Beiträge von lupus

    Vielen Dank für eure Anmerkungen und Komplimente!


    @ Mausmann: Ja, die Asiaten sind wirklich ganz verrückt danach. Der Pilz wird ja in China auch gezüchtet,

    meine Frau meint allerdings, dass die Wildform wesentlich wirkungsvoller ist.


    @ Rotfüßchen: Das mit den Tränen war nicht ganz ernst gemeint, aber begeistert war sie schon.


    @ beli: Ja, lange Zeit nix. Das liegt daran, dass wir ein Haus gekauft haben und renovieren.

    Hoffentlich schlägt, wenn wir fertig sind, keine Atombombe ein! g:D


    @ Oerling: Ich bleibe beim "Glattstieligen", gebe aber zu, dass ohne Schnittbild ein kleiner Restzweifel bleibt. :gzwinkern:


    @ Pablo: "Ganoderma australe" passt gut, danke!

    Ja absperren wäre gut und in der Tat war das vor etlichen Jahren sogar mal im Gespräch,

    ist aber u.a. daran gescheitert, dass mitten durch den Park eine Straße führt und sich auf dem Gelände

    eine Fachhochschule befindet.


    Viele Grüße

    Wolfgang :gwinken:

    Hallo zusammen,

    am vergangenen Samstag wachte ich um 6 Uhr auf und konnte nicht mehr einschlafen. Meine beiden Mädels

    schnarchten natürlich noch vor sich hin und da vor 9 nicht mit einem Lebenszeichen zu rechnen war,

    entschloss ich mich einem bekannten Eichenpark in Wiesbaden einen Besuch abzustatten.


    Auf einer Wiese dann der erste Bolet: Glattstieliger Hexen-Röhrling (Suillellus queletii):



    Zu finden waren meist Einzelexemplare. Die Ausnahme bildete der Wurzelnde Bitterröhrling

    (Boletus radicans, Caloboletus radicans). Außer einigen jungen Exemplaren gab’s auch Schlappen von 25cm.


    Die ersten jungen Satansröhrlinge (Rubroboletus satanas, früher Boletus satanas) zeigten sich an

    gewohnter Stelle. Einige waren leider wieder mal rausgerissen, umgetreten und durchgeschnitten.



    Ein einzelner dicker Brummer des Schwarzhütigen Steinpilz‘ (Boletus aereus) stand da. Ich habe ihn für

    die Plastiktüten tragenden Seltene-Pilze-Zerschneider stehen lassen. Sollen sie sich an den Maden erfreuen!


    Auch der Fahle Röhrling  (Hemileccinum impolitum, ehedem Boletus impolitus) war zur Stelle.

    Ich habe ihn drapiert, da er ebenfalls rausgerissen war.


    Was "Lackiges" habe ich dann auch noch abgelichtet. Zum ersten den Flachen Lackporling

    (Ganoderma applanatum, syn. Ganoderma lipsiense). Ich kenne keinen Pilz, welcher dermaßen mit

    Sporen um sich schmeißt.



    Zum zweiten der Glänzende Lackporling (Ganoderma lucidum). Ich habe ihn mitgenommen und meiner

    Frau zum Hochzeitstag geschenkt. Sie ließ ihren Freudentränen freien Lauf (ist Chinesin).


    Das war mein kurzer Ausflug nach Wiesbaden. Angesichts des vielen Regens der letzten Tage bei uns

    müsste es dort eigentlich bald "brummen"…..


    Viele Grüße

    Wolfgang











    Hallo Saftlingsfreunde,


    nach einem Krankenhausaufenthalt (nix Lebensbedrohliches) melde ich mich auch wieder.

    Es scheint ja klar wie Kloßbrühe zu sein, dass unser Treffen am 26.10. stattfindet.

    Chris wird sicherlich den Scout "spielen" und uns über die Entwicklung auf dem Laufenden halten.==Gnolm8

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, wird schon nicht wie in Woodstock enden.==Gnolm7

    Treffpunkt und Uhrzeit geben wir rechtzeitig bekannt.

