MMXIV - PPC I

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema, welches 5.186 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von nochn Pilz.

  • [font="Courier"]

    Der Pilz-Poetry-Contest
    MMXIV


    PPC I

    [/font]


    Neues Jahr, neue Püüülllllse!


    Mögen Frau Qualle und Herr Quantum sich zu einem "Quallantum" einfinden.
    Hoffen wir auf reichlich Arten in großer Menge.




    Um dir die Zeit fern der prächtigen Pilzfrüchte zu vertreiben, steht dir ja mitunter der Sinn ein wenig vor dich hin zu reimen ? Warum auch nicht ?!
    Damit stündest du nicht alleine.


    Die Werke, die die Weltliteratur uns Pilzfreunden bislang zur Ansicht gegeben hat genügt uns bei Weitem nicht! Füllen wir also die Lücken. Machen wir selber welche.
    Das findest du reizvoll? Spaßig ? Dann mach doch einfach mal mit.
    Tut nicht weh!



    Noch mal zur Erinnerung und als möglichen Anreiz.


    Wie manch einem vielleicht schon auffiel führe ich ein Pilz-Poetry-Poesiealbum. Darin stehen alle Siegerpoesien der PPC ´s.


    Mitunter werden alle dortigen Werke einmal zusammen in ein Büchlein gepackt, illuster ausgeschmückt und der Welt zu Füßen gelegt. Mal sehen. Die Chancen stehen eigentlich ganz gut. Das muß allerdings in diesem Jahr noch nicht geschehen. Aber, wer weiß ?



    Also, Griffel gepackt oder Tastatur im Blick und losgelegt! Ihr habt Zeit bis zum 28.02.2014 eure Schöpfungen zu zeigen.


    Eure Vorgaben:
    Das Gedicht (oder ähnliches Werk) muß mindestens 12 Zeilen vorweisen.
    Die Zahl eurer Werke ist nicht begrenzt, doch wenn es insgesamt zu viele werden lasse ich euch nur drei zur Auswahl über die letztlich abgestimmt werden soll.
    Jedes Gedicht hat selbstverständlich irgendwie die Pilze mit im Gepäck.


    Weiterhin müßt ihr eine weitere Vorgabe erfüllen, und zwar, von den fünf nachfolgenden Vorgabethemen müßt ihr eine Thematik oder zumindest einen der Begriffe verwenden.


    Der Rest ist euch freigestellt. Macht wie ihr meint.


    Die fünf Vorgabethemen lauten:
    [font="Times New Roman"]


    Nomenklatur - Becherling - Eispilz - Schimmel - Parabel

    [/font]





    Ab dem ersten März kann dann von jedem, auch den Teilnehmern, abgestimmt werden.



    Anmerkung:


    Es ist ausdrücklich nicht nur erlaubt sondern besonders wünschenswert daß ihr eurer Kreativität keinen Grenzen unterwerft.
    Ihr dürft vertonen, illustrieren, komponieren und verfilmen. Es gibt keine Grenzen.

  • Erste! :D
    Ich hoffe, es passt so.


    Liebe Grüße


    Isa




    Januarsehnsucht



    Der Pfad ist glatt und weiß und licht,
    die Vögel üben Schweigen.
    An all den dürren Zweigen
    bewegen sich die Blätter nicht,


    aus Angst, dass gleich ihr Zweiglein bricht.
    Bald wird sich Schwerkraft zeigen:
    Die Zitterlinge neigen
    sich zage ob der weißen Schicht.


    Auf meinem Weg liegt keine Spur,
    nicht Laub, noch Fuchs, noch Reh,
    im Becherling nur Schnee.


    In meine müden Augen sticht
    kein Austernseitling. Mein Gesicht
    erfriert. Mir tun die Füße weh.


    Ich sehne mich nach Tee.

    [font="Times New Roman"]Und wäre ich eine Eintagsfliege, ich würde tanzen, wenn die Sonne sinkt![/font]


  • Erste! :D
    Ich hoffe, es passt so.
    ...


    ...passt schon. :) :thumbup:

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)

  • Eispilz-Blues


    Hier sitze ich, ein alter Mann
    Im tiefen, kalten Jänner
    Und ganz an früher denk ich dann
    (das ist mal so bei alte Männer–¦)


    Als kleiner Dotz im Sommer heiß
    Am Hals das Band mit Haustür-Schlüssel
    Die Sehnsucht riesengroß nach Eis
    Fand ich ne Mark am Rand der Düssel


    Kurz wurde sich zu Dritt beraten
    Doch Allen gleich stand hier der Sinn
    Ganz klar: Der Schatz wird gleich verbraten
    Wir laufen schnell zum Eispilz hin


    Da warn wir dann: drei Käse tief
    Und standen ganz vom Glück berauscht
    Die Knie kaputt, die Zähne schief
    Die Mark in Capris eingetauscht


    So denke ich, ich sitz beim Tee
    Im tiefen, kalten Jänner
    Man, tun mir heut die Knochen weh
    (das ist mal so bei alte Männer–¦)


    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)

  • Hallo Isa!
    Schöne Zeilen, doch wieder so schwermütig...


