Hallo, Besucher der Thread wurde 2,2k aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Hannes2 am

Nachtrag einer Parkrunde vom 20.10.2020

  • Hallo,


    ich habe für euch hier eine Zusammenstellung meiner Funde vom 20.10. aus einem Park. Wie meist um diese Zeit war dort richtig etwas los.


    Auf den Wiesen zeigten sich riesige Mengen vom Jungfern-Ellerling (Cuphophyllus virgineus) und vom Orangenen Wiesenellerling (Cuphophyllus pratensis).



    Ob diese beiden sich Weißer Wiesenellerling (Cuphophyllus berkeleyi) nennen dürfen, bin ich mir nicht sicher. Von der Größe her ja aber von der Statur her eher nein.



    Auch Schwärzende Saftlinge (Hygrocybe nigrescens) waren allgegenwärtig.



    Ebenso waren wieder Dottergelbe Spatelinge (Spathularia flavida) zugegen.



    Dort gab es auch viele Büschelige Raslinge (Lyophyllum decastes) in alt und jung. Leider waren diese Leckereien sehr häufig proteinhaltig.



    Es zeigten sich auch die ersten Erdzungen (Trichoglossum hirsutum).



    Aus dem Fichtenstreu quälten sich häufig junge Blutegerlinge (Agaricus silvaticus) hervor.



    Fliegenpilze (Amanita muscaria), Birnenstäublinge (Apioperdon pyriforme) und Beutelstäublinge (Lycoperdon excipuliforme) waren viele zu sehen.



    An diesem Tag fand ich wirklich erst meinen ersten Steinpilz (Boletus edulis) im Park. In meinem Wohngebiet gab es die schon viel eher.



    Butterpilze (Suillus luteus), Kerbrandige Trichterlinge (Clitocybe costata)und Nebelkappen (Clitocybe nebularis) waren auch zu finden.



    Ebenso der Fichtenreizker, der Grünspanträuschling und der Tonblasse Fälbling (Hebeloma crustuliniforme).



    Einige Herbstlorcheln (Helvella crispa), Kaffeebraue Gabeltrichterlinge (Pseudoclitocybe cyathiformis), Stinkschirmlinge (Lepiota cristata) und Violette Rötelritterlinge (Lepista nuda) waren zugegen.



    Schwefelritterlinge (Tricholoma sulphureum), Sparrige Schüpplinge (Pholiota aurivella) und Tränende Saumpilze (Lacrymaria lacrymabunda) waren ebenfalls vorhanden.



    Es waren auch Blaufüßige Schmierröhrlinge (Suillus caerulescens), Würzige Tellerlinge (Rhodocybe gemina) und Wurzelnde Schleimrüblinge (Xerula radicata) zu sehen.



    Der Gilbende Erdritterling (Tricholoma argyraceum) und der Seifenritterling (Tricholoma saponaceum) waren ebenfalls zugegen.



    Drei Perser hatte ich an diesem Tag auch wie den Weißgrauen Rötling (Entoloma lividoalbum),



    den Schwarzpunktierten Schneckling (Hygrophorus pustulatus)



    und den Grauhütigen Egerlingsschirmpilz (Leucoagaricus cinerascens).



    Zum Schluss sind hier noch ein paar Unbestimmte.


    1 Das dürfte ein Erdstern aus der Geastrum pectinatum-Verwandtschaft sein.



    2 Die wuchsen auf der Wiese zusammen mit den Ellerlingen, vielleicht Clavaria falcata?



    3 Irgendein Weichritterling?



    4 Eine bodenbewohnende Psathyrella.



    5 Ein Schleierling



    6 Tintlinge



    7 Da habe ich gar keinen Plan



    8 Vielleicht eine geruchlose Hebeloma???



    9 Und noch ein Baumpilz.



    Zum Schluß ließ sich auch wieder mein unbekannter, blauender Gelbfuß unter Douglasie blicken.



    Ich hatte die Babys weiter wachsen lassen aber als ich fünf Tage später wieder dort war hatten die Rasenmäher alle vernichtet. Nun muss sich noch ein Jahr warten, bis die irgendeinen Namen bekommen können.



