2015 - Pilze in Sachsen

Es gibt 39 Antworten in diesem Thema, welches 17.390 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Engelchen.

  • Hallo ihr lieben Leute :)


    Leider kann ich entgegen alle Erwartungen in diesem Beitrag (noch) nicht die erlösenden Worte aussprechen, mit denen ich endlich von einem schönen Pilzfund in den sächsischen Landen berichte.
    Aber ich habe die Hoffnung, dass es durch den Regen nun endlich eine Wendung gibt in dieser bisher trostlosen Pilzsaison... und ich vielleicht durch die Eröffnung des Themas Myko den Pilzgott gnädig stimmen kann, damit er uns nun bald volle Körbe bescheren möge :saint: Frei nach dem Motto, der erste Schritt ist gemacht ;)


    Vor einigen Wochen, als es noch so extrem heiß war, habe ich meinen Augen nicht getraut. In einem Dresdner Stadtpark standen am Wegrand einige Schönfußröhrlinge und ein Flocki - dieser war schon umgeworfen worden und angeschimmelt. Bei der Witterung hätte ich damit absolut nicht gerechnet. Nach den starken Regenfällen habe ich also noch mal ein paar altbewährte Stellen untersucht, aber leider gab es rein gar nichts mehr.
    Mein Bruder hat auch schon in der Nähe von Gewässern geschaut - aber auch dort leider tote Hose :/


    Nun hilft also nur Daumen drücken, dass es dieses Jahr noch ein paar Pilzis gibt... und zwar hoffentlich vor Oktober, wo dann wieder alle in den Wald rennen...

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    ganz so schlimm ist/war es keinesfalls. Ein paar interessante Funde habe ich/haben wir schon machen können. Immerhin waren da auch schon 1-2 seltene Risspilze dabei. Aber ich geb dir recht; außer Pyrenos und selbst gezogenen Dungpilzen gibts derzeit bei uns nicht viel.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo,
    also bei uns gehts auch los. Steinpilze, Hexen und Goldröhrlinge zeigen sich schon !
    Allerdings wohnen wir auch ein Stück von der Dresdner Region entfernt...


    LG Hilmgridd

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (100 - 10 fürs APR 2020 = 90 - 15 APR 21 = 75)

    Einmal editiert, zuletzt von hilmgridd ()

  • Ja, es tut sich nun wirklich was. Dort, wo es ausreichend geregnet hat (Erzgebirge...), gibt es auch schon Massenwachstum an Steinpilzen & Co. :)
    Die Artenvivalt hält sich zwar noch in Grenzen, aber ich werde morgen auch mal in der Dresdner Heide vorbeischauen.

  • Steinpilze ohne Ende sprießen derzeit im Erzgebirge hervor :thumbup: und das besste ist der Wurmbefall ist nahezu auf dem 0Punkt so wenig Madige Pilze hatte ich hier im Prinzip noch nie - ein TRAUM <3 <3 . Auch Perlpilze , Hexenröhrlinge und braune Täublinge konnte ich noch finden .
    [hr]

  • Auch ich kann bestätigen: Im Mittleren Erzgebirge geht es nun endlich los! :)
    Ich habe am Wochenende ein paar Speisepilze einsacken können:


    - Sommersteinpilz (ca. 15; frisch gewachsen)
    - Fichtensteinpilz (2 frische Exemplare)
    - Pfifferling (Amethyst-) (ca. 10; etwas älter, aber zum Teil sehr groß)
    - Perlpilz (Unmengen; gibts momentan im Überfluss; zum Glück nur wenig madig)
    - Hexenröhrling (Flockiger-) (ca. 5; eher überständige Exemplare)
    - Goldröhrling (ca. 10; überständig)
    - Schopftintling (3; frische Exemplare)


    Leider ist es hier mit 8 Grad schon wieder ziemlich frisch. Ich hoffe, dass die Pilzsaison nun wirklich mal durchstartet. Sooo spät im Jahr beginnt sie wohl selten.... :/


    Viel Freude beim Suchen und Finden.
    Levana

  • Ich kann das bestätigen, was Levana soeben schrieb.
    Nach zwei Wochen pilzarmen Urlaub war ich soeben erstmals wieder in meinem Hauswald, dem Tharandter Wald.


    Das war schon toll!
    Perlpilze, Fichten-Steinpilze, Flockis, diverse Birkenpilze, Pfeffer- und Goldröhrlinge und Stockschwämmchen fanden den Weg in meinen Korb.
    Daneben gab es wunderschöne Fliegenpilze (sowohl rot als auch braun!), Gallertkäppchen, Samtfußkremplinge und vieles mehr.


    Es hat wieder mal richtig Spaß gemacht!


    Gerade am Drücken.



    Dieser "Opa" durfte stehen bleiben.



    Königsfamilie.



    Also, ihr Sachsen, worauf wartet ihr?
    Raus in die Wälder!


