Hallo, Besucher der Thread wurde 355 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von boccaccio am

Weißer, rötender Ascomycet

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich im Duisburger Stadtwald an Totholz einen weißen Ascomyceten gefunden, der bei Berührung und im Alter leicht rötet.

    Sporen (noch im Ascus) messen (9.0-10.5) µm x (3.8-4.8) µm, Q=1.9-2.5 und haben an den beiden Enden wenige, sehr kleine Tröpfchen. Asci reagieren mit Lugol blau, die Paraphysen haben viele kleine Tröpfchen. Ob Haken vorhanden sind oder nicht, konnte ich leider nicht feststellen.
    Problem: Ohne Gattungsidee komme ich da nicht weiter. Kann jemand weiterhelfen?



    Björn

  • Hallo,


    ja, das hätte ich auch gesagt. Wobei das ein Artenkomplex zu sein scheint.

    Wenn man einen Schnitt durchs Apothezium in Lugol oder Barals mikroskopiert (ungequetscht) sieht man in der Regel eine amyloide Zone am Übergang vom "Stiel" in den Becher.


    beste Grüße,

    Andreas

  • Hallo Björn,


    Phaeohelotium imberbe finde ich oft in den Auenwaldgebieten, gerne entlang von Bächen.

    War bei dir vielleicht ebenfalls ein Bach in der Nähe ? Oder eher ein trockener Bereich ?

    ja, das hätte ich auch gesagt. Wobei das ein Artenkomplex zu sein scheint.

    Das ist interessant, bisher habe ich immer gedacht, dass es eine Art ist.

    Ich werde mal darauf achten.


    Wenn man einen Schnitt durchs Apothezium in Lugol oder Barals mikroskopiert (ungequetscht) sieht man in der Regel eine amyloide Zone am Übergang vom "Stiel" in den Becher.

    Das ist mir auch neu, aber beim nächsten Fund werde ich auch darauf achten.


    VG : Thorben

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.