Omphalina pyxidata?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 816 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

  • Hi.


    Die hier habe ich heute auf einer Wiese im Moos gefunden. Ich habe von so Nabelingsartigen keine Ahnung. Beim Blättern käme wohl Omphalina pyxidata s.l. als Möglichkeit in Betracht aber vermutlich gibt's da wieder ein paar mehr Arten?



    Ist das wenigstens die richtige Ecke?


    LG,

    Schupfi

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

    • Offizieller Beitrag

    Hi.


    Schon, ja, allerdings gibt es da schon noch so ein paar Arten bei Arrhenia und bei Omphalina (die Trennung der beiden Gattungen ist ja eher virtuell), die extrem ähnlich aussehen. Omphalina pyxidata kenne ich hier aus der Gegend von offenen, trockenen Dünen und Sandgruben und solchen Stellen, also wirklich im Sand wachsend, zwischen eher schütterem Bewuchs aus Moosen und ein paar anderen Pflanzen.
    Auf "Wiese im Moos" kommt mir darum etwas ungewöhlich vor, aber ich kenne mich mit dem ganzen NAbelingszeugs auch nicht wirklich aus. Da habe ich irgendwann den Faden verloren.



    Lg; Pablo.

  • Hi Pablo,


    Karl W hatte gestern auch nochmal drübergeschaut und er meinte, dass es mit den kontrastierenden hellen Lamellen nicht mehr so viele Optionen gibt. Das Habitat ist schon etwas anders als beschrieben, aber so wie's ausschaut ist das wohl auch wieder ein Aggregat wenn ich's richtig verstanden habe. Reinlinsen schaffe ich heute nicht mehr, die Pilze sehen auch schon nicht mehr so schön aus, vermutlich ist da morgen nix mehr mit anzufangen. Fällt dann wohl in die Ablage "könnte sein, muss aber nicht".


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

    • Offizieller Beitrag

    Hi.


    Gut, das liest sich für mich logisch und nachvollziehbar.

    Denn ich hatte auch schon mit irgendwie komischen Kollektionen gekämpft, wenn das aber ein Aggregat ist, dann erklärt das auch eine größere Variationsbreite. :thumbup:



    LG; Pablo.