Schuppiger Porling oder doch Sklerotienporling?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 548 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Peter.

  • Hallo,

    auch meine vermutlich letzte Morcheltour diesen Frühling war leider erfolglos, dafür hab ich im Eschen-Laubwald an einem kleinen Bachlauf diesen in der Streuschicht wachsenden Porling entdeckt. Der Geruch war angenehm pilzig, aber nicht mehlig-gurkenartig, sodass ich eher zum Sklerotienporling tendieren würde, der aber selten sein soll...



    Würde mich freuen, wenn jemand die Sache aufklären kann.


    Gruß

    Jan

  • Hi Pablo,

    danke für die Antwort. Ich hab leider nirgends was zu unterschiedlichen Schuppen der beiden Arten gefunden. Kannst du das nochmal genauer erklären?


    Gruß

    Jan

  • Danke für den Link, jetzt weiß ich Bescheid ==Gnolm8

  • Moin,

    ich hab jetzt nochmal an einer ganz anderen Stelle im Laubwald gleich 4 Exemplare auf einem liegenden Stamm gefunden, die ich auch für Sklerotienporlinge halten würde. Ich hänge die hier einfach nochmal an und würde mich wieder über Feedback freuen.


    Gruß

    Jan

  • Hallo Jan,


    wenn du dir unsicher sein solltest, einfach mal ein kleines Stückchen auf die Zunge legen und kauen (vollkommen ungefährlich).

    Der Sklerotienporling schmeckt angenehm pilzig (dieser wird es sein), der Doppelgänger (Schuppiger Porling) stark mehlig.


    Freundliche Grüße

    Peter