Pleurotoider Pilz auf gemulchtem Boden (Edit: ergänzt)

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema, welches 3.552 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von rudi.

  • Hallo,

    Ich bin vollkommen überfragt mit diesem Exemplar. Es scheint fast ungestielt zu sein, das Fleisch ist weiß, die Lamellen gelblich. Die FK sind nicht eben dünnfleischig. Die Huthaut ist cremefarben bis grau-bräunlich. Die Fruchtkörper riechen sehr würzig, Geschmack ist mild. Es zeigt sich an der Basis etwas violetter Myzelfilz. Ich bin ratlos, würde aber aufgrund des Habitus die Gattungen Panellus, Pleurotus, Lentinus, Lentinellus oder Hohenbuehelia vermuten? Wie komme ich hier weiter?



    Die Sporen sind farblos, dextrinoid und messen: 5.4 × 3.7 µm ; Q = 1.4



    Ich weiss nicht so recht, wie ich die Zellstruktur der Lamellenschneiden zu interpretieren habe. Kann mir da jemand zur Hand gehen?


    Die Huthaut sagt mir ebenso wenig


    Grüße


    Lukas

  • Suillus B.

    Hat den Titel des Themas von „Pleurotoider Pilz auf gemulchtem Boden“ zu „Pleurotoider Pilz auf gemulchtem Boden (Edit: ergänzt)“ geändert.
    • Offizieller Beitrag

    Salut!


    Bei Hohenbuehelia hättest du aber die metuloiden Zystiden wenigstens an den Lamellen gefunden, denke ich. Die Hutoberflächen wirken nach Bild auch eher fein filzig / samtig, weniger speckig / glatt. Auch ist der mehlartige Geruch bei den Hohenbuehelia - Arten um geogenia / petaloides (und nur so eine könnte das hier sein) schon sehr deutlich ausgeprägt. Ist das Sporenpulver im Abwurf denn weiß? Weil falls nein, dann würde ich hier zu Tapinella panuoides (Muschelkrempling) tendieren, wobei ich jetzt gerade nicht aus dem Kopf weiß, ob das mikroskopisch auch passt.



    LG; Pablo.

  • Vielen Dank beli 1 und Beorn für die Ideen!


    Die Sporenpulverfarbe ist ockerbräunlich. Damit hätte ich nach Durchsicht der Einzelsporen gar nicht gerechnet.


    Nach "metuloiden" Zystiden habe ich das Präparat abgesucht und nichts entdecken können.


    Damit ist das schon eine Tapinella? Sicher panuoides? So ganz glücklich bin ich mit der Bestimmung noch nicht. Finde ich im Netz irgendwo ein brauchbares Portrait der Art, also inkl. Mikromerkmalen? Auf 123Pilze ist die Sporengröße genannt, die auch so passen würde. Allerdings sind die Angaben zu den Mikromerkmalen da häufiger so schräg, dass ich gar nicht nachvollziehen kann, woher die Angaben kommen. Weitere Angaben fehlen...


    Viele Grüße


    Lukas

  • Hallo Lukas


    Wenn Mikroskop sagt Tapinella , OK . ist kein Problem

    An dein Bild Lamellenstruktur ist etwas für Tapinella ungewöhnlich ( nicht Optimales Unschärfe Bild ? oder Lamellen Missbildung ? )


    Welche Lamellenstruktur hat dein Pilz ?


    Tapinella


    -


    Hohenbuehelia


    -


    LG

  • Lamellenstruktur ist etwas für Tapinella ungewöhnlich


    Ich kann gut nachvollziehen was du meinst. Aber Fehlen der metuloiden Zystiden und die Sporenpulverfarbe scheint ja alle Hohenbuehelia auszuschließen. Huhenbuehelia haben auch viel schlankere Sporen? Ich frage mich, ob nicht auch dieses violette Filz an der Basis für Tapinella sprechen müsste? Violett kennt man ja von atrotomentosa, nachdem er erhitzt wurde...


    Grüße


    Lukas

  • Hallo


    Ich hab absolut nicht gegen Tapinella bestimmung , möchte nur sagen das Lamellenstruktur sehr ungewöhnlich ist . Das ist sehr seltene fall bei Tapinella , und Interessant . Fall wie bei dein Fund ist na ja nicht bekannt . Auch bei junge T. panuoides Lamellenstruktur ist typisch .


    Beispiel , junge T. panuoides , vor 10 Tage in Mediterranraum gefunden , hat auch typische Lamellenstruktur ( egal an Älter )


    Diese "Busch" passt an dein Fund auch 1 zu 1


    -


    An diese Unterseite ( ein Frk von obere "Busch" dein Fund passt nicht so gut


    -


    Noch etwas an dein Sporenabdruck ist etwas an "Schrecke" Herablaufende Lamellenstruktur zu sehen . An Lamellenbild aus dein erste Beitrag das ist nicht zu sehen ( + - Unscharfe Bild )


    LG

  • an dein Sporenabdruck ist etwas an "Schrecke" Herablaufende Lamellenstruktur zu sehen . An Lamellenbild aus dein erste Beitrag das ist nicht zu sehen

    Ich bin nicht sicher was du damit meinst? Schräg? Das wirkt nur auf dem Sporenabdruck so. Die Lamellen laufen tatsächlich linear nach unten. Wellig sind die gar nicht. Aber ich nehme das jetzt mal so hin als ungewöhnliche Ausprägung.


    Danke!

  • Hallo


    Hab geschrieben Schrecke ( ist das richtige Wort ? )


    An dein Lamellenbild ( erste Beitrag ) Lamellen sind linear , aber an Sporenabdruck Bild sind etwas wellig ( ein Teil , hab Markiert ) , das kann gut an Tapinella passen


    -


    -


    LG

    • Offizieller Beitrag

    Salve!


    Ja, so ganz typisch sind deine Fruchtkörper nicht, Lukas, aber das ist schon in der Variationsbreite. Die Art habe ich ehrlich gesagt noch nie mikroskopiert - hatte aber auch noch nie probleme, die im Feld makroskopisch anzusprechen. Mit der gezeigten Sporenpulverfarbe wüsste ich aber auch hier keine sinnvolle Alternative.



    LG, Pablo.

  • So ungewöhnlich für Tapinella ist die Lamellenstruktur nicht. Meist sind nur Teile der Lamellen gewellt- insbesondere im Zentrum.

    Tapinella panuoides | Pilzseite


    LG Rudi

    aktuell vor dem APR21: 8 Punkte... Eintritt: 8-5= 3 Punkte - inzwischen durch Stummmalus 3-5= -2 Punkte

    Platz12 : +4P, Segmentwette: +4P, Pltzierungswette: +10P= 16 Chips

    wp.markones.de