Hallo, Besucher der Thread wurde 817 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Lucky am

Ultra-Makroobjektiv von 2,5 - 5x

  • Hallo zusammen,


    Ich wollte beim Fotografieren schon immer weiter ins Detail, als es normale 1/1-Makroobjektive zuließen. Ich experimentierte dann mit einem Vergrößerungs-Objektiv und Weitwinkeln am Balgen, das war aber immer irgendwo unkommod, vor allem, wenn man das System mit in den Wald nehmen wollte. Gute Ergebnisse erzielte ich dann auch am Durchlicht-Mikroskop (Objektive von 5-20x) und einem zweiarmigen Schott-LED-Kaltlicht.


    Heute stieß ich in einem Fotografie-Forum auf diesen Link

    Laowa 25mm f/2.8 2.5x - 5x Ultra Macro lens review

    und dachte, er könne vielleicht für den einen oder anderen Pilzfreund auch von Interesse sein, die Objektivkonstriuktion des Laowa-Objektivs ist allerdings fürs Vollformat gerechnet. Im Handel werden dafür zwischen 450.- bis 500.-Euro aufgerufen. Das ist ja sehr überschaubar, vor allem wenn man bedenkt, was gebrauchte Lupenobjektive mitunter kosten.


    Liebe Grüße

    Ralph

  • Hallo Ralph,


    mit dem habe ich mich auch schon mal beschäftigt. Bei youtube findest du ein Traumflieger-Video, dass näher auf das Objektiv eingeht. Ich habe es nicht gekauft, da Fokus Stacking damit nur manuell geht. Also brauchst du auch einen Makro-Schlitten. Das war mir dann zu viel Geschleppe in den Wald und teurer wird das die Ausrüstung dadurch natürlich auch noch.


    Grüße Timm

  • Da hast Du Recht, Timm!

    Dieses Objektiv dürfte in den meisten Fällen wohl zu wenig Tiefenschärfe bringen, um auch ohne Stack Sinn zu machen.

    Zudem müßte ich zusätzlich zur XT-4 von Fuji noch meine Nikon-Vollformatkamera mit in den Wald schleppen und aus Platzgründen die Rolleiflex 2,8f zuhause lassen.

    Laowa hat auch noch ein 65mm Makro das bis 2:1 geht und an Fuji passt. Ich muss mal checken, ob damit automatisches Fokus-Bracketing ginge...

    Viele Grüße

    Ralph

  • Moin, ich hatte mir das auch angeschaut. Mich aber für das 60 mm Macro 2:1 vom gleichen Hersteller entschieden - ich nehme an, das meinst Du, Ralph? Da ich fast nur aus der Hand fotografiere, und das Objektiv auch ganz normal für alles andere verwendet werden kann. Stacking mache ich auch nicht. Dass es keine Automatik hat und der Kamera nicht meldet, was Brennweite und Blende sind - das fehlt dann halt im Exif - stört mich ansonsten eigentlich nicht. Automatisches Fokus-Bracketing kann also nicht gehen, da der Fokus nur manuell eingestellt wird - kein Motor. Während der Fokus recht schwergängig ist, ist die Blende eher leichtgängig, was mit Handschuhen schon mal zu unbeabsichtigtem Verstellen führt.

    Da ich es erst 2...3 Monate habe, ist es sicher noch nicht ausgereizt.

    LG, Bernd

  • Hallo zusammen,


    In einer der Naturfoto-Zeitschriften war auch neulich eine gute Review über eine Laowa Linse drin.

    Ich selbst hab mich auch erst einmal dagegen entschieden, wegen dem fehlenden AF.

    Aber bei mir steht eh ein Systemwechsel an - deshalb bin ich gespannt, was eure Erfahrungen mit Laowa sagen!

    Viele Grüße,

    Carina

  • Hi,

    mit dem Gedanken sich ein Laowa zuzulegen haben viele gespielt und sich dann wegen der fehlende automatischen Fokussierung dagegen entschieden.

    Werde mir demnächst den Aufbau zulegen

    Traumflieger Makro Snapset - Traumflieger

    nicht mit dem Mikroskopobjektiv, da gibt es bessere. ;)

    Weiterhin bracketing der Kamera möglich, aber je nach Mikroskopobjektiv bis 10:1.


    VG Jo

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.