Hallo, Besucher der Thread wurde 325 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Pilzfinder am

Giftig oder nicht?!

  • Hi,


    sieht aus wie der giftige Chlorophyllum brunneum.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Roh sind die allermeisten Pilze giftig.


    Es wäre aber eher zu empfehlen, dem Kind beizubringen, dass es nicht alles, was es da im Garten findet, essen kann. Auch viele Pflanzen sind gefährlich, aber weniger auffällig als die Pilze (als ungefragte Gäste), da man das Zeug schlimmstenfalls selber gepflanzt hat...

  • Hallo.


    Wenn du zum Beispiel eine Eibe oder Maiglöckchen im Garten hättest, wären diese Pilze (auch wenn roh wie gekocht schwach giftig) vergleichsweise harmlos. :gzwinkern:
    Komisch, warum die meisten Gartenbesitzer mit Kindern solche Angst vor Pilzen haben, während die viel größere Gefahr von den Gartenpflanzen ausgeht.



    LG, Pablo.

  • Hallo,

    der Thuja-Schnitt auf dem zweiten Foto ist wahrscheinlich giftiger als der Pilz der darauf liegt, aber vielleicht nicht so verlockend...

    Gruß

    Bernd

    Ich bin kein PSV, also gibt es von mir auch niemals eine Freigabe zum Verzehr! Wenn ich "essbar" schreibe, dann bezeichnet das eine Art im idealen Zustand, das lässt sich anhand von Fotos niemals beurteilen!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.