Hallo, Besucher der Thread wurde 872 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Grüni/Kagi am

🌳 Herbstausklang in Grünis Garten - letzte Pilzgeneration 2019 🍂🍄

  • Guten Abend, liebe Pilzfreundinnen und -Freunde,


    heute habe ich meinem Mann geholfen, die Reifen an unserem Auto zu wechseln. Also ich war dafür zuständig, die Reifen durch den Garten ins und aus dem Reifen-Kabuff zu rollen, während er schraubte. Dabei hätte ich beinahe lauter ganz tolle Pilze überrollt; einige hatten wir wohl schon aus Versehen zertreten.

    Also nix wie ins Haus, die Kamera geholt, und zwischendurch alle Pilze fotografiert, die mir vor die Füße bzw. die Linse kamen! Einige Fotos sind leider unscharf, weil ich zu schnell war und so im kleinen Kameradisplay nicht die Schärfe überprüfen konnte.

    Also, hier die Fotos...einfach so, zum Zeigen...nur wer unbedingt möchte, kann sich hier an Bestimmungen versuchen. :gzwinkern:


    Bilder 1-6 Pilz 1: Laccaria spec. (laccata?)

    1. Kleine...


    2. Große alte...


    3. Junge gerade und krumme...


    4. Große, alte, verwachsene...


    5. Nochmal ein "normaler" älterer und der "verwachsene" FK der Laccaria:


    6.


    Bilder 7-13: Pilz 2: Schöner heller Pilz mit Buckel und Behaarung, Inocybe spec.??? Pablo sagt Ritterling! Sporenabdruck ist in Arbeit!

    7.


    8. Leider unscharf, dieses hübsche Grüppchen...vllt. probiere ich morgen nochmal, ein besseres Foto zu machen.


    9.


    10.


    11. Trotz Unschärfe kann man hier die Behaarung ganz gut sehen.


    12. War der Stiel nun von Natur aus hohl, oder waren das alles die Maden?


    13.


    Bilder 14, 15: Pilz 3: Sehr seltsame Gestalt; etwa auch eine Wuchsanomalie/extreme Altersform einer Laccaria? Pablo schlägt Schneeweißen/Jungfernellerling vor. (Siehe auch Fotos in meinem nächsten Post weiter unten im Thread)

    14.


    15.


    Das soll's für Teil I sein. Mehr von den heutigen Gartenfunden gibt's morgen! (Noch 6-7 Arten)


    Zu Teil II geht's hier: 🌳 Herbstausklang in Grünis Garten II - letzte Pilzgeneration 2019 🍂🍄

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    112-15= 97-1= 96+5= 101+5= 106+5= 111Pilzchips


    (Stand vor APR 2019: 111 - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    6 Mal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • MoinMoin!


    Also, Grüni: Dein Garten ist einfach super. Der liefert ja immer wass ab, nahezu das ganze Jahr durch.

    Zu den ersten sag' ich nichts, Rötliche lacktrichterlinge sind zwar in den allermeisten Fällen Laccaria affinis = Laccaria laccata var. pallidofolia, aber wissen tut man es eben erst beim Blick durch die Linsen.


    Wobei ich bei dem mißgebildeten eben schon dachte: "Wow, die erste Speisemorchel". Oder besser gesagt: Die letzte in diesem jahr.


    Die Risspilze sind keine, sondern Ritterlinge. Gut zu erkennen an dem im Abwurf weißen Sporenpulver. :gzwinkern:

    Irgendeiner aus der gilbenden Fraktion, würde ich mal vermuten.

    Und der letzte sieht ein wenig nach einem leicht verknorzelten Schneeweißen Ellerling (Cuphophyllus virgineus) aus.



    LG; Pablo.

  • Hallo nochmal,


    ich hatte ganz vergessen, noch 2 Fotos meiner Gartentour zu posten, die auch ein neues Licht auf den oben zuletzt gezeigten Pilz werfen könnten, den Pablo als evtl. Schneeweißen Ellerling benannte: es könnten dies nämlich auch solche Ellerlinge - und zwar jüngere - sein. Sie wuchsen nur ca. 2m von dem alten großen Exemplar entfernt.


    Beorn : Ich hätte jetzt Jungfernellerling gesagt, hab dann aber gesehen, daß das ja sowieso der gleiche ist...==Gnolm12


    Übrigens:

    Du hattest natürlich Recht, aus dem samtigen hellen Pilz (siehe oben), dem wahrscheinlichen Ritterling, kam weißliches Sporenpulver. Das konnte ich aber erst durch den Sporenabwurf erkennen. Woran hast du es vorher gesehen? Ich sah an den Pilzen noch kein Sporenpulver, oder haben Pilze mit weißen Lamellen immer auch helles Sporenpulver?

