Lepiota lilacea?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 1.177 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von JanMen.

  • Hallo allerseits,

    ich war heute auf dem Friedhof unterwegs und habe diesen kleinen Schirmling gefunden. Leider hat nur ein Fruchtkörper meiner Entnahme standgehalten.

    Stiel ~ 5 cm

    Hutdurchmesser ~ 4 cm

    Geruch unauffällig

    Aufgrund des rosa überhauchten Stiels und des außergewöhnlichen Rings denke ich an Lepiota lilacea.

    Würdet ihr dem zustimmen?

  • Hallo,


    ja, definitiv, der braunlila Ring ist ein eindeutiges Merkmal. Die Art ist mir gestern in Aschaffenburg auch untergekommen.

    6 von 8 meiner Funde sind übrigens direkt neben Kinderspielplätzen im Gras gewesen ...... Die Art ist tödlich giftig.


    beste Grüße,

    Andreas

  • Die Art ist tödlich giftig.

    Hallo,

    Gibt es irgendwo aktuelle Untersuchungen welche Schirmlinge nachgewiesenermaßen Amatoxine enthalten? Finde das Thema ziemlich interessant, finde aber nicht viel aktuelles außer dass erstmal grundsätzlich alle (vor allem bräunliche und rosafarbene) Lepiota Arten als verdächtig anzusehen sind. 123 Pilze geht so weit allen Lepiota Arten das Prädikat tödlich giftig anzuhängen, bei lepiota lilacea steht allerdings "verdächtig" dahinter.

    Viele grüße

  • Hallo Schrumz,


    123pilze ist bezüglich ihrer Speisewertangaben schon des öfteren durch Merkwürdigkeiten aufgefallen ....


    Ich kenne da keine neueren Untersuchungen, ich glaube im Bresinsky/Besl stand einiges ausführlicher drin. Wenn es Dich interessiert, dann würde ich an Deiner Stelle mal eine Mail an der DGfM-Toxikologen Dr. Siegmar Berndt schicken und anfragen. Er wird Dir bestimmt antworten. Kontaktdaten finden sich bestimmt auf der DGfM-Homepage, zumindest unter "PSV finden".


    beste Grüße,

    Andreas

    • Offizieller Beitrag

    Hallo zusammen,


    ich würde Lepiota lilacea auch bestätigen wollen.

    Ein schöner Fund! Ich durfte die Art letzte Woche erstmals finden, vor dem Kompost meiner Eltern.

    Also zumindest nicht in der Nähe von Kindern, aber durchaus anthropogen.


    Beste Grüße

    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Gibt es irgendwo aktuelle Untersuchungen welche Schirmlinge nachgewiesenermaßen Amatoxine enthalten?

    Es gibt eine BA-Arbeit aus 2018 von der Uni Frankfurt, die sich mit dem Thema befasst: Sepas Sarawi, Naturstoffanalytik und Chemotaxonomie von Lepiota-Arten.

    Da diese Art von Arbeiten im Gegensatz zu Doktorarbeiten in der Regel nicht unbedingt öffentlich zugänglich sind, verzichte ich hier auf den Anhang und stelle das mal als Hinweis ein.


    Beste Grüße

    Harald

  • Um Jan-Arne jetzt noch neidischer zu machen (er verstehts schon). Die Art wächst natürlich schon seit einigen Jahren in meinem eigenen Garten.

    :cool:


    Harald

    • Offizieller Beitrag

    Du nun wieder ...

    Es sei dir gegönnt! ==11


    Beste Grüße

    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!