Hallo, Besucher der Thread wurde 518 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von waso am

Bestimmungshilfe erbeten (schon wieder)

  • Hallo,


    ich muss schon wieder fragen...

    Leider habe ich damals nur aus dieser Perspektive fotografiert und habe auch keine allzu klaren Erinnerungen mehr an die Größe (anhand der Moossporen sieht man aber, dass er relativ klein gewesen sein muss).

    Er stand in einem Buchenwald...

    Kann man trotzdem bestimmen?


    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße


    Wahrmut



  • Hi,


    so ganz ohne weitere Angaben wird das wohl nix. Hier ist vieles möglich allen voran Mycena oder Hemimycena. Daran gerochen hast du nicht zufällig, wuchs der in der Laubstreu oder auf (vergrabenem) Holz?


    Solche Winzlinge sind ohne mikroskopische Angaben schwer bis gar nicht zu bestimme ; bzw. erst recht ohne Blick auf die Lamellen...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo,


    Bestimmen geht leider nicht so einfach und auch nicht mit einem Foto, auf dem frau wichtige Merkmale nicht sieht.

    Aber raten darf ich doch mal, (oder Stefan?): Buchenwald-Wasserfuß


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Klar raten darfst du immer. :D Aber H. subalpinus? In so reinweiß kenne ich den nicht...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo ihr beiden,


    danke für eure schnellen Antworten!

    Ich hatte befürchtet, dass a.G. eines solchen Bildes die Bestimmung schwierig bis unmöglich würde.

    Der Untergrund war ein stark bemoostes Stück Waldboden, gerochen hatte ich wohl nicht daran und wenn, habe ich es mir nicht gemerkt (Asche auf mein Haupt :().


    Viele Grüße


    Wahrmut

  • Angaben zur Pilzbestimmung


    hier findest du nochmal die Angaben, die man für die Pilzbestimmung gut gebrauchen kann.


    Ganz reinweiß ist der nicht, schau mal auf die Hutoberseite.


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Ganz reinweiß ist der nicht, schau mal auf die Hutoberseite.


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    Für mich auf meinem Monitor schon; allerdings hast du recht; einw leichte gräuliche Nuance ist zu erkennen...

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Das Bild ist optisch sehr hübsch; leider sieht man auf dem Foto viele der relevanten Merkmale nicht. macht aber nix. Wegen mir kannst du gerne auch weiterhin deine "Altlasten" hier einstellen, wenn es dich nicht allzusehr frustriert, dass davon viele nicht auf Artebene bestimmbar sind. :)

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Das mache ich gerne, natürlich auch im eigenen Interesse in der Hoffung, dass der ein oder andere doch bestimmt werden kann.


    Ich habe hier noch schnell zwei Bildauschnitte gemacht:

    Auf dem 1. sieht man die Färbung auf der Oberseite des Hutes etwas detaillierter, auf dem 2. geringfügig die Lamellen.


    Viele Grüße


    Wahrmut



    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.