    Ich freue mich auf "alte Gesichter" und viele neue ForumsteilnehmerInnen ! :ghurra::gzwinkern::gwinken:


    Viele Grüße

    Wolfgang

    Hallo zusammen,


    irgendwann auf Kreta habe ich versucht, einen Schmetterling, den ich den "Schwalbenschwänzen" zuordnen

    würde, zu fotografieren. Ich erspare euch die ca. 50 Versuche und zeige ein Bild, bei dem mir das Licht hold war.....



    Viele Grüße

    Wolfgang

    Liebe Saftlings- und alle Sichmalwiedertreffen-Freunde,


    lange hab' ich nix mehr geschrieben, aber das hat einen Grund: Haus gekauft und "etwas" Arbeit, aber schöner Stress.....:gstrahlen:


    In diesem Jahr werden wir unser Wiesbadener Saftlingstreffen nicht "geheim" halten, da Chris einige Wiesen aufgetan hat,

    die viele "Begeher" verkraftet. Zudem ist es kein Naturschutzgebiet, sodass wir kein schlechtes Gewissen haben müssen.

    Im Mai war ich mit Chris und Wolfgang Prüfert dort und wir haben uns die Zeigerpflanzen angesehen. Nach der Meinung

    von Wolfgang sind die Wiesen absolut Saftlings tauglich.

    Unser Treffen haben wir für Mitte bis Ende Oktober geplant, sodass die "Schwarzwälder" und auch vielleicht die "Griechen"

    daran teilnehmen könnten. Eine unverbindliche Rückmeldung wäre nett, denn ein angrenzendes Restaurant lädt zum anschließenden

    Verweilen (Reservierung) ein.

    An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Wolfgang für seine ausführlichen Erklärungen, die meisten Pflanzennamen

    hab' ich aber schon wieder vergessen!g:(:gomg::gheulen:

    Hier noch einige Eindrücke unserer Begehung:


    Ein Tal, in dem Wiese in Wiese übergeht.....



    .....und die "Zeiger" werden bestimmt



    Dabei ging völlig verloren, dass im Hintergrund ein Fuchs auftauchte,,,,,



    .....der sich dann allerdings als Chris` Hund entpuppte......



    Einige pflanzliche Eindrücke:










    Aber nicht immer trifft der Autofokus.....



    Ein "Meer" von Herbstzeitlosen.....



    Und ein Rastplatz samt Hochsitz.....



    .....speziell für diejenigen, die sich für Saftlinge absolut nicht interessieren, sich ausruhen und nach Steinpilzen

    Ausschau halten wollen.....




    Wir (teilweise noch) Wiesbadener freuen uns schon jetzt auf Euch !


    Viele Grüße

    Wolfgang

    13. Platz! Ehrlich gesagt, hab' ich mich viel weiter hinten gesehen...g:D

    Mein Glückwunsch geht ans Treppchen und alle Anderen, die sich das "angetan" haben!

    Liebe Brassella, vielen Dank für deine Mühe und die vergnüglichen Stunden, die uns deine

    Rätsel bereitet haben! :gbravo::gbravo::gbravo:

    Noch ein Satz zur Nr.3: "Wer den Schaden hat...", schrieb ich und meinte damit den Schädling

    Borkenkäfer und sein "Gelege". :gnicken:


    Viele Grüße

    Wolfgang

    Muss grad mal gucken, ob ich denn wenigstens eine Antwort richtig habe. Was für ne Katastrophe !!! :gkrass:

    Ich entschuldige mich jedenfalls bei Allen für die falschen Phäle, so denn überhaupt jemand drauf reingefallen ist...:grotwerd:


    VG

    Wolfgang

    So, ich schicke meine Lösung jetzt auch gleich ab.

    Hier nochmal so meine Gedanken und Ideen:


    KO1: Mit 6 hoffe ich auf eine 1.

    KO2: Hier schreib‘ ich lieber nix!

    KO3: Wie geschrieben: Wer den Schaden hat…..

    KO4: Nix Besonderes…..

    KO5: Kann man Den wirklich mit Dem verwechseln?

