Hallo, Besucher der Thread wurde 533 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Tricholomopsis am

Röhrling unbekannt_Insel Krk

  • Liebe Pilzfreunde,

    ich habe gestern auf der Insel Krk im Raum Baska zwischen 200 und 300 Höhenmeter folgende Röhrlingsart gefunden

    Pilzhut: braun, Haut leicht abziehbar

    Pilzschwamm: auch nach dem Aufschneiden weiß

    Pilzröhren: gelb/gelblich

    Pilzstiel: gelblich mit einsprenkelungen

    Um welchen Röhrling kann es sich handeln? Ziegenlippe?

    Danke und sonnige Grüße

    Nonntal1

  • Hi,


    das sind alles Suillus-Arten. Mindestens einer von denen ist wahrscheinlich ein Körnchenröhrling; bei den anderen ist einer der beiden Butterpilze dabei.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo


    Suillus collinitus VS granulatus VS mediterraneensis , immer schwierig .


    Sehr bei Bestimmung hilft Schnitt und Stielbasismyzel (farbe) , auch Geschmackprobe kann gut rolle spielen leider das fehlt .


    Schwierig , aber meine das um S. mediterraneensis gehet , weil : Fundort Insel Krk ( S. mediterraneensis sehr häufig ) Hutfarbe etwas heller , nicht wie bei S. granulatus Kastanienbraun , und die beste Merkmal Hutspitze etwas gebuckelt ( an I. geotropa etwas ähnlich ) das ist bei dein Fund zu sehen .


    Ich hoffe das ich liege richtig


    LG beli !

  • Und ich hab das "Inselkrankenhaus" iwo an die Nordsee verortet. ==Gnolm7

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo


    Hab dein zweites Fund verpasst .


    Hast du Schnittbild ? Das ist , glaube stark , kein Netzstielige Hexenröhrling Boletus luridus , das ist mit große Wahrscheinlichkeit Dalmatinska Kovara Boletus luridus var erythroteron - Rotfleischige ( an Insel Krk und weiter neben Adriaküste zu finden )


    LG beli !

  • Servus beinand',

    ich hätte die Schmierröhrlinge für S. granulatus, Körnchenröhrlinge gehalten. Aber wahrscheinlich hat der beli recht mit dem Mittelmehrkörnchenröhrling, den ich aber noch nicht selbst kennengelernt habe. Butterröhrlinge würde ich ausschließen wollen.

    An liabn Gruaß,

    Wetner

  • Hallo zusammen,


    huiii wie geil ist das, Pilze von der Insel Krk. Da muss es ja ordentlich geregnet haben. Bitte bitte, lieber Nonntal, suche fleißig weiter und stelle fleißig weiter ein!

    Auf der Westseite der Insel, am Cap Glavotok, gibt es weitere schöne Wälder, in denen die Suche sicherlich lohnt. Wenn es Netzis gibt, gibt es vielleicht noch andere Boleten.


    Aus meiner Sicht sind die Schmierröhrlinge am ehesten Suillus mediterraneensis. Ich kenne den Pilz vom Kroatien-Pilzkurs bei A. Gminder. S. collinitus gibt es dort auch, aber diese Art hätte eine eingewachsen faserige Huthaut und rosafarbene Stielbasis. S. granulatus würde ich wegen der schwarzbraunen Drüsenpunkte am Stiel (bei den älteren Exemplaren gut zu sehen) ausschließen. In einem parallel laufenden Thread wird gerade ein S. granulatus (Körnchenröhrling) gezeigt, mit ganz blassen Drüsenpunkten. S. bellinii, der dort auch vorkommt, kann man auch ausschließen, denn der hat lachsorangene Drüsenpunkte und weniger leuchtend gelbe Poren. S. luteus, der Butterpilz, kommt lt. A. Gminder dort gar nicht vor, zumindest hat er in den langen Jahren der Kroatien-Pilzkurse noch keinen gefunden. Der Boden dort ist zu kalkhaltig für den Butterpilz.


    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • S. luteus, der Butterpilz, kommt lt. A. Gminder dort gar nicht vor, zumindest hat er in den langen Jahren der Kroatien-Pilzkurse noch keinen gefunden. Der Boden dort ist zu kalkhaltig für den Butterpilz.

    Servus Oehrling,


    habe den Thread eben erst gefunden. Nur kurz zur Ökologie - bei mir wächst Suillus luteus (fm. ochraceobrunneolus) direkt im Kalkschotter eines Kalktrockenrasens bei einer Kiefer (Rothschwaig bei Fürstenfeldbruck). Zu kalkhaltig für den Butterpilz gibt es nicht, der wächst von sauer bis extrem kalkig. Es kann sein, dass die Kalkbutterpilze später mal genetisch abgetrennt werden (*hihi), aber bisher wird das alles zu einer Art zusammengeworfen.


    Suillus mediterranensis kommt hier (Fotos oben) übrigens auch m.E. gut hin, wobei ich meine, auch einen Fruchtkörper von Suillus granulatus zu sehen ^^


    Liebe Grüße,

    Christoph

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.