Hallo, Besucher der Thread wurde 490 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Erich T am

Schleimpilz?

  • Liebe Forumskollegen,


    bei meinem Versuch diesen Pilz zu bestimmen bin ich ziemlich gescheitert. Wahrscheinlich ist es für erfahrenere Mitglieder eine simple Angelegenheit. Ich habe so lange daran herumprobiert, dass ich mir nicht mal mehr sicher bin ob es ein Schleimpilz ist. Nun hoffe ich auf eure Hilfe und um Informationen, welche Details für eine Bestimmung noch nötig wären. Meine eheste Vermutung wäre Lycogala.


    Fundort: Auwald im bayrischen Grenzgebiet, auf kleinem Ästchen am Boden (vermutlich Erle)

    32391007ux.jpg


    Größe: 1,5 - 2,0mm

    32391102za.jpg


    Querschnitt

    32391124zq.jpg


    Schnitt durch eine Scheibe des Fruchtkörpers

    32391159he.jpg


    Detail der äußeren Schicht

    32391173dw.jpg


    Sporen: 7,04-7,8 x 2,7-3,2µm


    Vielleicht kann man mit diesen Angaben etwas anfangen, ich bin für alle Tips dankbar.


    Liebe Grüße

    Erich


    Berichtigung:

    beim letzten Bild ist mir leider ein Fehler unterlaufen. Ich habe ein falsches Bild eingestellt. Wurde jetzt berichtigt.


    Tut mir leid und danke Jan Arne für den Hinweis, werde dem mal versuchen nachzugehen.

    Liebe Grüße

    Erich


    Code
  • Hallo Erich,


    Schleimpilze haben in aller Regel runde Sporen. Hier dürfte es sich um Tubercularia vulgaris, der Nebenfruchtform des Zinnoberroten Pustelpilzes (Nectria cinnabarina) handeln. Eine schöne Dokumentation!


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • nach dem Hinweis von Jan-Arne hab ich gezielter weitersuchen können und bin jetzt auch der Meinung, dass es sich um Tubercualia vulgaris handelt. Also war ich, auch wenn ich Zweifel daran hatte, auf dem völlig falschen Dampfer! Ein Ascomycet und kein Schleimpilz. Somit müssten korrekter Weise Konidien anstatt Sporen zu sehen sein, was im vorletzten Bild auch deutlich zu sehen ist (keine Asci!)

    Nochmals danke, ich habe viel gelernt,

    liebe Grüße

    Erich

  • Servus Erich,


    auch Konidien sind Sporen, also war es korrekt. Konidien sind Mitosporen (durch Mitose, also asexuell entstanden), die aus den Asci oder an Basidien sind Meiosporen (alsodurch Meiose entstanden, also sexuell). Beides sind aber Sporen. Konidien fasst es also nur genauer.


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Danke für den Hinweis und die Erklärung. Das Vorkommen von Haupt- und Nebenfruchtformen kann ganz schön verwirrend sein. Durch die Erklärungen konnte ich viel gezielter Nachlesen und glaube, dass mir das Konzept dieser Pilze etwas klare wurde. Auf jeden Fall sehr interessant, welche Strategien sich die Natur einfallen ließ.


    Liebe Grüße

    Erich

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.