Hallo, Besucher der Thread wurde 2k aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Oehrling am

Aktuelle Funde aus Oberbayern - Artenvielfalt wächst

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    anbei ein paar Funde der letzten Tage - nach dem Regen zum Monatswechsel steigt die Artenvielfalt gefühlt von Tag zu Tag.


    Unsere beiden Pilzwanderungen vom 07.08. und 08.08.2020 haben wir bei Interesse auch als Video im Angebot.


    1. Wurzelnder Bitterröhrling, Caloboletus radicans


    2. Riesenschirmling, Macrolepiota procera mit Besuch




    3. Falscher Pfifferling, Hygrophoropsis aurantiaca


    4. Rotschuppiger Raukopf, Cortinarius bolaris



    5. Dreifarbiger Krempenritterling, Leucopaxillus compactus




    6. Semmelstoppelpilz, Hydnum rufescens (oder repandum) in extremer Größe



    7. Fichtensteinpilz, Boletus edulis




    8. Pantherpilz, Amanita pantherina



    9. Perlpilz, Amanita rubescens


    10. Perlpilz, Amanita rubescens vs. Pantherpilz, Amanita pantherina - für uns wirklich selten, dass sie sich so ähnlich sehen.



    11. Vielverfärbender Birkenpilz, Leccinum variicolor



    12. Olivbrauner Milchling, Lactarius turpis



    13. Speisetäubling, Russula vesca



    14. Flockenstieliger Hexenröhrling, Neoboletus erythropus



    15. Keulenfüßiger Trichterling, Ampulloclitocybe clavipes



    16. Amethystschuppiger Pfifferling, Cantharellus amethysteus



    17. Krause Glucke, Sparassis crispa



    18. Pfefferröhrling, Chalciporus piperatus



    19. Birkenspeitäubling, Russula betularum


    Wir hoffen, dass es die nächsten Wochen so weiter geht. Aktuell ist fast jeder Waldbesuch eine Reizüberflutung. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Wir hoffen euch geht es genauso und ihr habt auch eine schöne Zeit mit tollen Funden!


    Viele Grüße


    Melanie, Julian, Leon & Michael

  • Hallo Michael,

    eine ganz feine Gegenüberstellung von Perlpilz und Pantherpilz zeigst du uns da. Das gehört eigentlich in jedes Pilzbestimmungsbuch.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Michael, ja, endlich ist der Knoten durchschlagen und die Pilze wachsen, wie wie sie sollen. Ja, das Foto von Perli neben Panther ist klasse. Die Erde hätte gern am Perlpilz dranbleiben dürfen. Trotzdem, die wichtigsten Merkmale sind sehr gut erkennbar.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Ich habe gestern auch meine ersten diesjährigen Steinpilze gefunden, leider nicht fotografiert, 9 Stück, sind bereits getrocknet, und wiegen noch 60g.

    Ich hoffe sehr, dass das nur der Anfang war.

    Wir haben ehrlich gesagt ein bisschen Angst, dass die Hitze in der kommenden Woche das Wachstum wieder abwürgt, aber dann können wir wenigstens noch auf 1-2 Wachstumsschübe bis November hoffen wenns lange mild bleibt :)

  • Geschmack ausgesprochen süßlich, korallenrote Reaktion der Außenseite mit KOH20%. Der Verwechslungskandidat, die Herkuleskeule, schmeckt bitterlich und ist KOH-negativ.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.