Hallo, Besucher der Thread wurde 836 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Laufpilz am

Magerwiesenpilz, und kreative Basidie

  • Hallo Forum


    Mit diesem Pilz komme ich wieder mal nicht weiter. Es gibt bestimmt jemand, der das Ding beim ersten Blick erkennt. Besonders interessant finde ich die Basidie mit den langen Schläuchen an Stelle der Sporen. Artspezifisch? Laune der Natur? Ein Querulant?


    Die Daten:
    Standort: Magerwiese, ca. 1300m NN
    Hut: 25mm
    Stiel: 60 x 2-3mm
    Sporen: (9.1) 9.6 - 10.7 (11) × (6.3) 6.4 - 7.1 (7.4) µm
    Basidien: (24.7) 27.1 - 28.4 (29.4) × (6.9) 7.4 - 8.2 (8.7) µm
    Pleurozystiden: (39) 40.4 - 44.5 (45.1) × (13.1) 13.6 - 16.4 (17) µm


    Ganzer Pilz


    Lamellen


    Sporen


    Zystiden und Basidien


    Spezial-Basidie


    Sehr interessierter Zaungast


    Ich bin schon dankbar, wenn Ihr mich auf die richtige Gattung bringen könntet.


    Lieber Gruss
    Marco

  • Hi,


    mehr Möglikchkeiten als eine Agrocbe mit kleiner Option auf Pholiotina sehe ich bei deinem Fund nicht. Recht markant ist ja diese Ringzone am Stiel. Aber ohne weitere Merkmale (Geruch, HDS-Schnitt...) bezweifle ich, dass der geknackt werden kann. So aus dem Hut kann ich dir keinen Artnamen sagen...


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Das sieht m.E. sehr nach Agrocybe elatella aus. Vergleiche mal die Beschreibung und das Foto hier: http://www.pilze-ammersee.de/o…latella-p-karst-vesterh-1


    Die Hutriefung wird zwar (leider) nicht erwähnt, aber A. elatelle kann auch gerieft sein (was auf deinem Foto auffällt). Auch die Struktur des Velumrings passt da gut.


    LG
    Christoph

  • Hallo zusammen


    Christoph, ich denke, Du hast da einen Volltreffer gelandet. Das passt perfekt zu meinem Pilz. Vielen Dank.


    Stefan, leider konnte ich nicht mehr Angaben liefern. Gefunden vor einer Woche, hab ich mich erst um ihn gekümmert, als er schon ziemlich trocken war.


    Was mich noch interessieren würde, ist, ob Ihr auch schon so abnorme Basidien beobachtet habt.


    Nochmals Dank und Gruss
    Marco

  • Was mich noch interessieren würde, ist, ob Ihr auch schon so abnorme Basidien beobachtet habt.


    Hi,


    nein hatte ich noch nicht, wobei ich auch sagen muss, dass ich bei weitem nicht jeden meiner Funde mikrokopieren und in letzter Zeit sind es btw dann immer mehr anamorphes Zeug und Rostpilze. Ich warte auf meine geliebten Inocybchen, Cortinarienchen und "Coprinüsschen" :sun:


    Dann guck ich mir auch gerne wieder Hut-Stiel-Pilze unterm Mikro an. :cool:


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo, Marco!


    Ein toller Pilz, aber noch mehr begeistert mich gerade der >Alpensalamander<. Wenn's denn einer ist.
    Das letzte Mal habe ich so ein Tier in meiner Kindheit im Hachschwarzwald gesehen, wenn mir da die Erinnerung nicht einen Streich spielt.



    LG; Pablo.

  • Hallo Marco,
    das könnte schon A. elatella sein, vielleicht auch ein etwas alter A. praecox. Die lang auswachsenden Sterigmen sind typisch für "gestresste" Pilze, z.B. bei alpinen Arten oder auch wenn man sie lang im Kühlschrank lagert. Nicht selten wird dann daraus eine neue Art oder Variation...
    Viel Grüsse,
    Markus

  • Hallo


    Markus, da hatte ich aber ganz bestimmt einen gestressten Pilz. Zuerst auf dem Berg aufgewachsen und dann tagelange Einzelhaft im Kühlschrank. Das muss ja zu Verhaltensauffälligkeiten führen. Besten Dank für Deine Erläuterung. Sehr interessant.


    Pablo, die Alpensalamander sind immer wieder mal anzutreffen, besonders bei feuchter Witterung. Die haben was beruhigendes, uriges an sich. Wie sie sich so behäbig bewegen und einfach mal schauen was so läuft.


    Lieber Gruss
    Marco

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.