Hallo, Besucher der Thread wurde 335 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von TheWrestler am

Gelöst: Orange-Schneckling, Terpentin-Schneckling, Hygrophorus abieticola / Hygrophorus pudorinus

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    den folgenden Erstfund konnten wir auf unserer heutigen Lachsreizker-Tour im Mischwald mit Tanne, Fichte, Kiefer, Eiche, Buche machen. Besonders die ausgewachsenen Fruchtkörper waren außerordentlich groß, langstielig und festfleischig. Bei unserer Suche nach einer passenden Art sind wir auf den Riesentrichterling, Infundibulicybe maxima gestoßen.


    Geruch:

    Erinnerte uns total an getrocknetes Kräuter (Majoran / Oregano). Jetzt wo wir bei der Geruchsbeschreibung


    Besonderheiten:

    - Vergleichsweise sehr große, stämmige Fruchtkörper

    - Stiel relativ faserig. Stielbasis leicht gilbend. Stiel generell relativ rau und im unteren Drittel mit gelben Schüppchen besetzt. Bei feuchter Witterung aber sehr glitschiger, fast Schleimiger Stiel.

    - Auch die Huthaut scheint bei regnerischer Witterung schleimig / klebrig zu sein. Die Hutoberseite war voll mit kleinen schwarzen Fliegen & Mücken, die dort wohl kleben geblieben sind.


    Habitat: Mischwald mit Tanne, Fichte, Eiche, Buche, Kiefer. Gewachsen hier genau in der Mitte auf der kleinen mit Moos bewachsenen Stelle:


    Bilder:






















    Uns würde eure Meinung zum Fund interessieren. Vielleicht hatte die Tage ja jemand einen ähnlichen Fund :)


    Viele Grüße


    Melanie, Leon, Julian und Michael

  • Hi,


    für mich ist das Taxon ein Nomen dubium.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Beli,


    vielen Dank für deine Antwort.


    Wir dachten vom Lamellenstand her im Wald auch kurz an einen Schneckling, aber in der Größe konnten wir zu Hause keine Schnecklingsart finden die passt.


    Anbei noch ein Bild bei dem die Größe besser rüber kommt:




    Viele Grüße

  • Tatsächlich, der passt wie die Faust aufs Auge (und wurde zudem in dem Gebiet wo wir unterwegs waren schon kartiert). Vielen Dank! Dachte nicht, dass die so groß werden können.

  • TheWrestler

    Hat den Titel des Themas von „Riesentrichterling, Infundibulicybe maxima?“ zu „Gelöst: Orange-Schneckling, Terpentin-Schneckling, Hygrophorus abieticola / Hygrophorus pudorinus“ geändert.
  • Puntierte Stielspitze, weiche biegsame Lamellen und zugespitzte Stielbasis - da ist Hygrophorus immer eine gute Anfangshypothese ;)

    Es war uns leider nicht bewusst, dass Schnecklinge solche Ausmaße erreichen können. Für uns waren Schnecklinge immer klein & zierlich. Keine Ahnung warum wir die Gattung nur so klein im Kopf hatten, aber jetzt ist wieder eine Wissenslücke geschlossen :)


    Vielen Dank an euch!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.