Hallo, Besucher der Thread wurde 289 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von antoff am

Cortinarius

  • Liebe Pilzfreunde,

    den Schleierling habe ich heute in einem Laubwald gefunden. Er wuchs in großer Zahl und teilweise fast büschelig.

    Einen sehr jungen Fruchtkörper habe ich gefunden, dessen Hut noch lilafarben war. (Auf dem zweiten Foto sieht man ihn leider etwas verwackelt.) Doch diese lilane Farbe scheint der Pilz sehr schnell zu verlieren.

    Die ersten zwei Schnittbilder habe ich recht zügig nach dem Durchschneiden gemacht. In der Stielbasis färbte er sich rötlich, was sich dann aber wieder ins Violettliche verlor. (letztes Foto).

    Den Geruch würde ich als leicht süßlich parfümiert beschreiben (war aber recht dezent).

    Hat jemand einen Tipp?

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo Matthias,

    sehr interessanter Fund .

    Gehört auf jeden Fall in die Gruppe um Cortinarius purpurascens.
    Purpurascens selber wächst eher im sauren Nadelwald.
    Es gibt aber enge Verwandschaft und die könnte hier vorliegen nämlich Cortinarius collocandoides
    Der hat etwas größere Sporen , wächst im Laubwald ( Eiche) und verfärbt sich tiefer purpurviolett im Fleisch beim Anschnitt
    Es gibt zwei sicher nachgewiesene Funde aus Deutschland ( Würzburg und Bayreuth).
    Falls du einen Beleg trocknen kannst , wäre ich sehr interessiert

    Gerne hätte ich genaue Daten zum Fundort.

    beste Grüße

    Uwe

  • Hallo Uwe,

    super, vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung. Klingt ja echt interessant. Den Fund habe ich in Bad Bentheim (südliches Niedersachsen) gemacht. Ich werde dir die genaueren gps-Daten noch schicken. Gerne kann ich auch einen Beleg trocknen. Ich hoffe nur, dass ich den einen Fruchtkörper, den ich mitgenommen habe, nicht zu sehr ramponiert habe. Den Hut habe ich vom Stiel getrennt und durchgeschnitten; die eine Hälfte (sie sport gerade aus) kann ich trocknen und den abgetrennten Stiel (auch längs) durchgeschnitten. Kannst du trotzdem etwas damit anfangen?

    Ich werde auch noch ein Sporenfoto posten.

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo Matthias,

    ich hab dir eine Mail geschickt
    Die Sporen sollten ellipsoid bis leicht mandelförmig, grobwarzig und im Mittel 9,2 x 5,4 um gross sein
    Falls du nur Sporen < 9 um findest, ist es der häufige C. purpurascens
    Man muss genau messen

    Gruss

    Uwe

  • Hallo Uwe,

    obwohl der Pilz jetzt mehrere Stunden unter einem Glas wollte er nicht so richtig aussporen. Deshalb habe ich ein kleines Stück von einer Lamelle mikroskopiert. Da habe ich dann zumindest ein paar Sporen gefunden. Die Maße waren von 8,2-10X5,2-5,9. 13 Sporen habe ich ausgemessen und käme da auf einen Wert von 9. (Viele Sporen waren aber unter 9 mit einigen "Ausreißern", so dass ich auf den Wert gekommen bin.) Als grobwarzig würde ich sie auch bezeichnen, auch wenn man es auf den Fotos nicht so gut sieht.

    Ich hänge die Fotos an.

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo Matthias,

    das passt für C. collocandoides, C. purpurascens hat im Schnitt kleiner Sporen

    Prinzipiell musst du bei Cortinarien immer die Fäden des Schleiers zum Mikroskopieren nehmen, darin hast du reife Sporen
    Diese Fäden kannst du auch am Stiel , wo sie meistens kleben , abnehmen.
    Darin hat es immer genügend Sporen.
    Absporen lassen oder Lamellenpräparate sind normalerweise unnötig

    Gruss

    Uwe

  • Hallo Uwe,

    klingt ja wirklich spannend. Vielen Dank für den Tipp mit den Sporen an den Schleierresten. Darauf wäre ich jetzt gar nicht gekommen.

    Ich habe den Pilz nun zum Trocknen gelegt. Wenn er getrocknet ist, schicke ich ihn dir zu.

    Liebe Grüße

    Matthias

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.