Hallo, Besucher der Thread wurde 909 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von wildpflanzenfan am

Kalkbuchenwald - Beitrag 6


  • sorry Andreas-mein Name ist Peter!
    Mycena galericulata kenne ich kleiner und oft etwas gräulicher. Die Pilze hatten keine Anastomosen und keinen rosa Farbton in den Lamellen.
    Was soll's - alles nur Spekulation. Ich hätt einen für die Mikroskopie mitnehmen sollen.


    Danke
    Peter


  • Hallo Peter ;) ,


    war nur ´ne Idee, vielleicht kommen noch andere Vorschläge....


    LG


    Andreas

  • Möchte jemand Pilzchips auf Mycena wetten? ;)


    Viele Grüße,
    Thorsten

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.

  • Hallo.


    Ich würde nicht unbedingt auf Mycena wetten wollen, aber auch nicht dagegen.
    Mycena galericulata ist ein sehr vielseitiger Pilz. Der kann auch mal ganz schön groß werden, der kann auch mal ziemlich ähnlich wie das hier aussehen.
    Nach der Lamellenfarbe würde ich nicht gehen, denn die ist bei M. galericulata in aller Regel weiß, nur alte Exemplare in manchen Kollektionen haben diesen Schimmer.
    Aber gefühlsmäßig würde ich hier auch eher an was Anderes denken. Wenn auch nicht Marasmius wynnei, der hat eine andere Hutform, und - genau - auch einen anderen Stiel. Sowie einen anderen farbverlauif auf den Hüten.



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,


    von der Größe her hätte ich ihm sogar noch mehr zugestanden. Auch dass er im Alter mit der Hutform ein bischen aus der Mycena-Reihe tanzt.
    Aber der Gesamteindruck sagt für mich irgendwie nein.
    Da hätte ich auch riskiert, dass mir ggf. eine Wette um die Ohren fliegt ;)


    Viele Grüße,
    Thorsten

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.