Pseudocraterellus undulatus?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 567 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Hannes2.

  • Hallo,


    ich habe heute morgen einen Kurztripp zu meiner Herbsttrompetenstelle gemacht aber wie meistens keine gefunden. Dafür sind mir in einem ähnlichen Habitat diese Gesellen über den Weg gelaufen.



    Ich bin mir zu 99,999999% sicher das es sich um Krause Kraterellen handelt. Für den Grauen Leistling sind mir die Leisten zu fragmentar und auch farblich sind mir meine Funde zu hell.


    Gibt es irgenswelche Einwände gegen meine Bestimmung? Es wäre noch ein Perser in diesem interessanten Pilzjahr.


    VG Jörg


    P.S.: Der Fundort war ein reiner Rotbuchenwald.

  • Hi Jörg.


    Ich habe den Pilz zwar selber noch nie gefunden, aber ich würde den ebenfalls so nennen. Glückwunsch zum Perser!


    Allerdings solltest du zukünftig ruhig auch den anderen Sammlern eine Portion gönnen. Bei Twitter habe hat es mir nämlich die Tage erst einen Bericht in die Timeline gespült bei dem ich an dich denken musste:


    :giggle:


    LG,

    Schupfi

  • Hallo Schupfi,

    Allerdings solltest du zukünftig ruhig auch den anderen Sammlern eine Portion gönnen.

    das habe ich ja gemacht. Dort standen an einer Hauptwegkreuzung hunderte von denen herum und niemand wollte sie haben. Leider waren sie meisten schon hinüber.


    Danke für deine Einschätzung.


    VG Jörg


    P.S.: Der Bratpfannenmann war ich übrigens nicht.

  • Hallo Karl,


    weißt Du wie mickrig diese Teile sind? Da ist ja Cantharellus friesii ein Hüne dagegen. Ich mußte erst einmal so ein kleines Messer finden um sie durchzuschneiden.


    Sie sind übrigens nicht hohl. Damit kann ich sie als Perser eintüten.


    Danke für deine Einschätzung.


    VG Jörg