Hallo, Besucher der Thread wurde 3,7k aufgerufen und enthält 17 Antworten

letzter Beitrag von Pilzschneider am

Null Ahnung

  • Meine Tochter hat einige dieser kleinen Pilze im Mischwald (Eiche, Buche, Nadelbäume) gefunden und wollte gern wissen um was für Pilze es sich handelt. Aber ich hab keine Ahnung, könnt Ihr mir helfen ?




  • Hallo, sieht wie ein typischer Vertreter der Stielporlinge aus, aber keiner den ich kenne.
    Gruß Holger

  • Hallo,
    solche kleinen Burschen habe ich auch schon gefunden, m. E. müßte das ein
    Pfefferröhrling sein, kannst Du leicht herausfinden, indem Du ein kleines Stück davon probierst, ( natürlich wieder ausspucken, nicht schlucken ), müßte relativ scharf sein.
    Der Pfefferröhrling ist nicht giftig und die Schärfe soll sich beim Kochen verlieren.
    !!! Keine Essensfreigabe, nur eine Vermutung !!!
    LG.
    Andy:)

  • Hallo Jens,


    eine eigene Anfrage in einen anderen Thread abzulegen finde ich nicht besonders nett. Zu deiner Anfrage: Vergleiche deinen Pilz einmal mit dem Fransiger Wulstling (Amanita strobiliformis).


    Viele Grüße

  • Hallo pilz62, hallo Andreas, danke für eure Hilfe.
    PS: Pilz62, werde es beim nächsten mal berücksichtigen, bin leider noch nicht ganz mit euren Regeln vertraut, habe es nur halt mit herrein gesetzt, weil das Thema heißt "Null Ahnung"
    Vielleicht kann Andreas die Beiträge verschieben.


    Gruß Jens


  • Hallo Pilzschneider,


    Porlinge sind nicht so mein Gebiet, aber vergleiche deinen Fund einmal mit dem Maiporling (Polyporus ciliatus).


    Hab mal geschaut, kommt wahrscheinlich hin, die Beschreibung vom Maiporling passt und elastisch war er auch.
    Dank Euch allen für Eure raschen Antworten !
    smiley_emoticons_thumbs2-up_new.gif

  • Hallo Pilzschneider,


    die Beschreibung eines Mai-Porlings (Polyporus ciliatus) beinhaltet in aller Regel, dass derselbige (wie der Name schon sagt...) im Frühjahr auftaucht und gerne mit dem Winter-Porling (Polyporus brumalis) verwechselt werden kann, da beide sich im Frühjahr für kurze Zeit "treffen" können. Beide besitzen weißliche Poren.


    Großes Unterscheidungsmerkmal der beiden: der Winter-Porling hat weit größere Poren als der Mai-Porling, welche manchmal mit bloßem Auge fast nicht zu erkennen sind.


    Somit kann eine Beschreibung des Mai-Porlings hier überhaupt nicht "hinkommen"...!


    Bevor ich hier weitere Vermutungen anstelle, würde ich gerne wissen


    Wann wurde der Pilz denn gefunden (Jahreszeit, Monat) und wo ist er gewachsen (am Boden, auf Totholz)?


    Ist er am Hutrand eventuell bewimpert (was man auf Deinen Aufnahmen leider nicht sehen kann, weil zwar das Metermaß scharf abgebildet ist, nicht aber der Pilz)?


    Gruß,


    Fredy

  • Der Pilz wurde letzten Samstag (13.August) auf einem am Boden liegenden Ast gefunden.
    Bewimperung konnte ich an dem Pilz nicht erkennen und die Poren sind, anders wie auf dem Foto, sehr schwer zu erkennen. Desweiteren ist der Pilzhut sehr biegsam, er lies sich nicht aufbrechen. Er hatte einen angenehmen pilzgeruch, was aber auch am Transport im Pilzkorb liegen könnte ... ?

  • Hallo Pilzschneider,


    anscheinend besteht durchaus die Möglichkeit, dass der Mai-Porling (P. ciliatus) auch zu späteren Zeitpunkten gesichtet werden kann als Mai, Juni oder gar Juli, so dass ich zusammen mit Deinen zusätzlichen Angaben (insbes. dem Hinweis auf die geringe Porengröße und dem Wachstum auf Totoholz) nun doch davon ausgehe, dass es sich um den Mai-Porling (P. ciliatus) handelt.


    Viele Grüße, Fredy

  • Ich muß schon wieder nerven ! :shy:


    Hab heute diesen Pilz gefunden, im Mischwald unter Tannen steht er in Grüppchen auf unbewachsenem Boden. Der größte dieser Pilze war etwa 25 cm groß, sie sind fest im Fleisch, haben Lamellen und riechen sehr angenehm. der Pilzhut und der Stiel sind sehr samtig.
    Könnt ihr mir bei der Bestimmung helfen ?



  • Ich muß schon wieder nerven ! :shy:


    der Pilzhut und der Stiel sind sehr samtig.
    Könnt ihr mir bei der Bestimmung helfen ?


    Jau, können wir. Aber Du hast es schon fast selbst rausgefunden.


    Samtiger Hut und Stil = Samtfußkrempling

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.