Hallo, Besucher der Thread wurde 287 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von nobi am

Thecotheus ?? auf Schafdung

  • Liebe Köttelkuschler*innen,


    ich bräuchte mal nen Tipp, irgendwie steh ich auf dem Schlauch ….


    Ich habe unter 40facher Vergrößerung ein sehr winziges Ascmycetchen auf Schafdung gefunden, das sich wieder erwarten als voll reif herausstellte. Auffallend war, dass es zunächst weißlich-durchscheinend aussah, dann aber gelb wurde. Vermutlich weil es zuerst unterseits und ohne Licht war. Jedenfalls ist das gelbe Pigment sehr leuchten in den Paraphysen als Vakuolen zu sehen. Was aber besonders auffällt, ist der deutliche Knick an der Ascusspitze, den ich eigentlich nur von Thecotheus kenne. Allerdings sind bei meinem Pilz die Sporen glatt. Okay, es gibt auch ein paar glattsporige Thecotheen, aber es passt einfach nix - ich bin offensichtlich in der falschen Gattung. Coprotus dürfte auch ausscheiden, jedenfalls eiere ich mit Ivankas neuem Schlüssel auch ziemlich rum und lande immer im Nirvana.


    Ihr kennt diesen auffälligen Asco bestimmt gleich aus der Hand und könnt mir auf die Sprünge helfen, ne?


    beste Grüße,

    Andreas

  • Hi Andreas,


    ich verschieben deine Anfrage zu den Dungpilzen, denn da gehört die hin.


    Leidet habe ich keine sachdienliche Hinweise.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Servus Andreas,

    Ich werd das Gefühl nicht los dass das Pilzchen doch nicht reif ist.

    Die ungleichmässige Sporenform erinnert mich an einen Saccobolus bevor die Sporen sich zu Clustern verbinden.

    Hast du mal mit Lugol angefärbt oder mit KOH getestet ob sich da was verfärbt bzw ob man irgendwelche Schleimhüllen an den Sporen sieht?

    Das könnte evtl weiterhelfen.

    Sonst fällt mir mit diesen Merkmalen nicht viel ein - was aber nichts heißt.


    Grüße

    Felli

  • Hallo Bernd,


    uff, da bin ich ja platt! Denn Du hast sicherlich recht mit Deiner Vermutung! Überprüfen kann ich das zwar nicht mehr, das winzige Pilzchen war komplett weg, aber ich hatte einen Saccobolus-Ascus mit im Präparat - aber dachte ich hätte zwei verschiedene Pilze im Präparat ….


    Also schlicht ein unreifer Saccobolus - wusste nicht dass die solche Knicke im Ascus-Apex haben. Ich staune immer noch ….


    beste Grüße,

    Andreas

  • Servus, Andreas,


    Bernd hat ja bereits die "richtige" Richtung vorgegeben!

    Schaut aus wie Saccobolus truncatus.

    Um die Art von citrinus und minimus sicher zu trennen, wäre es natürlich schön, die Sporen- und Clustermaße zu kennen.


    Mit diesen gelben Paraphyseninhalten kommen übrigens weder Thecotheus noch Coprotus infrage.


    Danke jedenfalls für die interessante Anfrage!


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Hallo zusammen,


    citrinus würd ich von der Sporenform her eigentlich ausschließen wollen, jedenfalls kenn ich den anders (länglicher, anderer Q-Wert): Saccobolus citrinus


    Nobi, ist die unten gezeigte Ornamentation eigentlich normal für truncatus und/oder minimus? So deutliche isolierte Warzen hab ich da noch nicht gesehen.

    Aber bei citrinus sind die Ornamente ja auch recht variabel.


    Viele Grüße,

    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

  • Hallo Matthias,


    wegen Deines Hinweises auf die deutlich isolierten Warzen bringe ich an dieser Stelle noch Saccobolus succineus ins Spiel.

    Da ähnelt das Sporenornament in van Brummelens Originalbeschreibung doch sehr dem des von Andreas gezeigten Pilzes.

    In der Tat sind die Warzen bei truncatus nicht so deutlich ausgeprägt, nach meinen Aufzeichnungen sogar manchmal kaum vorhanden.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Hallo,


    ich habe inzwischen eine reichliche Ernte dieses lebhaft goldgelben Saccobolus auf meinen Kötteln, und tendiere eher zu Saccobolus succineus. Die Unterschiede zu S. citrinus sind ja marginal, wenn ich das so bei DOVERI (Fungi Fimicoli) lese. Weswegen ich aber zu S. succineus tendiere sind vor allem zwei Dinge:

    1. Die Sporen haben mehrheitlich zusätzlich zum warzigen Ornament noch feine Risse. Das wird für S. citrinus eigentloch nie gezeigt, scheint aber bei S. succineus üblich zu sein.

    2. Die Sporenmaße passen einen Tick besser zu succineus, weil sie relativ kurz sind und dort aufhören, wo S. citrinus eigentlich erst anfängt: 18,2-19,5 x 8,6-9,1 µm


    Aber mir fehlt da natürlich die Erfahrung, das wirklich beurteilen zu können.


    Anbei Fotos von heute, wobei das gelbe Pigment etwas leuchtender, reiner gelb ist als auf den Bilder rauskommt.


    Habt ihr noch ne Idee dazu?

  • Schwer aus der Ferne zu beurteilen, Andreas, da auch gern mehrere Arten durcheinander wachsen.

    Aber gerade das letzte Bild mit den mehrheitlich langgestreckten Sporenbündeln sieht sehr nach Saccobolus citrinus aus.

    Die Risse sind neben den feinen Warzen übrigens typisch für dessen Sporen.

    Vergleiche mit dem wunderbaren Portrait der Art, welches Matthias weiter oben (#6) verlinkt hat.

    Eine bessere Vorstellung von Saccobolus citrinus findest Du nirgendwo!


    Die Gattung ist sehr schwierig.

    Auch weil nach der Van Brummelen Monografie viele neue Species beschrieben wurden.

    Es gibt hin und wieder Funde, die unbestimmbar bleiben oder bestenfalls einen cf.-Status erreichen.


    Übrigens schön, dass Du wieder mal einige Dungpilze bearbeitest.:thumbup:

    Und dass Du hier anfragst, ist genau richtig!:)


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.