Hallo, Besucher der Thread wurde 899 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Rotfuß am

Eselsohr?

  • Hallo ihr Lieben,


    hab ich da das Eselohr (Otidea onotica) gefunden?
    Wuchs im Park zwischen Linden auf einer Wiese.




    Freue mich über eure Einschätzung.


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

    Einmal editiert, zuletzt von Rotfuß ()

  • Hallo Rotfüßchen,


    Habe die Otidea onotica auch kürzlich zum ersten Mal gefunden (und knapp drauf gleich wieder). Die Innenseite soll rötliche Pünktchen aufweisen. Meine hatten die auch, auf den Bildern kann ich das nicht direkt erkennen. Aber grundsätzlich würde ich mich der Bestimmung anschließen.


    Guckst du hier:
    https://www.pilzforum.eu/board/thema-2x-otidea
    Auf Bild 3 kann man die rötlichen Punkte (nebst Schmutz) erahnen.


    Grüße

  • Hi,


    in der Gattung war einiges im Umbruch. Am beten ihr sucht mal hier nach Otidea; Nobi hat seinerzeit mal auf zwei Monographien verlinkt. An O. onitica glaube ich nicht so wirklich, denn ich finde die Art immmer nur im reinen Buchenwald; bzw. in Wäldern, wo Buche dominiert.


    Ansonsten bin ich auch bei Otidea sp.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Guten Morgen ihr Lieben,


    ich danke euch für eure Ideen zu den Öhrchen.
    Den Tintling hab ich erst seit knapp 2 Jahren im Abo. Heft 53 ist da leider noch nicht dabei. Aber vielen Dank für den Hinweis, Karl-Heinz.
    Euch ein schönes Wochenende!


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Das Eselsohr ist es jedenfalls nicht.


    Ich habe mal eben den Schlüssel der Monografie benutzt. Ohne Mikro komme ich soweit daß folgende Arten übrig bleiben:


    9.
    Otidea lactea
    Otidea laricina
    Otidea alutacea
    Otidea microspora
    Otidea formicarum
    Otidea aurantiaca
    oder
    10.
    Otidea caligata
    Otidea boudieri


    Du kannst dir ja mal Bilder und Beschreibungen ansehen. Vielleicht kommst du ja damit weiter und bis ins Ziel.

  • Hallo Mausmann,


    ojemine, so viele Möglichkeiten... :hmmm:
    Leider keine Chance mehr, den rauszubekommen. Das Foto ist schon vor einigen Wochen entstanden.
    Danke dir für deine Mühe, Mausmann :alright:


    Liebe Grüße
    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.