Laufpilz Member

  • Mitglied seit 23. November 2016
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
146
Erhaltene Reaktionen
94
Punkte
1.074
Profil-Aufrufe
740
  • lycogala
    Hat etwas auf der Chronik von Laufpilz geteilt.

    Lieber Marco,


    sowohl bei Cribraria violacea als bei auch Cribraria lepida ist die Peridie deutlich becherförmig ausgeprägt.

    Solch einen Becher kann ich auf Deinen Fotos nicht ausmachen. Ich würde da eine mehr tellerartig ausgeprägte

    Peridie erkennen.

    Deine gemessenen Sporenmaße sind auch größer, als dass sie denen von C. violacea oder C. lepida entsprechen würden.

    Nun ist die Größe der Netzmaschen von Interesse. Brauchbare Abbildungen von ungequetschten Exemplaren bekommt man dadurch,

    dass entleerte Sporocarpien trocken und ohne Deckglas einfach so auf dem Objektträger plaziert und bei 40-100 facher Vergrößerung abgebildet werden.

    Ergänzend kann man auch mit Auflicht durch Kaltlichtlampen experimentieren.

    So erhält man auch Informationen über die Ausgestaltung der Netzknoten, ob sie eher flach, oder polsterförmig gewölbt sind.


    Nach Deinen Bildern halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass es sich um die gleiche, von mir noch unbestimmte Art handeln könnte,

    jedoch lässt das divergierende Substrat auch zweifeln.

    Wenn ich eine E-Mail Adresse von Dir bekomme, schicke ich gerne eine vorläufige Dokumentation von meinem Fund.


    Viele Grüße!

    Matthias

  • lycogala
    Hat etwas auf der Chronik von Laufpilz geteilt.

    Lieber Marco,


    über deine interessante Kuhfladen-Cribraria ist noch nicht das letzte Wort gesprochen.

    Hast Du den Fund aufgehoben?

    Ich wäre an enigen ausgereiften Exemplaren interessiert.


    Viele Grüße aus dem Wienerwald!

    Matthias

    __________________

    Dr. Matthias Mann

    Hauptstraße 46/1

    2531 Gaaden

    mann.matthias@aon.at

    +43 664 4202557

    2 Kommentare