Hallo, Besucher der Thread wurde 351 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von keiAhnungGrüni am

Was wächst hier in unseren Heidelbeeren?

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    ich baue schon seit einigen Jahren leckere Heidelbeeren an. Doch dieses Jahr haben sich zum ersten Mal da einige "Freunde" zugesellt. ;)

    Da die Heidelbeeren da doch ausgesprochen nahe an den Pilzen wachsen, würde mich interessieren, was da überhaupt wächst. Nicht dass die ein gewisses Risiko für die Beeren darstellen - oder sind die sogar essbar? Ich habe leider selbst kaum Ahnung von Pilzen, vielleicht könnt ihr mir etwas auf die Sprünge helfen. Diverse Online-Bestimmungshilfen haben mich leider nicht wirklich weit gebracht. Tue mich da als Anfänger auch schwer, weil die nicht besonders "wohlgeformt" aussehen.


    Noch zur Info: Wie auf den Bildern zu sehen, wachsen die Pilze gerne in Gruppen auf feuchtem Boden mit Nadelholz-Späne (Tanne, Fichte). Die Beeren sind zur Größenorientierung mit drauf. Der Boden ist ziemlich sauer (pH etwas unter 5), das sind optimale Bedingungen für die Beeren.


    Danke im Voraus für jeden Ratschlag und jede Antwort!

    Viele Grüße :)


  • Ahoj, Himbeere,


    obwohl sich da schon gewisse Verdachtsmomente einschleichen:

    so nur mit Pilz von oben ist eine Bestimmung nahezu unmöglich.


    Mach doch bitte auch Aufnahmen von unten.

    Übergang Stielspitze zu Lamellen, ganzer Stiel,

    Schnittbild von Hutmitte senkrecht zu Stielbasis.


    Den Beeren tun die aber nichts - die "futtern" den Mulch.


    LG

    Malone

    Verzehrfreigaben gibt es nicht online!

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Pilzschule Rhein-Main

    Meine Fotos, Zeichnungen, Animated Gifs und sonstige Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

  • Hi und willkommen im Forum.


    Malone hat ja schon alles gesagt - weitere Bilder wären sehr hilfreich.


    Da ich aber auch gerne rätsele, werfe ich mal Marasmiellus luxurians in die Runde. :-)


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hi,


    na ja ein bisschen was genaueres kann man schon sagen. Die Lamellen sind ja schon bei einigen Exemplaren umgekrempelt und diese sind hell. Auf jeden Fall sind das irgendwelche Rüblinge, wahrscheinlich ein Gymnopus.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Himbeere,


    was mich ja noch mehr fasziniert, ist der Mords-Fruchtansatz deiner Heidelbeeren! ==Pilz27

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    113 Pilzchips
    (118 (Stand Ende APR 2017) - 2 Einsatz OsterBrätzel - 1 an EberhardS für Western-Rätsel - 2 für Nobis verrücktes Wirbelrätsel - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.