Hallo, Besucher der Thread wurde 467 aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von Shadow2018 am

Pilz wächst aus Fliesenfuge!

  • Hallo,

    ich habe folgendes Problem und hoffe sehr das mir hier etwas geholfen werden kann.


    Ich wohne mit Kind und Katze seit April 2017 in einer Altbauwohnung. Schon bei Besichtigung fielen mir Schäden im Treppenhaus auf. Laut Vermieter stammen diese von einem Wasserschaden durch alte Thermen.

    Die Dusche im Badezimmer war nicht mit Silikon abgespritzt und die Sanierung von Wand- und Bodenfliesen wurde von Hobbyhandwerkern, ca. 1-2 Jahre vor meinem Einzug durchgeführt.

    Vor 3 Monaten habe ich den Flur zum Bad gestrichen. An einer Stelle wollte die Farbe einfach nicht trocknen. Als ich die Tapete ein wenig löste, fiel diese ab und es kam Schimmel zum Vorschein.


    Nun aber zum eigentlichen Pilz Thema!


    Gestern verrückte ich die Waschmaschine um darunter sauber zu machen und dies kam zum Vorschein :pilzforum.eu/attachment/231650/


    Nachdem ich alles soweit entfernt hatte, es staubte wie verrückt, entdeckte ich dies:

    pilzforum.eu/attachment/231651/


    Heute habe ich nochmal ein Foto gemacht.


    Kann mir vielleicht jemand sagen mit was ich es zu tun habe?



  • Hallo, Shadow!


    Die ersten beiden Bilder lassen sich leider nicht öffnen. Die Attachments scheinen irgendwie verschütt gegangen zu sein beim Veröffentichen....

    Auf dem sichtbaren Bild könnte eher ein Schleimpilz (Myxomycet) zu sehen sein. Das sind im Grunde gigantische Amöben, die sich von allerhand organischem Abfall ernähren. Schleimpilze sind aber völlig harmlos für Mensch und Katze und auch für Gebäude. Schimmel hinter Tapete klingt sehr viel bedrohlicher.



    LG; Pablo.

  • Salut!


    Interessant.
    Das sieht tatsächlich mehr wie ein Stäubling oder ein Bovist aus. Die Vertreter der Gattung Lycoperdon ernähren sich von abgestorbenen Grasresten, Pflanzenteilen, bisweilen auch Holz.

    So richtig sieht das aber nicht aus wie eine der Arten, die ich kenne. Die ziemlich dicke Peridie ("Schale") ist ungewöhnlich und würde eher zu einem KArtoffelbovist (Scleroderma) passen, aber das wären Mykorrhizapilze, die mit den Wurzeln eines Baumes in verbindung stehen müssen.


    Vielleicht auch was aus der Erdsternverwandschaft, was nur zufällig wie ein Bovist aussieht? Möglicherweise aus der Umgebung um Mycenastrum corium (Sternstäubling), den ich aber als ziemlcih großen Pilz mit viel dunklerem Sporenpulver kenne...



    LG; Pablo.

  • Vielleicht wächst in meinem Badezimmer eine unentdeckte Pilzart^^.


    Vielen Dank Pablo!


    Bin gespannt was letztendlich bei raus kommt. Der Vermieter meinte, dass ich falsch gelüftet habe.

  • Da ich bereits Küche und Kinderzimmer auf eigene Kosten saniert habe, möchte ich natürlich ungern frühzeitig ausziehen oder weiter sanieren.

    Ich denke allerdings, dass es sich um einen größeren Schaden handelt (schleichende Wasserschaden über Jahre) und ein Auszug unumgänglich ist.

    Leider gibt es kaum bezahlbaren Wohnraum in meiner Gegend...suche bereits seit gestern!


    Mich würde auch interessieren wie lange es in etwa dauert bis sich sichtbare Pilze bilden.

  • Mich würde auch interessieren wie lange es in etwa dauert bis sich sichtbare Pilze bilden.

    Den eigentlichen Pilz (Myzel) siehst und hörst du nicht. Der wächst hinter den Fliesen im Holz oder Dämmung. Erst wenn alle Bedingungen gut sind, dann werden Fruchtkörper gebildet (umgangssprachlich Pilze genannt). Die Fruchtkörperbildung selbst geht dann schnell. Gute Bedingungen sind Nahrung, Feuchtigkeit und Wärme.

  • Wärme hat der Gute die letzte Zeit ausreichend gehabt.


    Also werde ich in den 18 Monaten Mietzeit nicht schuld daran sein, dass sich ein Fruchtkörper gebildet hat. Das Problem ist liegt tiefer.


    Vielen Dank für die Antworten!

  • Hallo.


