Hallo, Besucher der Thread wurde 7,5k aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von stefffen am

Schimmelpilz? Mit langen, braunen Haaren

  • Hallo allerseits,


    jemand hat mich gefragt, was das ist:
    Haarbüschel.
    Es sprießt auf / aus dem Kellerboden.


    Ich bin gewiss keine Expertin für Schimmelpilze, die aussehen wie eine haarige, seidigbraune Raupenkugel ...
    Ist doch ein Schimmelpilz, oder? Ob das Gewächs nun der Gattung Chaetomium oder einer anderen zugehört, ist dem Fragenden nicht wichtig. Aber Schimmel ist es doch?


    Danke im Voraus für Anmerkungen.


    MfG


    Cara

  • hallo Cara,



    - Ich kann mir keinen derartig aussehenden "Schimmel" vorstellen und noch dazu an einem solch trockenem Ort.


    ---> Ich denke da eher auch an eine "zusammengerollte Raupe"(*), die sich diesen Platz zum Überwintern ausgesucht hat.
    (*) oder etwas anderes tierischen Ursprungs.


    Grüße
    Gerd

  • Hm ... jedenfalls scheint es mysteriös. Sieht fast aus wie Feh, finde ich, also wie Eichhörnchenhaar für Pinsel, nur dass es aus dem Bodenbelag wächst ist merkwürdig.
    Ich frage den Besitzer des Büschels, ob er Hunde im Fellwechsel hat. Obwohl, so begriffsstutzig kann man doch nicht sein, die Haare von einem Hausgenossen nicht zu erkennen. :hmmm:


    Danke, Gerd.


    MfG


    Cara

  • Hallo Zusammen,


    ich weiss, dieser Thread ist uralt, beschäftigt sich aber mit genau dem "Problem" das ich im Garten unter dem Vogelfutter habe.
    Ein, vermutlich, Schimmelpilz, der aussieht und sich auch anfühlt wie dunkle Haare. Nein, es ist definitiv kein Fellbüschel, denn es wächst offensichtlich und nur unter dem Vogelfutter, welches ausschließlich aus geschälten Sonnenblumenkernen besteht.


    Gibt's neue Erkenntnisse zu dieser Erscheinung, denn das hier ist das einzige Ergebnis das beim Gogglen auftaucht.


    Vielen Dank und Grüsse aus Kaarst,


    Diana ==Pilz24





  • Hallo, Diana!


    Hast du ein Bild von deinem haarigen Problem?
    Das ist schon für eine Voreinschätzung sehr wichtig. Es gibt hier mittlerweile einige Leute, die sich da ganz gut auskennen. Aber auch die brauchen irgendeinen Input.



    LG; Pablo.

  • Hi,


    spannend ist das allemal, aber wenn das so aussieht, wie im Startbeitrag gezeigt, ist es kein "Schimmelpilz", den ich kenne und erst recht kein Chaetomium. Die haben zwar Seten aber niemals länger als 1-2mm.


    Bilder wären hilfreich. Mikrobilder allerdings noch mehr; da könnte ich, bzw. Kerstin oder Thorben dann schon was konkretes dazu sagen. :)


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Servus...


    sind die Haarbüschel diesen ähnlich: http://calphotos.berkeley.edu/…large=0000+0000+0111+2458


    Phycomyces blakesieeanus wäre eine Möglichkeit. Ist ohne Fotos aber nur komplett geraten.


    LG
    Christoph

  • Hallo zusammen,


    ich habe heute auch so ein Gebilde entdeckt. Ich besitze ein leerstehendes Haus wo wohl ein Marder ein- und ausgeht. Der setzt dort auch seine Häufchen ab und aus genau so einem Kackhaufen ist so ein Ding gewachsen.

    Kann wirklich niemand was dazu sagen?


    Viele Grüße


    Steffen