    KO6:    Der Winter ist vergangen…..

    KO7: Danke Tuppie und Hans !

    KO8: ….., was kosten die Eier?


    VG :gwinken:

    Wolfgang

    Also, ich hab' zu fast allen eine Idee:


    "Als „Idee“ bezeichnet man einen neuen, originellen, geistreichen Gedanken oder Einfall bis hin zu einer Eingebung. Sie stellt einen gedanklichen Entwurf für eine Lösung dar. In einer Idee manifestiert sich häufig parallel die Absicht und der Plan für die Umsetzung. Beides zusammen hat auf den Ideenfinder eine euphorisierende Wirkung."

    Mensch, was bin ich euphorisiert! g:D


    Wahrscheinlich im Gegensatz zu Anderen fällt mir zur 3 kaum 'was ein. Na ja, wer den Schaden hat.....g:-)

    Und zur 8 frage ich mich auch, ob's wirklich 8 sind oder vielleicht doch 10 oder.......:gkopfkratz:


    VG

    Wolfgang

    Hallo zusammen,


    einige Rätsel sind ja kinderleicht, andere sauschwer. Wo bleibt da der Mittelweg?g:-)

    War die Feiertage familienmäßig unterwegs und hab' mir die Bilder erst jetzt angeschaut.

    Na ja, ab Morgen ruft wieder die Arbeit, dann hab' ich Zeit! g:D


    VG

    Wolfgang

    Hallo Stefan,

    ja, Psatharellen ist klar! Näheres wird man nur mit Mikro bestimmen können, auch wenn Karl einen Tipp

    abgegeben hat. :gzwinkern:

    Und ein Drüsling, welcher auch immer, kommt ganz gut hin.


    Hallo Karl,

    ich war heute nochmal an einer anderen Stelle am Main und habe den "Getigerten" in Massen gefunden. Alle schon hinüber...:gheulen:

    Eine Vulgaris, also eine Variation von Esculanta könnte das durchaus sein. Ich muss gestehen, dass ich bei den Morcheln noch immer als erstes die Pfanne vor Augen habe...g:D


    Viele Grüße

    Wolfgang

    Hallo Rudi,


    heute Mittag habe ich dem eine "10" gegeben und er ist immer noch da.:gkopfkratz:


    VG

    Wolfgang

    Hallo zusammen,


    abgesehen von den Rimumos gab es am letzten Wochenende auch noch frei laufende Funde.

    Am Main z.B. wuchsen die Getigerten Sägeblättlinge an Weidenstümpfen:





    An der selben Stelle wie jedes Jahr dann dieses hübsche Grüppchen:


    Und zwei Speisemorcheln gab's trotz der Kälte auch schon:



    Einen Schleimpilz konnten wir auch bewundern. Ich denke zumindest, dass es einer ist:


    Im Tierpark nisteten wieder überall Herr und Frau Adebar:




    Der Bärlauch im angrenzenden Wald begann schon zu blühen. Einige legger Knospen konnten wir aber

    noch ernten:


    Und dann war die Freude groß! "Mainzer EFU":



    Viele Grüße und schöne Ostern !

    Wolfgang

    Hallo zusammen,


    gestern gefunden:


    Und das waren noch nicht alle RiMuMo:


    Fundort war ein gemulchtes Beet von ca. 3 (!) Quadratmetern in einem Tierpark mitten im Wald.

    Also keine Hundesch...oder Autoabgase. g:-)


    VG

    Wolfgang

    ........Hallo Ihr Lieben,


    ja dieser Bärlauchwald wird auch gerne von uns aufgesucht. Weil.........da kann man Störche sehen........


    Wir reden sehr wahrscheinlich vom selben Wald. Juhu. Auch ich mag genau diesen Wald sehr gerne...........

    Hallo Heidi,


    also in Klein-Gerau isser nicht ! g:-)


    VG

    Wolfgang

    Hallo Claudia,


    also ich freue mich, wenn meine Berichte Diskussionen und weitere Bildbeiträge auslösen!

    Deshalb bitte nix löschen!


    VG

    Wolfgang