    LG Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    ja kann ich bestätigen. Letzte Woche war ich mit Engelchen unterwegs. Wir hatten gefühlt 50-60 Fichtensteinpilze gefunden. Da hab sogar ich mal 8-9 für die Pfanne mitgenommen. :shy:
    Sonst war bis Stand Samstag in den meinen Wäldern nicht so viel los. Ein paar Perlis, die ersten Panther, ein paar wenige Täublinge. In Parks ist da mehr los. Ich war btw. gestern in Chemnitz mit Heidrun, Toffel und Kerstin (Goldröhrling); Satanspilz gucken. :cool: Wir hatten auch dort mit Lactarius acerrimus einen richtig tollen Perser-Fund gemacht.


    Dann sind auch noch I. lacera und I. dulcamara (in Massen) da.


    l.g.
    Stefan


    @ Nobi: Schön, dass du wieder die Könige gefunden hast. An der gleichen Stelle, wie beim letzten Jahr? ;)


  • @ Nobi: Schön, dass du wieder die Könige gefunden hast. An der gleichen Stelle, wie beim letzten Jahr? ;)


    Dort habe ich noch gar nicht geschaut! 8| Werde ich aber diese Woche noch nachholen.


    Der neue Fundort ist ca. 2,5 km entfernt vom Vorjährigen.


    LG Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hallo,


    an der gleichen Stelle, an der ich am 04.09.15 schon 10 Sommersteinpilze ernten konnte, habe ich heute wieder die gleiche Anzahl eingesackt :) Ich war davon ausgegangen, dass bei der Kälte (nachts hier um die 3 Grad) keine neuen Pilze nachwachsen. Zum Glück wurde ich eines Besseren belehrt, die Fundstellen doch immer mal wieder aufzusuchen.


    Deshalb gibts heute: Steinpilze in Sahnesoße + Tagliatelle. Ätsch :-b


    LG

  • Heute wurde mir wieder mal bewusst, dass es allerdings auch derzeit große regionale Unterschiede gibt. Während es ja vor allem im Bergland grad verbreitet richtig brummt, ist der Rümpfwald zwischen Zwickau und Chemnitz z.T. leergefegt wie in schlechten Sommermonaten. Nur an paar wenigen Hot spots konnte ich paar Röhrlinge (Hexenröhrlinge, Goldröhrlinge, Butterpilze) und Stockschwämmchen finden, sonst absolut nichts los.

  • Im Erzgebirge weiter oben war es die letzten Tage & Nächte etwas zu kalt , Teilweise fast an der Frostgrenze sodas dass Pilzwachstum(Steinpilze) deutlich zurückging , die wenigen frisch Pilze waren an den Nassen Stellen zudem sehr Schimmelanfällig X/ , der Madenbefall ist aber weiter einzigartig gering !


    Die nächsten Tage wird es aber wieder wärmer und Regen bleibt auch nicht aus , sieht also sehr gut aus für Pilznachschub :thumbup:



    Heute waren für mich nur ältere Steinpilze aufzufinden...




  • Es ist wirklich schon wieder sehr sehr trocken geworden. Trotzdem finde ich zahlreiche, frische, madenfreie Perlpilze. Der Waldboden ist übersät damit. Was ich sonst noch finden konnte:
    - Fichtenreizker (10)
    - Fliegenpilze (5)....mit dem Hut noch in der Erde; stehen also in den Startlöchern
    - Erdsterne (10)
    - Maronen (2)
    - Sommersteinpilz (1)....frisch gewachsen; madenfrei
    Ich hoffe auf Regen.
    Was allerdings nicht so toll ist, ist die Tatsache der Waldzerstörung. Ich weiß gar nicht, wo ich eigentlich noch Pilze suchen kann. Überall werden Bäume gefällt und das Gestrüpp liegen gelassen. Auch im Zschopautal werden nun Vorbereitungen getroffen.....zum heulen. Echt.

  • Hallo sächsische Pilzfans,


    ich war heute auch nochmal unterwegs in der Umgebung von Dresden.
    In den Fichtenbeständen sind tatsächlich beste Perlpilze zu finden - richtig kräftig und zumeist madenfrei.
    Den einen oder anderen Steinpilz finden man derzeit in diesen Wäldern auch, vor allem in den moosigeren Stellen oder grasigen Wegrändern.


    Flockenstielige Hexenröhrlinge konnten wir in Buchenbeständen finden - traditionell fast immer madenfrei, aber die Mistkäfer stehen sehr auf die Teile.
    Dennoch würde man an den richtigen Stellen durchaus eine Mahlzeit zusammenbekommen.


    Die Heidelandschaften sind allerdings doch zu trocken, bestenfalls die Grasgrünen Täublinge sind häufiger anzutreffen, aber wohl für die Pfanne eher uninteressant.


