Hallo, Besucher der Thread wurde 146 aufgerufen und enthält 2 Antworten

letzter Beitrag von Christine am

Didymium - Physarum ? Physarum album

  • Hallo Pilzfreunde,

    diese Schleimpilze hatte ich am 08.11.2019 an einem kleinen Zweig im Laub unter Buchen gefunden.

    Ich hielt sie bisher für Didymium bahiense, weil bei 123Pilze steht:

    Eine Bestimmung ist relativ einfach, da Schleimpilze mit weißem Stielteil sehr selten sind.

    Aber jetzt gibt´s auch noch Physarum leucopus und P. leucophaeum.

    Was nun ?


    LG Christine


    1


    2


    3


    4


    5


    6


    7



  • Hallo Christine,

    ja deine Vermutung, dass Didymium bahiense nicht stimmt ist richtig.

    Nicht immer ist alles was im Internet steht richtig. Nicht das ich die Kompetenz von 123Pilze im Großen und Ganzen in Frage stellen würde.

    Didymium bahiense hat aber immer einen gefärbten Stiel, auch im jungen Zustand. Bei Reife ist er dann rotbraun.

    Dein Fund hat aber einen relativ hellen Stiel, der von unten dunkel nach oben hell gefärbt ist. Da könnte man zunächst an Physarum leucophaeum denken, aber auf dem letzten Bild sieht man dann die reifen Fruchtkörper und die würde ich mit großer Sicherheit als Physarum album (=Ph.nutans) bezeichen. (Physarum leucopus den Du noch nanntest hat einen anderen Habitus, Stiel ist kürzer und weißer, da kalkhaltig)

    Typisch für die Art sind die nickenden Köpfchen und das Aufbrechen der Peridie.

    LG Ulla

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Didymium - Physarum ?“ zu „Didymium - Physarum ? Physarum album“ geändert.