Hallo, Besucher der Thread wurde 1k aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Mischa am

Zottiger Schillerporling auf Maulbeerbaum?

  • Hallo zusammen!


    Ist das ein Zottiger Schillerporling (Inonotus hispidus) auf Maulbeerbaum? Für Bestimmugnstipps zu diesem Pilz wäre ich sehr dankbar :)

    Fundort ist die Maulbeerinsel mitten in Mannheim mit vielen alten Maulbeerbäumen, link zur Wikipedia

    Datum: 1. Juli 2020


    Die Pilze saßen leider recht hoch, ich bin weder mit der Nase noch mit der Hand dran gekommen.







    Hier noch ein älterer FK am anderen Baum:




    Hier noch ein paar Bilder von exotischen Maulbeeren.

    Es gab welche die auch in reifem Zustand weiß blieben, höchstens rosa überhaucht waren. Es gab aber auch welche die ähnlich wie Brombeeren sich verfärbt haben, über rot zu schwarz.
    Eventuell sind das sogar verschiedene Arten der Maulbeerbäumen (Gattung Morus).




  • GriasDi Alexander,

    ja, ich wüsste nicht, was das sonst sein sollte.

    Das Wirtsspektrum von I. hispidus ist doch beträchtlich. Anfangs hab ich speziell an Apfelbäumen geschaut, wo er doch recht regelmäßig dran ist. In den letzten Jahren hab ich ihn aber auch oft an Esche gehabt, auch an Platane schon mehrmals. Und heuer hatte ich auch einen Fund an Mehlbeere.

    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Hallo Alexander,

    sehr interessant, Deine Bilder. Ich habe den Zottigen Schillerporling noch nie an Maulbeeren gesehen. Sind Deine Bilder Nr. 10 und 11 auch von dem Maulbeerbaum m. dem Zottigen?

    Das ist nämlich definitiv die Amerikanische Maulbeere bzw. Rote Maulbeere (Morus ruba L.)! Das wäre Klasse, wenn Du dies bestätigen könntest.


    LG Mischa

  • Hallo Alexander,

    sehr interessant, Deine Bilder. Ich habe den Zottigen Schillerporling noch nie an Maulbeeren gesehen. Sind Deine Bilder Nr. 10 und 11 auch von dem Maulbeerbaum m. dem Zottigen?

    Das ist nämlich definitiv die Amerikanische Maulbeere bzw. Rote Maulbeere (Morus ruba L.)! Das wäre Klasse, wenn Du dies bestätigen könntest.


    LG Mischa

    Hallo Mischa, Danke für die Anmerkung! Ich kenne mich da leider nicht wirklich aus. Nach meiner laienhaften Einschätzung anhand der Früchte könnten die Bäume Morus alba und Morus rubra sein, wahrscheinlich durcheinander wachsend und möglicherweise sogar hybridisiert.


    Dieses Bild ist vom selben Baum wie der frischere Pilz, von anderen Bildern kann ich leider nichts genau sagen:

  • Hallo, Alex!


    Ist ja toll, ich wusste gar nicht, daß wir sowas in Monnem haben. :thumbup:
    Das Substratspektrum von Inonotus hispidus ist tatsächlich sehr groß, und so wie Werner habe ich auch keine Zweifel an deiner Bestimmung.



    LG, Pablo.

  • Du bist ein Schatz Alexander, denn dieses Bild zeigt eindeutig Morus ruba.==Gnolm8 Vielen Dank nochmals, das war für mich sehr wichtig. Beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Gattung Morus.


    Kleine Anmerkung noch, gut möglich, dass dort auch Morus alba angepflanzt wurde, aber ein Hybrid zwischen diesen Arten ist kaum vorstellbar.


    LG Mischa

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.