Hallo, Besucher der Thread wurde 5,5k aufgerufen und enthält 22 Antworten

letzter Beitrag von Rada am

Coprinuswald

  • Dass mir beim öffnen der Box schonmal ein großer Lamellenpilz wie "Jack in the box" entgegenspringt, ist schon normal. Das hier und da kleine Coprinus erscheinen, auch.


    Das hier ist aber unverschämt. Da kann ich auf den Damwildköttelchen überhaupt nix mehr erkennen. Blöde Lamellenpilze, blöde. :D

  • Sehr stimmungsvolles Foto! :alright:
    Nun verrat endlich die Art, oder soll ich dumm schlafen gehen? :D
    Wir hatten an Losung von Damwild keine Coprini!
    Also, das interessiert mich jetzt schon.


    Nobi


    PS: An vergessenen Proben von Hase und Damwild konnte ich heute, nach 4 Wochen! noch zwei neue Arten entdecken.
    Langsam wird mir das unheimlich. :eek:

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Lieber Ralf,


    ohne Angaben zur Pilzbestimmung
    kann ich Dir da leider (erstmal) nicht weiterhelfen.


    Hübsche kleine Dingsies, übrigens.


    Ach ja: Foto auch hübsch ist.


    LG
    Malone

  • Zitat

    Wäre nett, wenn Du mir Neufunde auf den Depotproben mitteilst. Dann kann ich gleich meine Liste vervollständigen.


    Mach' ich natürlich.
    Bis zum WE schaue ich nochmals drüber, dann bekommst Du die ergänzte Liste!


    UND auch weitere Infos zur Sporormiella cf. tenuispora.


    Nobi


    PS: So schwer kann der Tintling doch nicht sein!
    Der sollte doch Seten haben - oder?
    Schaust Du noch die Sporen an (Größe, Form, Keimporus)

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • morgen Ralf,


    Das sieht ja wohl mal genial aus!


    lG,
    Melanie

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Also, das interessiert mich jetzt schon.


    Wenn es Dich interessiert, will ich wenigstens ein paar Infos dazu einstellen.
    Ob ich da jetzt ausreichend Merkmale zur Bestimmung erfasst habe, weiß ich nicht.

    Bilder

    • coprinus 007.JPG
    • coprinus 014.JPG
    • coprinus 016.JPG
    • coprinus 023.JPG
    • coprinus 031.JPG
    • coprinus 033.JPG
    • coprinus 034.JPG
    • coprinus 037.JPG
    • coprinus 043.JPG

    Es grüßt der Ralf


    Pilzbestimmung NRW

  • Danke Ralf für die neuerlichen Fotos!
    Ich schau' mal die Tage in Ruhe, heute habe ich noch paar andere Dinge zu tun.
    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Zitat

    Da bin ich dann mal gespannt, was rauskommt.


    Ich auch! :D


    Es gibt nur wenige coprophile Tintlingsarten mit Seten und mit Sporen, die einen seitlichen Keimporus aufweisen.


    Mit so kleinen Sporen, wie von Ralf angegeben, gibt es eigentlich gar nichts.
    Oder sagen wir besser, beinahe nichts.
    Denn Coprinellus pusillulus (SvrÄek) Házi, L. Nagy, Papp & Vágvölgyi
    (= Coprinus heptemerus var. pusillulus (SvrÄek) E. Ludw. kann durchaus so kleine Sporen haben!


    Zwischen den Setae sollten sich allerdings noch Sphaerocysten,
    das sind kugelige, inkrustierte Zellen, befinden.
    Ich glaube, diese auf dem "Riesenhut" zu sehen.


    In "Pilze der Schweiz" Band 4, S. 236 ist die Art fast so dargestellt, wie von Ralf gezeigt.


    Vielleicht hat jemand ja auch eine bessere Idee.


    LG Nobi


    PS: Heißt es eigentlich Setae oder Seten?

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • PS: Heißt es eigentlich Setae oder Seten?


    Borsten. :D



    Jau, da ich meinen Coprinus 77 jungräuliche Hasenköttel versprochen habe, wenn sie bis zu Deiner Stellungnahme nicht zerfließen, und die das tatsächlich auch geglaubt haben, hab ich noch ein paar Fotos gemacht.



    Und die Sporen hab ich auch nochmal vermessen, die Maße stimmen.
    Ich hoffe, es ist mir gelungen, eben jene Sphaerozysten abzulichten.

    Bilder

    • coprinus 018.JPG
    • coprinus 019.JPG
    • coprinus 022.JPG
    • coprinus 025.JPG
    • coprinus 027.JPG
    • coprinus 030.JPG

    Es grüßt der Ralf


    Pilzbestimmung NRW

    Einmal editiert, zuletzt von Rada ()

  • Zitat

    PS: Heißt es eigentlich Setae oder Seten?


    Borsten. :D


    Dass ich da nicht selbst draufgekommen bin! :crying:


    Endlich zeigst Du auch die inkrustierten Kugelzellen (Sphaerocysten).
    Sag mal, muss man Dir denn alles aus der Nase ziehen! ;)


    Um einen Pilz zu bestimmen braucht es nun mal viele Merkmale; siehe hier:


    http://www.pilzforum.eu/board/…ngaben-zur-pilzbestimmung


    :D:D:D


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Zitat

    Und sind die nun eßbar oder besser nicht ?


    Besser nicht!


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Tütchen klingt schon mal ganz gut! :D:D:D


    Aber muss es denn unbedingt Marzipan sein?
    Eine einfache Dungpilzschokolade hätte es sicher auch getan! :D


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hallo in die Runde,
    Lübeck kannte ich schon als Kind (vom Erzählen und von der Landkarte), weil ich wahrscheinlich ein Suchtgen in mir trage und später im Chemieunterricht hätte ich auch Nitrobenzol trinken können !
    Und wenn ich solche Arten wie den Wurzelnden Fälbling finde rieche ich ihn weg.
    Erstaunlich ist die Ökologie dieser Art: Der wurzelähnlich auslaufende Stiel endet irgendwo in der Nähe einer Mäusetoilette und wenn man die findet, hat man gleich noch vier bis fünf andere Arten in der Sammelbüchse. Aus penetrantem Mäusepipi Marzipan zu machen, einfach faszinierend aber nicht ungewöhnlich, heißt es doch ab und zu, daß man aus unserem Lieblingssubstrat Bonbons machen kann. Und nun lutscht 'mal tüchtig am Sonntagabend.
    Gruß Peter P.

  • Hallo!


    Was für ein schöner Pilzrasen.


    Ralph, auf dem späteren Bild sehen die Dammwildköttel-Coprinelli pusilluli aus wie Gänseblümchen. (Was für ein Name, pusilullus ...)
    Tolle Bilder!


    Nobi, was ist denn mit Deinem Avatar passiert?


  • Der wurzelähnlich auslaufende Stiel endet irgendwo in der Nähe einer Mäusetoilette und wenn man die findet, hat man gleich noch vier bis fünf andere Arten in der Sammelbüchse.



    Hallo Peter,


    das hab ich erst kürzlich in einer älteren Ausgabe des Tintlings gelesen. Sofort kam mir die Idee, im nächsten Jahr Grabungen zu machen, weil dort ja einige Spezialisten siedeln könnten.
    Ich entnehme Deinen Worten, dass ich nicht der erste bin, der auf diese Idee gekommen ist.
    Kannst Du was zu den Arten sagen, die einen da erwarten könnten ?

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.