Hallo, Besucher der Thread wurde 617 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Climbingfreak am

Wiesenpilze im Garten -> Ungefährlich?

  • Guten Tag zusammen,


    wir haben bei uns im Garten immer wieder Pilze auf der Wiese und mich würde einmal Interessieren, was das genau ist. Da spielen Kinder... falls da mal was von im Magen landet, direkt den Finger in den Hals <X oder nur entspannt ins Krankenhaus... :cool: ?!

    Danke für eure Hilfe!

    Die Pilze sind recht groß (10cm Höhe ca.) und wachsen zum Teil in Büscheln:




  • Hallo Doktor,


    das ist eine Tintlingsart.

    Die allermeisten Pilze sind roh giftig oder ungeniessbar. Diese hier können bei Genuss schon Beschwerden verursachen. Sind aber sicher nicht unter den ganz gefährlichen Pilzen


    Bei Kleinkindern sollte man auf alle Fälle immer mit einem Auge dabeibleiben, was da so alles verspeist wird. Aber das gilt eben nicht nur für Pilze, sondern auch für Pflanzen (oft sehr giftig) und z.B. noch viel mehr für Haushaltschemikalien, etc.


    Ich würde diese Pilze stehen lassen, wenn Ihr Euch aber besser fühlt, dann entfernt sie. Aber Kinder sind findig und Pilze wachsen nach.


    Grüßle

    RudiS

  • Das, was Du uns zeigst sind wahrscheinlich Falten-Tintlinge, Coprinopsis atramentaria.

    Die können in Verbindung mit Alkohol Vergiftungserscheinungen hervorrufen.

    In Bezug auf die Kinder sollte man Erziehungsmaßnahmen ergreifen, dass eben nichts im Mund landet. Pilze wachsen nämlich theoretisch immer und überall.


    Beste Grüße

    Harald

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • Aber bei Kindern auf keinen Fall "Finger in den Hals", dabei kann erbrochenes in die Lunge gelangen.

    Da ist als Erste Hilfe-Maßnahme eher die Gabe von mediz. Kohle (Aktivkohle) angesagt.

  • Hallo zusammen,

    Danke für die Hilfe. Ja bei zweijährigen ist das so eine Sache mit dem Erklären, das führt nach meiner Erfahrung nicht immer weiter... Von daher ist es schon besser zu wissen wie giftig die Pilze denn etwa sind.

  • Hi,


    Harald hat vollkommen recht; sehr typische Faltentintlinge; Coprinopsis atramentaria.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.