Hallo, Besucher der Thread wurde 244 aufgerufen und enthält 1 Antwort

letzter Beitrag von Beorn am

„Spätherbst“und „Pilze“

  • Liebe Pilzfreunde,

    war wieder in meinem Schwarzwaldgebiet (Schluchsee)1000m ü.M.unterwegs, welches bis vor einigen Tagen, mit einer geschlossenen Schneedecke verziert war!

    Ein paar Bildeindrücke vom Dienstag zeigen, das auch nach Neuschnee und trotz (geringen)Minustemperaturen,noch so einiges geht! Besonders auffällig waren für mich, nur im Laubwaldbereich, ein Massenaufkommen von kleinsten (für mich unbestimmbaren) Nadelkopfgroßen weißlichen Pilzchen !?

    LG, Walter

  • Hallo, Walter!


    Famoses Bild, die Maronen auf dem Schnee. :thumbup:
    Und der späte Schub an Steinpilzen ist auch interessant. Da kann man mal sehen was im November auch in höheren Lagen noch möglich ist, wenn das Wetter einigermaßen mild ist.


    Die beiden dürren Lamellenpilzchen auf den beiden ersten Bildern scheinen mir zwei verschiedene Arten zu sein, ist aber bei solchen Pilzen sehr schwierig. Vage würde ich beim ersten einen Helmling, beim zweiten einen Rötlinge vermuten.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.