Hallo, Besucher der Thread wurde 946 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Sonntagsspaziergang

  • Hallo,


    nachdem sich die schweren Gewitter mit großen Regenmengen, bei mir 0,2 l/m², nun endlich verzogen haben und endlich wieder die Sonne scheint bin ich heute früh losgezogen um wieder einmal ein paar Stunden im Park zu verbringen. Dabei gelangen mir sogar ein paar Pilzfunde.


    Zu trocken scheint es ja immer noch nicht zu sein.



    Der Mehlräsling als typischer Steinpilzanzeiger zeigte heute nur sich selbst an.



    Wenn sich die Schnecken schon über Wurzelnde Bitterröhrlinge hermachen müssen sieht es pilztechnisch immer schlecht aus.



    Die WuBis gab es aber auch noch ein wenig hübscher



    Ein einzelner Flocki hatte sich auch hervorgetraut



    Das war es aber auch schon in Park 1 also ging es ab in den zweiten. Dort waren zwei Sommersteinis wirklich zur Reife gekommen. Das habe ich an dieser Stelle noch nie gesehen.



    Ein einzelner der großen Kremplinge ließ sich blicken



    ebenso noch ein kleiner Flocki.



    Das war es aber auch schon mit meinen Funden. Es ist das pilztechnisch schlechteste Jahr seit ich denken kann. Da bleibt mir nur noch die Hoffnung auf den Herbst.


    Ich hoffe das euch die kleine Zusammenstellung gefällt.


    VG Jörg

  • Hallo Jörg,

    Nun , da wäre ich schon ganz zufrieden gewesen.

    Hier spriessen nach mehrmals Regen erstmal nur die candolleanas....

    Die Mykorrhiza-Pilze müssen wohl erstmal ihre Bäume mit Wasser nach der Trockenheit aufpumpen.

    Aber ich habe Hoffnung.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo, Jörg!


    Nicht viel, aber immerhin ein paar schöne Boleten: Das ist doch ein guter Lichtblick.
    Und abwarten: Im letzten Jahr kam bei uns ein Schub relativ spät (ab mitte / ende September), davor nahezu nichts, dann aber alles gleichzeitig und massenhaft.
    Kann also noch was werden!
    Manchmal macht es ja Sinn, wenn die Pilze sich etwas Zeit lassen, und darauf warten, daß man selbst auch Zeit und sonstige Voraussetzungen herstellen kann, das auch besser zu genießen. :gzwinkern:



    LG, Pablo.

  • Hallo Jörg,


    wieder vielen Dank, dass wir an Deinen Parkrunden teilhaben durften. Und Du bist sogar pilzmäßig fündig geworden! Wir hatten am Freitag zwar knapp 13 Liter - das Unwetter tobte sich Gott sei Dank im Nachbarort aus. Aber pilzmäßig tut sich hier gar nichts. Ich denke, solange die Temperaturen so bleiben, die Sonne so "brüht" und auch die Nächte so warm sind, wird auch noch nichts werden. Schon gestern am Sonntag war bei mir im Garten nichts mehr vom Freitag-Regen zu sehen und es hieß wieder gießen. So hoffen wir gemeinsam alle auf einen schönen Pilz-Herbst.

    LG aus der Lausitz

    Ute

  • Hallo,


    @ Norbert


    da halte ich Dir die Daumen das endlich wieder etwas aus dem Boden kommt. So kann es ja nicht weitergehen.


    @ pablo


    als Lichtblick würde ich das nicht Bezeichnen. Du weißt ja wie es sonst in den Parks aussehen kann aber ich will nicht meckern.


    @ Ute


    meine Parks haben ja meistens etwas zu bieten und ich warte noch auf die interessanteren Sommerboleten. Letzte Woche Montag und Dienstag gab es hier auch knapp 13 Liter und die waren wohl an den paar Pilzchen schuld. Für Champis, Täublinge, Knollis & Co war der aber zu wenig. Mein Knie hat sich hat sich wieder soweit stabilisiert dass ich mich wieder hinknien kann, wenn auch mit großen Schwierigkeiten beim Aufstehen.


    Es bleibt uns also wieder einmal nur das Hoffen auf reichlich Regen für einen besseren Herbst.


    VG Jörg

  • Hallo, Jörg!


    Klaro, daß das wesentlich besser geht. Aber im Moment freue ich mich wirklich schon über jeden Pilz, und hatte ein paar hoffnungsvolle Tage jetzt am Wochenende. Allerdings ganz im Süden des Landes, da geht's schon los und das auch ohne allzu große Regenmengen.
    Das meinte ich jedenfalls, daß die Chancen durchaus noch da sind, in diesem Jahr noch einiges geboten zu bekommen.



    LG; Pablo.

  • Hallo Pablo,

    Das meinte ich jedenfalls, daß die Chancen durchaus noch da sind, in diesem Jahr noch einiges geboten zu bekommen.

    ich wünsche mir dein Wort in Gottes (Petrus) Ohr. Zumindest haben die 22 Liter am Montag die ersten Nelkenschwindlinge zum wachsen angeregt und das sind keine wieder aufgeblühten.


    VG Jörg

  • Morgen!


    nach einem Regenereignis dauert es ja auch immer einige Zeit, bis die Pilze die Flüssigkeit in Fruchtkörper umsetzen können.
    Ich bin mal gespannt, was wir heute bei der Vereinsexkursion finden. Das Problem war, daß es eben gestern und vorgestern wieder zwei richtig heiße Tage (mit an die 34°) gab, das mögen viele Arten eben auch nicht so gerne, und verzichten dann trotz einigermaßen guter Bodendurchfeuchtung auf Fruchtkörperbildung.

    Das Gute: Jetzt wird's erstmal kühler. Auf absehbare zeit keine Hitze in Sicht, aber weiterhin warm und hoffentlich mit etwas Regen hier und da.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.