Hallo, Besucher der Thread wurde 2,9k aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von Grafei am

violetter Pilz

  • Servus zusammen.


    Dieser Pilz wächst bei uns massig an Forstwegen. Meine Vermutung ist Rötelritterling. Ein paar standen direkt bei Schopftintlingen


    Hut hell violett. Hutmitte hell braun. Fast alle mit eingerollt hut
    Stiel längsfaserig hell violett. Hat eine art rinde oder schutzhülle für den kern.
    stielbasis keulig
    Lamellen etwas kräftiger violett
    Mit zwischenLamellen
    Lamellen duften leicht nachparfum
    der Rest duftet etwas unangenehm. Für mich nicht identifizierbar


    Sry für schlechte FotoQualität hab momentan keine vernünftige Kamera :hmmm:


    Danke für eure Hinweise :alright:

  • Hallo Grafei,


    das sollen sicher Violette Rötelritterlinge sein, aber wo ist die Farbe?

    Viele Grüße
    Veronika Weisheit - Pilzberaterin Landkreis Rostock
    Auch Pilzberater können irren, erst recht in einem Forum, deshalb gibt es keine Freigabe von mir, Pilze zu verzehren, auch, wenn diese essbar sind.

  • Hallo zusammen,
    ich würde hier zunächst auch mal Lepista glaucocana vermuten, die sehen von der Farbe her absolut vorschriftsmäßig aus. Wenn das doch (stark ausgeblasste) Violette Ritterlinge (Lepista nuda) sein sollen, müssten sie sich duch den typischen Geruch verraten, der schon deutlich anders wäre als bei L. glaucocana. Über das Internet lässt sich das leider nicht beurteilen, überhaupt müsste das jemand beurteilen, der beide Gerüche gut kennt.
    Grafei
    was soll an den Fotos nicht gut sein? sie scheinen absolut farbecht zu sein und zeigen alle wichtigen Details, z. B. die blasslila Lamellen (dadurch kann man L. saeva ausschließen!) und sogar den korrekten Farbverlauf von Violett nach Blassgelb in der Stielbasis, das ist mMn super rausgearbeitet
    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()


  • Hallo Oehrling,


    Ich wäre den Bildern nach auch bei L. nuda var. glaucocana gelandet. 2 Detailfragen interessehalber:
    1. Gilt dieser jetzt als eigene Art? 2. Geruch: Ich habe hier bisher immer L. nuda in etwas weniger intensiv erschnuppert. Kannst Du genauer beschreiben, was Du meinst (jaja - schwierig, schon klar).....


    LG


    Andreas

  • Hallo Andreas,
    Lepista nuda: leicht säuerlich-fruchtig, etwa nach Orangensaft (NICHT nach Orangen-ÖL!)
    Lepista glaucocana: leicht unangenehm-süßlich, nach angetrocknetem Aufwischlappen
    ... und wegen der Taxonomie: ich bin kein guter Taxonom, war ich noch nie; ich kenne die Pilze, nicht ihre aktuellen Namen.
    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Servus.
    Also das letzte Foto zeigt die selben Pilze. Hier sieht man aber die angesprochene schlechte Qualität der Handykamera bei schlechtem Licht. Das blasse lila ist dort nicht erkennbar. Es dient mehr dazu die Ansammlung zu zeigen.
    Der von Oehrling beschriebene Geruch für l. Glaucocana passt sehr gut.


    Hat jmd damit geschmacklich Erfahrung? Lohnt es sich dafür den Weg zum PSV auf sich zu nehmen? Könnte hier kiloweise davon sammeln :D


    Edit. Sporenpulver haben sie nur ganz wenig abgegeben. Beim linken Pilz ist es beige bis gelblich, dadurch kommt wohl noch L. Irina in frage, der Geruch passt dazu aber nicht. Bei den anderen zu wenig um die Farbe zu erkennen.

  • Servus.
    Sorry dass ich den Thread nochmal ausgrabe, ich möchte euch aber gerne final aufklären.
    Es handelt sich hier um den lavendelfarbenen Rötelritterling. Er ist nichts für Feinschmecker. Leicht süßlich mit modrigem Beigeschmack (genau wie der Geruch) eignet er sich als Mischpilz. Er alleine war im Gegensatz zu dem lilastieligen und dem violetten Rötelritterling für mich kein Hochgenuss und sehr gewöhnungsbedürftig.
    Liebe grüße, Grafei


    Ps. Heute konnte ich zum ersten mal die giftigen Doppelgänger lila Dickfuß und Bocksdickfuß, unweit von lilastieligen Rötelritterlingen, finden.

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Grafei ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.