    Hoffentlich gefällt euch mein doch sehr lang geratener Bericht und ich habe niemanden überlastet.


    Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche.


    VG Jörg

  • Sehr schöne Erinnerung an den Oktober, Jörg!


    Die Orangen Wiesenellerlinge sehen total appetitlich aus.

    Bei dem reichen Vorkommen hätte man die durchaus verkosten können, soll ja ein passabler Speisepilz sein.


    Die unbekannte 7 ist der Gurkenschnitzling (Macrocystidia cucumis).

    Den hatten wir im Vorjahr schon einmal auf dem Friedhof. Hier nochmal ein Bild von damals.



    Liebe Grüße,

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Hallo Nobi,


    wenn es geklappt hätte, wäre das unsere gemeinsame Tour geworden.

    Bei dem reichen Vorkommen hätte man die durchaus verkosten können

    Solche Massen von denen habe ich vorher auch noch nie beobachten können. Sollte es im kommenden Jahr wieder solche Mengen geben, kannst Du sie ja verköstigen. Die schleimigen Gesellen sind mir zu suspekt.

    Die unbekannte 7 ist der Gurkenschnitzling (Macrocystidia cucumis)

    Da hätte ich auch darauf kommen können aber weil mein Geruchssinn zu dieser Zeit völlig weg war, habe ich gar nicht an den gedacht.


    Hallo beli,

    Mir sehr gefällt dein Beitrag , ich mag lange Beiträge

    Ich freue mich dass er dir gefällt. Die machen auch viel Arbeit aber das kennst Du ja von deinen tollen Berichten.


    Hallo Brummel,

    deine, na, besser "meine" Birnenbovis waren da noch 12 Tage jünger.

    bist Du dir sicher dass das die selben sind? Die gab es ja wie Sand am Meer.

    Und dein Gelbfuß bleibt ein Kuhmaul, das wird nichts anderes.

    Das muss ich noch ergründen. Mein Fund vom Vorjahr sieht nicht nach dem aus und blaute am Anschnitt.



    Das normale Kuhmaul habe ich dort auch schon gefunden.


    VG Jörg

  • Hallo Andreas,


    Die Spatelinge und Blaufüssige Schmierröhrlinge wären auch noch was für mich

    ich dachte das Du die Spatelinge bereits bei Nando einmal gesichtet hattest aber ich kann mich auch irren. Der Schmierröhrling wächst nur unter Douglasie und scheint in Europa nur in Chemnitz vorzukommen. Zumindest gibt es keine weiteren Fundmeldungen.


    VG Jörg

  • Hallo Andreas,

    Spatelinge hatten wir damals leider nicht gefunden, aber dafür Sumpfhaubenpilze.

    zumindest sind die ja auch gelb :giggle: . Dafür hatte ich Sumpfhaubenpilze bei meinen Besuchen dort nie.

    Chemnitz wäre für mich keineswegs zu weit, wenn es um tolle Raritäten geht

    wenn 500 km für dich nicht zu weit sind, kannst Du dich ja unserem geplanten Treffen mit Nobi, Brummel und Mreul nächsten Oktober mit anschließen.


    VG Jörg

  • Hi Jörg,


    Zitat

    ...zumindest sind die ja auch gelb


    Wir hatten damals auch die weiße Varietät neben den gelben. War auch ein schöner Fund.


    Was das Treffen angeht wäre ich dabei. Werde mir Urlaub nehmen. Danke für die Einladung :thumbup: Hoffendlich ist der ganze Corona-Irrsinn bis dahin wieder vorbei.


    Schöne Grüße,

    Andreas

  • Ja, das wäre schön, wenn das klappt!


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Hi Andreas,


    in der jetztige Situation irgendetwas planen zu wollen bringt m.M. nach nichts. Durch den Coronamist ist ja nicht nur unsere diesjährige Tour den Bach heruntergegangen. S. caerulescens kommt meiner Erfahrung nach immer Anfang bis Mitte Oktober. Die Spatelinge auch schon etwas früher. Niemand kann voraussehen wie sich das alles weiterentwickelt. Einen wirklichen Plan haben wir deshalb nicht.


    VG Jörg

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.