nächster Stacheling

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 412 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von ingosixecho.

  • Servus,

    hier nun mein 2. Stacheling evtl Hydnellum ...... concrescens?

    Keine 10m von vom Phellodon entfernt bei Kiefer+ Sandboden.

    Fruchtkörper nur ca 4-6 cm Durchmesser, zoniert, Rand heller, Stacheln erst hell dann braun durch SPP.

    Fleisch braunrot, mit KOH erst grün dann rötlich werdend.

    Schnallen hab ich keine gesehen

    riecht nicht nach Maggi

    hat braunes Sporenpulver

    schmeckte sehr angenehm mehlig/pilzig

    und ich hab keine Ahnung







    Könnt ihr mir bei der Namensfindung helfen ?

    Grüße

    Felli

  • Guttule musste ich googeln, die sehe ich nicht und diese Sporen in Baumwollblau mikroskopiert macht welchen Sinn?


    lgpeter

  • Servus,

    Wow - Danke Öhrling, Ich war mir da tatsächlich recht unsicher, hab da einfach zu wenig Funde.


    Habicht

    Guttule musste ich googeln, die sehe ich nicht und diese Sporen in Baumwollblau mikroskopiert macht welchen Sinn?

    naja, wenn du gegoogelt hast , dann weißt ja jetzt was eine Guttule ist.

    Schau dir das erste Sporenbild genau an, dann siehst du sie in den Sporen am linken Bildrand.

    Das Baumwollblaubild hat den Sinn die Warzen / Ornament besser sichtbar zu machen und dadurch die Einbuchtungen der Warzen zu erkennen. Außerdem sieht man die Guttule viel besser, denn das ist der mittlere Bereich der Sporen der sich nicht so deutlich färbt und sich dadurch auch relativ deutlich vom Ornament abgrenzt. Leider ist mir das Bild nicht so gut ( unscharf) gelungen.

    Grüße

    Felli

  • thx Felli, nur weis ich immer noch nicht, welche Relevanz Guttule für die Bestimmung haben könnten; junge Sporen halt.

    Unter Baumwollblau würde ich Asci-Sporen betrachten, für Stachelinge ist es mir das Vorgehen neu, lerne aber gerne dazu.


    'Stark warzig' ist auch bei genauer Vermessung ein mageres Merkmal,



    die Sequezierung hat in diesem Fall ein anders Ergebnis erbracht. Revidiert man halt seine Meinung, o.k., so können die Sporen einer anderen Art auch aussehen ...


    lgpeter

  • Servus Peter

    nur weis ich immer noch nicht, welche Relevanz Guttule für die Bestimmung haben könnten; junge Sporen halt.

    ganz ehrlich? Ich auch noch nicht - zumindest hab ich nichts bei dieser Gattung darüber gelesen.

    Nur finde ich, dass man bei einem unbekannten Fund den man hier einstellt möglichst viele Merkmale aufzeigt, die dann evtl. helfen können einen Namen zu finden.

    Guttulen haben z.B. im Bereich der Ascomyceten sehr wohl Bestimmungsrelevanz, und wenn man sich dann mit etwas beschäfftigt das einem nicht geläufig ist, dann beschreibt man eben das( zumindest ich), was man erkennt.


    Unter Baumwollblau würde ich Asci-Sporen betrachten, für Stachelinge ist es mir das Vorgehen neu, lerne aber gerne dazu.

    ja, da hast du recht, aber du siehst es funktioniert auch bei Stachelingen

    die Sequezierung hat in diesem Fall ein anders Ergebnis erbracht. Revidiert man halt seine Meinung, o.k., so können die Sporen einer anderen Art auch aussehen

    Hast du also noch einen anderen Vorschlag als H.congrescens?

    Dann immer her damit.

    Oder ist das ein Angebot das Ding zu Sequenzieren?


    Achja, wenn die Sporen einer anderen Art auch so stark warzig aussehen können, haben die dann vielleicht keine oder mehrere Guttulen ? - Schon getestet ? ;)


    Grüße

    Felli

  • Weder noch Felli,


    Vor dem großem Regen - Seite 3 - Funga Austria


    Eine Inocybe wurde im eingestelltem Link auch erörtert, was es mit Datenbanken so auf sich hat auch. Jede Menge Wissen da drinnen, wenig bis Null davon meines,


    lgpeter