    Du schriebst "wahrscheinlich von der gilbenden Fraktion". Falls du damit meinst, daß er nach dem Anschnitt gilben sollte: Das hat er (bis jetzt) nicht.


    Bild 16-17: Wahrscheinlich Jungfern-/Schneeweiße Ellerlinge.

    16.


    17.

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    112-15= 97-1= 96+5= 101+5= 106+5= 111Pilzchips


    (Stand vor APR 2019: 111 - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    2 Mal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Hallo, Grüni!


    Schon, normalerweise hätte man bei so weit aufgeschirmten Risspilzen auch zumindest einen braunen Schimmer in den Lamellen. Muss aber nicht.
    Lamellenfarbe und Sporenpulverfarbe sind meistens zwei verschiedene Sachen, so haben viele Braunsporer (zB die meisten Fälblinge) weiße Lamellen, viele Risspilze ebenfalls.
    Und es gibt auf der anderen Seite Weißsporer mit anders gefärbten Lamellen (zB Brennender Rübling).
    Hier ist es wieder mal so ein Erfahrungswert, also Details der Struktur der Hutoberfläche zum Beispiel, die mich zum Ritterling geführt haben.
    Warum einer der Gilbenden? Leider ebenso ein solcher Erfahrungswert - die gilben leider nicht immer konstant und brauchen auch noch Zeit dafür. Was hilft: Beim Einsammeln an einer Stelle den Hutrand quetschen und ein paar Lamellen kaputt machen. An diesen Stellen wird sich nach 6 bis 24 Stunden zuerst eine Verfärbung zeigen.
    Ist aber nicht bei allen fruchtkörpern ausgeprägt.



    Lg; Pablo.

  • Hallo!


    Ist dem Ritterling denn ein Geruch zu entlocken?

    Ich hätte nämlich ein ganz anderes Verständnis zum Gilbenden Erdritterling, irgendwie heller und ungleichmäßiger geschuppt.

    Mir wäre es lieber, wenn der nicht gilbt.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



  • Moin, Beorn ,

    danke Pablo für die Erklärungen über Lamellen und Sporenfarben. Habe einen aufgeschnittenen FK von denen noch von gestern rumliegen und schaue nachher mal nach, ob der noch gegilbt hat.


    Ingo W : Der Pilz hat schon nach was gerochen. Eher seltsam und unangenehm, aber nicht stark, also der Geruch sprang einen nicht an. Ich kann den Geruch nicht beschreiben, im Gerüche erkennen und unterscheiden bin ich grabensschlecht. Am ehesten so ein bißchen wie Gas.

    Der Hut ist nicht wirklich "geschuppt", es ist eher wie ein feines kurzes Fell.

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    112-15= 97-1= 96+5= 101+5= 106+5= 111Pilzchips


    (Stand vor APR 2019: 111 - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    Einmal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Hier ein Bild von heute morgen:

    Von Gilben kann nicht wirklich die Rede sein (nach ca. 19h), am ehesten ist noch die Stielhaut so ein bißchen gelblich geworden. Sieht man auf dem Foto komischerweise besser als "in echt"! An Fleisch und Lamellen (bis jetzt) nix. Sporenpulver, wie man auf dem schwarzen Papier sieht, weiß.

    Der andere Pilzhut ist von den eventuellen kleinen Rißpilzen, der soll noch aussporen.


    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    112-15= 97-1= 96+5= 101+5= 106+5= 111Pilzchips


    (Stand vor APR 2019: 111 - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • MoinMoin!


    Hm, schwierig.

    Gerade wegen der eher blassen Farbe des Hutes hätte ich an einen der Gilber gedacht. Und wegen der Oberflächenstruktur: Die normalen Erdritterlinge (tricholoma terreum) ohne Geruch und ohne Gilben sind auf dem Hut meistens etwas dunkler faserig und gerne auch mehr oder weniger wollig.

    Aber Ritterlinge nach Bildern bestimmen - hui, das kann schwierig sein.



    LG; Pablo.

  • Ja Pablo, ich weiß, daß es schwierig bleibt. Ich habe mir jetzt Beschreibungen und Fotos des gilbenden Erdritterlings genauer angeschaut und gelesen, und finde schon, daß das makroskopisch auf meinen Pilz zutreffen könnte. Das silbergraue samtige "Fell", der wattige bis hohle Stiel, ein komischer Geruch, Gestalt und Größe...bißchen Gelb...ich laß das jetzt mal stehen als Ritterling spec., vielleicht Gilbender Erdritterling. ==Gnolm13==Gnolm8

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    112-15= 97-1= 96+5= 101+5= 106+5= 111Pilzchips


    (Stand vor APR 2019: 111 - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.