Hallo, Besucher der Thread wurde 715 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

was ist das?

  • hali halo :)


    heute haben wir eine Espen-Rotkappe gefunden :) Endlich, nach Jahren mal.




    folgenden Röhrling konnten wir nicht bestimmen:


    unter fichten

    schleimig

    in gruppen



    ist das ein Hallimasch?




    purpurschwarzer täubling?


    außerdem:



    und: gesammelte werke :)



    Lieben Gruß und vielen Dank

    loki

  • Servus Loki,

    auf Bild 1,2 sehe ich einen Hallimasch, und der Röhrling ist einer der Birkenrauhfüße leccinum sp.

    Den Täubling wird Dir so wohl keiner bestimmen können.

    Viele Grüße

    Ahemi

  • Hallo Loki, Glückwunsch zur Rotkappe. Zu den Täublingen braucht es mehr Informationen: Standort, Geruch, Geschmack, Sporenpulverfarbe. sonst wird das schwer mit der Bestimmung.

    Was sind das für weiße Pilze mit weißen Lamellen, und willst Du die und die Täublinge essen? Abgesehen davon, wären einige der Schmierlinge und Maronen mir zu alt.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • ich frage mich auch, warum man falsche Pfifferlinge sammelt. Ist Krieg oder wird der kommende Lockdown so schlimm?

    So schlimm, dass man falsche Pfifferlinge essen muss, wird der Lockdown hoffentlich nicht, Björn. Sonst müsste ich mir auch noch fix eine Ration Samtfußkremplinge und Ockertäublinge beschaffen.


    Aber Spaß beiseite, Loki. Du fragtest nach den Schleimlingen. Ich hatte vergessen zu schreiben, dass das Kuhpilze sind. Die wachsen aber unter Kiefern. Sicher, dass da keine stand?


    Du hast ein Pilzbuch auf dem Tisch. Bestimmst du deine Funde mit dem Buch? Wenn ja, dann musst du wissen, dass es ca. 10.000 Pilzarten gibt. In deinem Buch ist nur ein Bruchteil abgebildet. Viele Pilze sehen zudem anders aus als auf den Abbildungen. Ich wäre auch bei den Champignons gar nicht so sicher, ob man die essen kann. Kann sein. Kann aber auch sein, dass du giftige erwischt hast. Allein von dieser Gattung gibt es 60-70 Arten, die nur Fachleute sicher unterscheiden können.


    Deshalb: Bitte nimm deine Funde, und geh zu einem Pilzberater. Der wird dir erklären was du gefunden hast, worauf du künftig achten musst und dich sicherer machen für die nächsten Pilzpirschgänge. Wenn du weiße Lamellenpilze ist, die du nicht ganz genau bestimmen kannst, also zu 100%, spielst du mit deiner Gesundheit, im schlimmsten Fall mit deinem Leben.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo,

    meine Bestimmungsvorschläge: der erste Pilz ist der kuhröhrling, der zweite ein etwas älterer Hallimasch, die beiden nächsten sehen nach Buckeltäublingen aus, gekennzeichnet durch den ausgeprägten Buckel in der Hutmitte.

    Zur Essbarkeit sag ich nichts, denn das ist nur anhand von Bildern schwer zu beurteilen.

    LG

    romana

    103-15 APR2017+17(3.Platz)+2(Wette)=107-1(OBR)-15 APR2018=91+13(3.Platz)+8(Wetten)=112-2+7(Wette)=117-15 APR2019=102+8(8.Platz)=110-15 APR2020=95+12(3.Platz)+27(Wetten)=134

  • Hallo Loki, das ist schon mal sehr schlau. Verrätst du noch, was das für ein weißer Lamellenpilzhut rechts oberhalb der Champis ist? Falsche Pfifferlinge solltest du auch stehen lassen. Geschmacklich sind die nix, und außerdem schlecht verdaulich. Kennst du die Täublingsregel?

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.