    Hallo Hans!
    Och, wäi schieh! Wäi freuer, nur hadde mir kaan Pilß...


    Es wird wohl - trotz fehlendem echten Winter - Zeit für den Frühling!

  • Hallo, da ist mir doch glatt eingefallen, daß ich irgendwann in grauer Vorzeit als es noch Disketten und 386er gab mal einen Rap geschrieben hab. Das Ding habe ich auch tatsächlich noch auf einer halbverrotteten CD-ROM finden können. Ist eigentlich ein Sommer-Rap aber zumindest paßt er zum Thema, auch wenn ich ihn noch etwas umschreiben mußte, damit er mit Mausmanns Restriktionen konform ist. Damit er authentisch wirkt, liest ihr ihn am besten laut, macht mit beiden Händen den Vulkanier-Gruß und wedelt mit ihnen rhytmisch zum Sprechtakt in der Luft herum :D.


    Also dann, yo, Wühlmull is in da Forum!


    Der Wald spricht zu mir


    Ich sitze hier und eß' mein Eis.
    Heiß
    scheint die Sonne heute.
    Kurze Sachen tragen die Leute.
    Und ich laß die Sonne scheinen.
    Ohne einen
    meiner kühlen Drinks schwitz ich,
    sterb ich,
    laufe aus und such den Schatten,
    denn wir hatten
    keinen Sonnenschirm dabei.
    Vorbei
    wars mit den kühlen Tageszeiten.
    Vorbereiten
    muß man sich auf die Hitze.
    Keine Witze
    macht die Sonne, wenn sie Dir
    und mir
    auf die Glatze scheint und brennt.
    Verpennt hab ich heute morgen,
    sagte: "Mach dir keine Sorgen,
    du wirst heute schon nicht braten".
    Wider Erwarten
    schien sie doch
    durch das Loch.
    Und nun hab ich meinen Sonnenbrand.
    Verbannt
    ist des Winters Mauer, die die Wärme von uns trennt.
    Die Sonne kennt
    keine Gnade und schickt ihre Strahlen fort.
    Dort
    im Haus könnt' ich's ertragen.
    Nicht verzagen.
    Nur nicht klagen.
    Warum soll ich mich hier plagen?
    Mich fragen:
    "Wie ist's bloß im Wald?"
    Hoffentlich kalt.
    Bald
    sollt' ich hingeh'n und mir dort ein Plätzchen suchen.
    Unter Buchen
    oder Eichen
    könnten meine Knie erweichen.
    Da im Moos
    los, los,
    was ist das für–˜n braunes Ding
    ein Becherling
    wächst hier.
    Wie ein Napf sammelt er die Tropfen,
    frisch wie Malz und Hopfen,
    zwischen Klee und Anemonen.
    Betonen
    möcht' ich noch: Ich glaub in Phantasie zu schwimmen.
    Stimmen
    die so klingen als wär Suzanne Vega hier.
    Es ist der Wald, er spricht zu mir.

    Grüße aus dem Saarland, Holger smilie_ga_006.gif        Pilzchips: 100 (10 gingen an Ingo wegen verräterischem Braunhäubling)

    "I'm only happy when it rains
    I'm only happy when it's complicated
    And though I know you can't appreciate it
    I'm only happy when it rains"
    (Garbage)

  • Hey Wühlmull! 8|


    Wie geil ist das denn!
    Ich bin ja kein Freund des Rap in musikalischer Hinsicht, aber in handwerklicher Betrachtung schon. Da findet sich oft große Kreativität im Buch- und Wortstabenarrangement.


    Tausend Dank für diese erfrischende Premiere!


    Und mit Suzanne Vega, jemander die so wunderbar a capella singen kann, hast du noch ein bißchen Wehmutsfreude ausgelöst.


    Super! :thumbup:

  • Hallo! Das ist jetzt KEIN Beitrag zum PPC!


    Yo!


    Wühlmull is sogar by Tuppie in da House!
    Mit spröder Stimme
    rap ich raus
    was Du geschrieben hast
    vor Jahren,
    als Du und ich
    noch jünger waren.


    Yo, was geht?


    Große Augen
    macht mein Mann
    ruft gleich
    beim Onkel Doktor an
    "im Fieberwahn ist meine Frau
    sie rapt,
    mit einer Stimme - rau"


    Der Doktor rief -
    die Nadel im Griff,
    "sedieren wir sie"
    Das ging
    so schnell wie nie...
    Und die
    Tuppie
    lallt nur noch
    "is was, Doc?"

  • Tja Tuppie, vielleicht sollten wir uns mal bei einem Rap-Battle anmelden, dann rappen wir Bushido und Co mal so richtig an die Wand :D.

