Hallo, Besucher der Thread wurde 305 aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Climbingfreak am

Winztintling auf Schafdung

  • Hallo liebe Copro-Fans!


    Ich habe seit ner weile Schafdung in der Feuchtkammer nun wächst da ein kleiner Tintling drauf der Mir Kopfzerbrechen bereitet.


    Beschreibung:


    Makroskopisch:


    Hut gerieft, ocker bis cremefarbig, schnell aufschirmend.








    Beim Velum bin ich mir unschlüssig, makroskopisch ist so gut wie gar nichts zu sehen, mikroskopisch hingegen erscheinen Auf der Huthaut Runde teilweise inkrustierte Zellen.


    Sporenmaße:


    # Länge Breite Q. Fläche (L*B)

    [µm] [µm] [µm²]

    --------------------------------------------------------------

    1 8,25 7,63 1,08 62,95

    2 7,86 7,49 1,05 58,87

    3 6,97 7,06 0,99 49,21

    4 8,55 7,95 1,08 67,97

    5 8,7 7,78 1,12 67,69

    6 8,84 8,08 1,09 71,43

    7 8,38 8,19 1,02 68,63

    8 8,46 8,01 1,06 67,76

    9 7,94 7,71 1,03 61,22

    10 8,86 8,9 1 78,85

    11 8,22 7,67 1,07 63,05

    --------------------------------------------------------------------------


    min 6,97 7,06 0,99 49,21

    max 8,86 8,9 1,12 78,85

    mittel 8,28 7,86 1,05 65,24



    Sporen Herzförmig bis 5-eckig mit zentralem keimporus; Basidien 4-Sporig; Zystiden keine gesehen?




    Wenn ich mit Funga Nordica schlüssel komme ich strikt zu Coprinus cardiasporus. Bei Andreas' Schlüssel bleibe ich bei den Zystiden hängen welche ich einfach nicht finde.Wenn ich mir aber bei Der unterscheidung der Zystiden angucke welche Arten bei den Globosen Zystiden kommen, passen alle nicht, daher nehm ich da an das auch utri- bzw. langeniforme Zystiden vorkommen. Gehe ich diesen Weg lande ich bei Coprinopsis cordispora.

    Jetzt habe ich mir diese Arten Makroskopisch mal angesehen und das passt irgendwie gar nicht, da diese im Jungzustand ja wahrlich Struppig/Schuppig dargestellt werden, meine haben da nur ein Hauch an Velum.

    Also falls jemand einen Tipp hat, immer her damit :)

    Liebe Grüße vom Enno  



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~W~E~R~~~S~U~C~H~E~T~~~D~E~R~~~F~I~N~D~E~T~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Übers Internet verteile ich KEINE Essensfreigabe! Wer sich unsicher ist sollte einen Pilzsachverständigen aufsuchen!



    Zur Suche eines PSV's, auch in deiner Nähe einfach >>HIER<<  entlang ;)


    100-20 fürs Adventpilzrätsel = 80

  • Hi,


    quetsch mal einen halben jungen Hut; da müsstest du die Zystiden und das Velum, sofern vorhanden, gut sehen können. Ansonsten bestünde auch noch die Chance auf Parasola misera, die sehr häufig auf allem möglichen Pflanzenfresserdung erscheint.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan!


    Danke für den tipp, aber ich kann dennoch keine Zystiden finden, demzufolge bleibt da tatsächlich nur Parasola misera, der makroskopisch auch voll hinkommen würde!

    Liebe Grüße vom Enno  



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~W~E~R~~~S~U~C~H~E~T~~~D~E~R~~~F~I~N~D~E~T~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Übers Internet verteile ich KEINE Essensfreigabe! Wer sich unsicher ist sollte einen Pilzsachverständigen aufsuchen!



    Zur Suche eines PSV's, auch in deiner Nähe einfach >>HIER<<  entlang ;)


    100-20 fürs Adventpilzrätsel = 80

  • Hallo Enno,


    Parasola misera ist auch mein Vorschlag. Den hatten wir erst kürzlich hier diskutiert.

    Bevor der Pilz sich streckt, sind die winzigen Hüte schön ziegelrot gefärbt.

    Somit kann man den bereits im Feld ganz gut ansprechen.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Hallo Nobi,


    herzlichen Dank für deine Antwort. Bei so kleinen Winztintlingen bin ich immer etwas vorsichtig, wenn ich die nicht unterm Mikro hatte; deswegen habe ich bewusst meine Antowrt oben etwas vorsichtig formuliert. :)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan!


    Danke für den tipp, aber ich kann dennoch keine Zystiden finden, demzufolge bleibt da tatsächlich nur Parasola misera, der makroskopisch auch voll hinkommen würde!

