Frühjahrspotpourri

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 662 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Suku.

  • Liebe Freund*innen des gepflegten Pilzes,


    am Dienstag war ich nochmal unterwegs um keine Morcheln zu finden. Das gelingt mir regelmäßig zuverlässig, so auch diesmal. Stattdessen ein Grünblättriger Schwefelkopf (Hypholoma fasciculare) auf der Wiese. Ich gehe davon aus dass unter der Oberfläche Holz lag. Seltsam, dass es 2 einzelne Fruchtkörper waren:





    An anderer Stelle unter verschiedenen Laubbäumen dieser Trichterling. Der roch intensiv nach Anis. Ich vermute Langstieliger Anistrichterling (Clitocybe fragrans). Kann der schon so früh in Jahr?





    Unter einer Eiche diese Fruchtkörper, bei denen ich einen der Erdritterlinge vermute. Die rochen einen Hauch nach Maipilz, aber nicht so deutlich nach Salatgurke. Auch da wieder die Frage: darf eine der Arten schon Mitte März die Köpfe rausstrecken?





    Direkt daneben dieser Becherling. Bei der schlechten Datenerhebung von mir ist eine nähere Bestimmung vielleicht nicht möglich. Ausbuddeln ist mir ohne Werkzeug nicht gelungen (Messer zu Hause vergessen :cursing: ) weil die so brüchig waren. Das Bild von unten zeigt einen abgebrochenen Fruchtkörper. Kommt hier vielleicht der Hochgerippe Becherling (Helvella acetabulum) in Frage? Der würde zumindest zeitlich mal passen.





    Heimlich hatte ich ja gehofft, Sommersteinpilze zu finden :cool: , nachdem ich am 10. März einen Flocki fand . Dieser eine Fruchtkörper ist übrigens bislang alleine geblieben.


    Schönes WE und LG

    Michael

  • Lieber Michael


    Danke fürs Zeigen der tollen Funde. Es scheint in der für Tat alles Rekord Frühwerte zu geben. Ich habe Clitocybe fragrans übrigens auch schon März gefunden.


    Beste Grüsse und viel Glück mit den Sommersteinis

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo,

    der Hochgerippte Becherling Helvella acetabulum past bei Deinem Fund!


    VG Ulla

  • Hallo Micha,


    darf der Ritterling das? Darf die Durchschnittstemperatur im März eigentlich über der vom April liegen, gemittelt im Zeitraum 1980 - 2010?

    Eigentlich nicht. Trotzdem sind beide schon da. Der Temperaturrekord und auch Tricholoma scalpturatum! Leider. ==14


    GR Ingo

  • Hallo Michael,


    ähnlich wäre da noch Helvella costifera aber die dürfte nicht so ins Braune gehen.


    VG Jörg