    Grüße aus dem Saarland, Holger smilie_ga_006.gif        Pilzchips: 100 (10 gingen an Ingo wegen verräterischem Braunhäubling)

    "I'm only happy when it rains
    I'm only happy when it's complicated
    And though I know you can't appreciate it
    I'm only happy when it rains"
    (Garbage)

  • Hallo zusammen!
    An meinem letzten Tag mit gelbem Schein möchte ich nun doch noch mein Glück versuchen.:shy:


    Ich hoffe, es macht ein wenig Spaß.:)



    Wann kommt der Frühling?


    "Frühling lässt sein Blaues Band
    Wieder flattern durch die Lüfte.
    Wohlbekannte süße Düfte -"


    Ach, alles Quatsch! Ich fand
    Weder Düfte, noch Frühlingsband!
    Der Winter war noch gar nicht hier,
    Es ist nicht kalt, und doch, ich frier!


    Alle Winterpilze sind abgeklopft,
    Alle Pilzbücher sind studiert.
    Die Nomenklatur will nicht in meinen Kopf
    Alles ist wie ausradiert.


    Ich durchstreife immer wieder den Wald -
    Parabelförmig mein Gang.
    In Serpentinen an den Bäumen entlang.
    Damit ich keinen Eispilz verpasse,
    Keinen einzigen Becherling auslasse,
    Denn in Schimmel vergeht alles bald.


    Ohne Schnee mag ich keinen Winter haben
    Drum wart' ich auf des Frühlings Gaben.
    Frisches Grün und Wärme und Duft
    Und laue, blaue Frühlingsluft!





  • Alles drin! Chapeau!

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)

  • Hallo Hans!
    Danke... jou, ich dachte, wenigstens einmal muss ich doch alles vorgegebenen Wörter drin haben. Egal wie das Versmaß ist.
    (Es sei denn, Mausmann nimmt jetzt wieder irgendetwas zusätzlich rein, wie Maulwurfshügel, Leberwurst oder Thermalbad.)


  • ...Höre ich da im Unterton den Wunsch nach Ergänzungen ? Ist es zu einfach ?
    Wie wäre es dann mit Thermalwurst, Leberhügel und Bad Maulwurf ? :D


    Beim Nächsten bitte.


    A propos... Wann ist hier eigentlich Einsendeschluss?


    edit: Habs gerade gelesen, 28.02. ...da könnte ich ja eigentlich noch was nachlegen...

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)

    Einmal editiert, zuletzt von nochn Pilz ()

  • Gedanken eines schlechten Dichters (y=ax ²+bx+c)


    Ach wie schön wär eine Fabel
    Gedichtet mit Verstand und Herz
    Oder noch besser: Ne Parallele!
    Mit etwas Ernst und etwas Schelmenhaftigkeit


    Natürlich müssten Pilze rein
    Und Jeder müsste sie verstehn
    Ob Mann, ob Frau, ob groß, ob klug
    Den Sinn, den sollte Jeder sehr genau begreifen


    Aber ach, sehr schwer ist Reimen
    Wenn man das Lexikon verschenkt
    Man muss Gedankensplitter leider erst zusammenkleben
    Wenn man um zwanzig Ecken dennoch zum Ziel kommen will


    Ach nee, so recht bei Licht betrachtet
    Ist das Dichten gar nicht schön
    Wenn man die deutsche Sprache schlankweg nicht beherrscht
    Dann wird–™s nicht gut, dann wird es eher zum abgewunken werden!

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)

  • Wintersonne bleibt bescheiden
    hinter grauer Wolkenwand
    Nebelschwaden wollen bleiben
    wabern überm grauen Land

    der Holunder scheint zu träumen
    Weide nickt im Winterwind
    während Judasohren säumen
    Äste, die an Weiden sind

    An dem Stamme mancher Buch'
    klammert sich noch Zunderschwamm
    doch wer Birkenporling sucht
    Findet den am Birkenstamm

    Zitterlinge zittern zagend
    Samtfußrübling bleibt versteckt
    Und der Sammler sieht sich fragend
    um, wo wohl der Eispilz steckt

    Nicht der kleinste Becherling
    lädt den Tau zum bleiben ein
    Und kein einz'ger Hexenring
    schließt des Wand'rers Wege ein


    Bleibt nicht viel in diesen Tagen
    Was im Wald an Freuden lauert
    Wo im Herbst noch Pilze lagen
    Allenfalls noch Schimmel trauert


    Jetzt beim Lesen sieht man wieder
    Grad so ist des Lebens Lauf
    Auf und ab und hoch und nieder
    und vom Regen in die Trauf



    Frühling, Sommer, Herbst und Winter
    Leben flüchtet vor dem Tod
    Das Vergangene, ....schau...
    dahinter
    wartet schon das Morgenrot!

  • Hallo Hans!
    Der schlechte Dichter, den Du da zitierst, hätte doch das Reimlexikon nicht verschenken sollen - oder sich bei Dir Hilfe holen! Aber recht kurzweilig, der Gute!


    Hallo Daggi!
    Schöne Zeilen hast Du da geschrieben, danke!

  • Ahhh..., ein Daggidicht!
    Na, endlich mal wieder. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)