    So ist es, problematisch sind in der Regel die PIlze, die man nicht sieht.
    Es ist so oder so eine verzwicckte Situation, wenn mal ein Wasserschaden eingetreten ist. Je nach dem, was das für eine Bausubstanz ist, kann das eine wahre Sysyphosarbeit sein, die Feuchtigkeit rauszubekommen. Mit oder ohne Lüften. Falsch lüften konnte man meiner Ansicht nach in diesem Jahr auch nicht: Wir hatten seit April ja quasi durchgehend schlechtes Wetter. "falsch" wäre da nur gewesen, wenn man irgendwann mal für mehrere Tage alle Fenster zu gehabt hätte. Was aber bei so schlechtem Wetter niemand macht, also kann's daran ja kaum liegen.


    Kann man aber "den Sumpf" nicht austrocknen, bliebe nur aufmachen, und alles Material im Boden, wo sich PIlze von ernähren könnten, auszutauschen. Heißt: Sämtliches Holz, Dämmstoffe und alle anderen Materialien mit organischen Bestandteilen. Wobei der entscheidende Punkt ist: Ein paar Boviste sind völlig harmlos. Schimmelpilze sind blöd.



    LG, Pablo.

  • Kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Pilz sich so schnell etablieren kann, dass er mit Fruchtkörpern aufwarten kann. Das Material für die Fruchtkörper muss er erst mal aus dem Substrat herauslösen und erübrigen können während seiner Expansion.


    Der Schaden kann begutachtet werden, und der Sachverständige müsste dann auch angeben können, wie lange es bis zu so einem Schaden braucht. Da sind 18 Monate "unzureichend lüften" ein Witz.

  • Hi,


    zunächst wäre wirklich mal wichtig zu wissen, was das genau für ein Pilz ist. Rein theorethisch könnte das ja auch noch Enteridium lycoperdon oder ein anderer Schleimi sein.


    Das Hauptproblem hat Pablo schon angesprochen. Im Falle von Großpilzen ist der gesundheitliche Aspekt solcher Großpilze im Innenraum marginal. Im Falle von diveresn Schimmelpilzen, die teilweise ein sehr hohes allergenes Potential haben, dann ist das gesundheitliche Risiko nicht zu unterschätzen. Da gibts auch böse Buben, die erst optimale Wuchsbedinungen vorfinden, wenn ein Wasserschaden austrocknet usw.


    Hier sollte wirklich mal ein Gutachter mit mykologischem Sachverstand ran.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz hui; Rissklettern pfui.


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo,


    sieht für mich auch eher nach einem Schleimpilz aus, aber auch der ist natürlich ein Zeichen von dauerhafter Feuchtigkeit.

    Und wenn im Flur unter der Tapete so feucht ist, dass Wandfarbe nicht trocknet und Schimmel drunter ist, dann ist definitiv wo ein Feuchtigkeitsproblem im Haus.

    Der Vermieter weiß das bestimmt und will es nur nicht wahrhaben und der Vorwurf des falschen Lüften ist sowas wie ein Automatismus um gleich mal den Schwarzen Peter weiterzugeben und Mietminderung vorzubeugen und ähnlichem.


    Schimmel in der Wohnung ist definitiv etwas, was SOFORT fachmännisch begutachtet und beseitigt werden muss, und zwar solltest Du da deinem Vermieter sofort auf die Füße treten. Und wenn er nicht binnen weniger Tage einen Termin mit einem Fachmann ausmacht, dann gleich volles Programm schriftlich: Mietminderung ankündigen und Klageandrohung wegen Gesundheitsgefährdung.


    beste Grüße,

    Andreas

  • Guten Morgen Shadow,



    ich rate Dir einen Fachanwalt für Mietrecht zur Unterstützung all dieser Schritte, die Andreas ja schon genannt hat, hinzuzuziehen. Einen Fachanwalt, keinen Feld,-Wald-,Wiesenanwalt. Jetzt.............Das sollte jetzt die erste Aktion sein. Denn.......allein die Aussage, dass es wegen falschen Lüften passiert sein soll.........läßt darauf schließen, dass er genau weiß, was er machen kann.

    Auf dem zweiten Gleis würde ich mir eine neue Wohnung suchen. Und das kann sehr lange dauern. Sehr lange. Und weil es so lange dauern kann........jetzt beginnen. Es soll ja zum Erfolg führen.


    Was Deinen Pilz angeht, da haben dir ja unsere Experten schon was dazu geschrieben.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg.





    Liebe Grüße





    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    95 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

  • Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten.


    Ich habe bereits alles in die Wege geleitet.


    1.Vermieter angerufen und einen Termin für Donnerstag vereinbart.

    2. Mängelanzeige per Einwurf Einschreiben an den Vermieter geschickt.

    3. Termin beim Mieterschutz vereinbart..dieser ist auch am Donnerstag

    4. Wohnungsanzeigen durchforstet und einen Besichtigungstermin am Freitag vereinbart.


    Bis ich weiss welche Pilzart es ist, nenne ich ihn Willi.


    Ich werde natürlich Bericht erstatten

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.