Hallo, Besucher der Thread wurde 423 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Suku am

Amanita franchetti?

  • Hi.


    Die folgenden Amanitas habe ich heute in einem Park gefunden. Linde, Hainbuche und Eiche war in der Nähe.


    Ich glaube es ist mein Erstfund von Amanita franchetii. Würdet ihr da zustimmen?


    Die Gelbtöne sind sehr schwach ausgeprägt und daher schwer abzubilden. Ich dachte erst es wäre vlt. ein Grauer Wulstling, aber er roch auch nicht danach und mit den schwachen Gelbtönen und den blassgelblichen Schuppenbändern an der Stielbasis daheim bin ich mir eigentlich fast sicher, dass das wohl A. franchetii ist.

    Die Mücken waren ein üble Plage heute - daher habe ich fix ohne Stativ geknipst. Sorry für die suboptimalen Bilder.





    Ich habe jetzt daheim nochmal Bilder gemacht - leider ist's schon dunkel also unter Kunstlicht aber man sieht denke ich die gelben Anteile ein wenig (links oben im Hut und bei dem jungen links unten z.B.).




    Könnt ihr den bestätigen?


    LG,

    Schupfi

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Schupfi


    die gelben Velumreste am Hut sollten schon zu sehen sein- bei den Bildern bin ich mir nicht ganz sicher.

    Vergleich mal damit:

    Amanita franchetii | Pilzseite


    LG Rudi

    aktuell nach dem APR 20 10 Punkte:saint:- jetzt mach ich auch noch Frühjahrsputz und löhne sogar dafür...

    10 Punkte- 2 = 8 Punkte...


    wp.markones.de

  • Hi.


    Ich kann gerne morgen nochmal Bilder bei Tageslicht machen. Ich habe hier verglichen - dort sind auch viele eher in Grauer-Wulstlings-/Pantherpilz-Farbe dabei. Die sind wirklich gemein, da muss man schon sehr genau hinschauen.


    Ich hab hier nochmal zwei Ausschnitte vergrößert - die hohe ISO macht's leider nicht besser von der Qualität her:




    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hi.


    Danke euch beiden. Ich bin mir eigentlich auch sicher mittlerweile aber so tief drin stecke ich nicht bei Amanita und wer weiß was in der Zwischenzeit schon wieder alles beschrieben wurde. :haue:


    LG,

    Schupfi

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hi.


    Ich habe nochmal Bilder gemacht. Wenn man mag kann man einige wohl auch als die Varietät A. franchetii var. queletii und andere als Amanita franchetii var. lactella ansprechen. Die wuchsen aber durcheinander und letztlich ist's ja der gleiche Pilz. Ich tendiere ja eher dazu Varietäten nicht so viel Beachtung zu schenken. Aber sie schauen natürlich schon unterschiedlich aus und auch unter der Huthaut sieht man da Unterschiede:






    Auffällig ist, dass es eindeutig keine Freiblättler sind, sondern die angewachsenen Lamellen lediglich im Alter abreißen. Wie beim Perlpilz ja auch beispielsweise, der ja in der selben Sektion steht.


    Jung:


    Alt mit "Sollbruchstelle":



    Die weiße Form habe ich auch einem anderen Standort nochmal gefunden. :)

    Insgesamt waren die Gelbtöne bei den meisten Pilze sehr subtil. Bei weitem nicht so schön gelb, wie man sie auf manchen Bildern sieht. Da muss man in jedem Fall genau hinschauen, ich vermute fast, dass der Pilz gerade in der bräunlichen Form und wenn das Gelb verblasst ist ab und an mal für einen Grauen Wulstling gehalten wird. Vlt. lohnt es sich ja an wärmebegünstigten Standorten bei euch mal genauer hinzuschauen. :)


    LG,

    Schupfi

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.