    Hallo Enno,

    in der Gattung Parasola stehen nur Arten denen ein Velum vollständig fehlt. Deine Art hat jedoch eindeutig Velum auf dem Hut. Die Sporen von P. misera haben außerdem einen exzentrischen Keimporus. Da gefällt mir Deine ursprüngliche Bestimmung besser. Coprinus cardiasporus und Coprinopsis cordispora werden bei Andreas als synonym angesehen.

    LG Karl

  • Ich finde es grundsätzlich schön, wenn ein Thema kontrovers diskutiert wird.:thumbup:

    So kann jede Seite nur dazulernen!


    Nun kenne ich Coprinopsis cordispora (=cardiasporus) von vielen eigenen Aufsammlungen, Karl.

    Die Art ist jung so stark mit Velum behaftet, dass man es unmöglich übersehen kann.

    Selbst im aufgeschirmten Stadium erkennt man das Velum noch deutlich an den nahezu spitzschuppigen Stacheln in der Hutmitte.

    Vergleiche mit diesem Beitrag.


    Was Enno schön abbildet, ist eine hymeniforme HDS (+/- kugelige, kurz gestielte Zellen), wie sie für Parasola misera charakteristisch ist.

    Die für cordispora typischen Velumelemente kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    Typisch für misera ist zudem der Habitus der Fruchtkörper.

    Auch scheinen auf Ennos Sporenfoto die KP durchaus leicht exzentrisch zu sein.


    Also, ich sehe hier nach wie vor Parasola misera!


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).


  • Hallo Nobi,
    ich kenne C. cordispora leider nicht aus eigener Anschauung und habe mich bei meinem Einwand zum Einen an der Beschreibung von Enno orientiert zum Anderen erscheint mir auf Bild 3 die untere Hälfte des Hutes deutlich mit Velum besetzt zu sein, weshalb Parasola für mich raus war.
    Nun habe ich ja nicht annähernd soviel Erfahrung mit Dungpilzen wie Du und vetraue Deiner Schilderung bezüglich C. cordispora vollkommen. Möglicherweise täuscht mich der Eindruck auf dem Foto und es ist kein Velum vorhanden, was Enno ja leicht bestätigen kann. Eine weitere mögliche Art kommt nich in Betracht?

    LG Karl

  • Servus ihr beiden,


    ich finde gerade so eine Diskussion wertvoll. Für mich sieht es auf dem Foto auch wie ein feines Velum universale aus, was Parasola ausschließen würde. Das kann aber auch eine Fehlinterpretation des Fotos sein. Das macht aber noch spannender, was diese feine, weißen "Mehlstaubflöckchen" sind. Gibt es solche Strukturen, die ein Velum universale vortäuschen würden, bei Parasola?


    Ich denke hier übrigens nur auf der Gattungsebene nach, die Artbestimmung würde ich mir bei Tintlingen so nicht zutrauen. Ich will aber versuchen, die Gattungsmerkmale nachzuvollziehen.


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo an alle!


    Danke erstmal für die vielen Antworten!


    Dieses Staubige was aussieht wie ein Velum Universale, bestand unterm Mikroskop aus Runden teilweise inkrustierten Zellen. Quasi nicht ganz glatt, aber auch definitiv nicht so auffällig wie von der Cardiosporagruppe beschrieben. Ich kann aber erst leider Morgen Abend wieder draufgucken, sofern ich da noch welche finde.

    Liebe Grüße vom Enno  



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~W~E~R~~~S~U~C~H~E~T~~~D~E~R~~~F~I~N~D~E~T~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Übers Internet verteile ich KEINE Essensfreigabe! Wer sich unsicher ist sollte einen Pilzsachverständigen aufsuchen!



    Zur Suche eines PSV's, auch in deiner Nähe einfach >>HIER<<  entlang ;)


    100-20 fürs Adventpilzrätsel = 80

  • Hallo an alle!


    Danke erstmal für die vielen Antworten!


    Dieses Staubige was aussieht wie ein Velum Universale, bestand unterm Mikroskop aus Runden teilweise inkrustierten Zellen. Quasi nicht ganz glatt, aber auch definitiv nicht so auffällig wie von der Cardiosporagruppe beschrieben. Ich kann aber erst leider Morgen Abend wieder draufgucken, sofern ich da noch welche finde.

    Danke Ralf. :)


    Ich würde die Zellen für die HDS halten Enno. Ich kenne C. cardispora, bzw. C. cordispora auch. Hatte die auch schon 2-3 Mal, da ist das Velum deutlich ausgeprägter.

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.