    Ich kann demnächst mal ein paar Bilder hochladen, muss nur erstmal mein Fotomaterial von heute sichten 8|

  • Ach ja,zur momentanen Lage im Vogtland: Vor genau 14 Tagen herrschte eine Steinpilzinvasion,(andere gab es nicht)genau 2-3 Tage,danach war wieder Ebbe,seid Anfang dieser Woche hat sich der "übliche" Wachstumsrhytmus eingestellt.........sprich,Perlpilze,grauer Wulstlig,Fliegenpilz,Täublinge.......nebenher die nächste Generation Steinpilze vereinzelt Marone und Birkenpilz,also der Herbst wird sicher noch ertragreich ;)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    im Großen Garten steht alles mit Inoybe cookei voll und die nächsten Karbolis kommen. Also interessante Pilze gibts genug. :evil: An Speisepilzen ist in den Dresdner Parks rel. wenig los.


    l.g.
    Stefan

  • Heute hatte ich endlich mal wieder Zeit für eine Bestandsaufnahme. So langsam kommt ein neuer Pilznachschub, da die Exemplare klein und frisch gewachsen waren. Nach wie vor -und das ist im Vergleich zu den Vorjahren ein deutlicher Unterschied- komplett madenfrei. Sogar die Perlpilze. Jippi :)
    - Sommersteinpilze (3)
    - Fichtensteinpilze (um die 20)
    - Perlpilze (5)
    - Hexenröhrlinge (3)
    - Rotfußröhrlinge (10)
    - Maronenröhrlinge (10)
    - Fichtenreizker (15)
    - Gallertkäppchen (massig)
    - Fliegenpilze (um die 10)
    - Knollenblätterpilz, grüner (3)
    Was ich bisher noch gar nicht finden konnte, sind Raufußröhrlinge. Nix. Also null ;) Auch Pfifferlinge nur vereinzelt. Momentan gibts hier aller paar Tage Regen...es dürfte also erstmal weitergehen. Ich brauche schließlich neues Pilzpulver aus Trompetenpfifferlingen - ist aufgebraucht ;)


    LG an alle Pilzsucher

  • Mensch, Björn, schon wieder diese Werbung! X(


    Du weißt, dass ich riesig gern dabei wäre, aber wie ich dir bereits per PN schrieb, steht just an diesem Wochenende ein anderer Termin.
    Nun hat man mir zusätzlich auch noch eine Rufbereitschaft aufgedrückt. ;(


    Ich hoffe, euer Treffen wird ein voller Erfolgt und ihr plant für das nächste Jahr ein zweites, wo es dann einfach klappen muss!
    Viele Grüße schon mal an alle Teilnehmer!


    Da wir hier im Sachsenpilzthread sind, noch eine kurze Bemerkung zum aktuellen Steinpilzboom.
    Also, sowas habe ich während meines ganzen Pilzlerlebens noch nicht erlebt!!!
    In meinem Hauswald stehen sie in solchen Mengen, das nach kürzester Zeit sämtliche Sammelgefäße überquellen!
    Die stehen einfach so am Wegesrand herum.



    Oder in größeren Gruppen auf moosigen Schneisen.



    Natürlich beachte ich die Ein-Kilo-Pro-Person-Und-Tag-Regel, aber ich sammle ja ständig für andere mit. ;)


    ZB gestern, wo ich einer an unserem Haus tätigen Gerüstbaufirma diese Stiege mit auf den Weg gab.



    Und eine etwas kleinere für eine Kollegin meiner Frau packte.



    Natürlich gibt es auch "interessante" Pilze, wie diverse Becherchen, Helmlinge, schneeweiße Dungtintlinge usw. :D



    LG Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hallo Leute,
    hallo Nobi,


    das sieht doch gut aus. Habe ich schon wieder gar nicht geschnallt, dass die Steinpilze nochmal abgehen.


    Ich weiß schon, dass Du leider nicht in NBB dabei sein kannst.
    Nächstes Mal komme ich mal etwas früher aus dem Quark, so dass Du es Dir rechtzeitig einrichten kannst ;)


    Wir können uns aber gern in Sachsen nochmal treffen, wenn Du Lust hast...

  • Hallo nobi,
    schade das ich keine an deinem Haus tätige Gerüstbaufirma bin. :D
    War im Urlaub und würde nun gern losziehen, aber andere Termine zwingen mich dem Wald fernzubleiben....Mist... ;( ;( ;(

    ==19


    Zauberhafte winterliche Grüße von Angela


    Lass keinen Tag vergehen,
    ohne einen kleinen
    Glücksmoment

    erhascht zu haben.


    95 Pilzchips


    Stand Januar 2022 = 67 + Chipse vom APR: 5 letzter Platz + 3 Sonderchipse Urkundenbau + 3 Chipse Kreativ-Phalschlösung für 19B + 3 Chipse Segmentwette
    + 5 Chipse Dankes Boni