Hallo, Besucher der Thread wurde 477 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von mollisia am

Seltsames an altem Laubholz

  • Hallo

    Vor ein paar Tagen entdeckte ich Trameten an altem liegendem Laubholz.

    Alt, zäh und biegsam.


    Unterseite


    Blick in`s Innere


    Aber was ist das auf dem ersten Bild. Ich habe es etwas vergrößert. Links die Trameten von Oben, rechts das Weiße, eine Abbruchstelle. Darüber und dazwischen eine seltsame Struktur. Was kann das sein, etwas pilzliches?

  • Moin!


    Das Dunkle könnte schon ein abgestorbener Fruchtkörper eines resupinaten Porlings sein... Ist aber kaum einzuschätzen, ohne das selbst in der Hand zu haben.
    Der andere sieht witzig aus. Die Idee von Werner kann schon hinkommen, den (also Oxyporus ravidus, mit ausgeprägt pileater Wuchsweise) hatte ich nur einmal zugeschickt bekommen. Climycocystis borealis (Nerdischer Schwammporling) denke ich nicht, weil erstens Substrat und Ökologie nicht dazu passen, zweitens die Wuchsform, die faserige Kontextstruktur und die Struktur der Oberfläche da schon komisch wären. Müstte man wohl auch selbst in der Hand haben und wohl auch mal reinlinsen. Könnte theoretisch auch in Richtung Trametes gehen. Oder was Ausgefallenes, wie zB Spongipellis?



    LG; Pablo.

  • Hallo

    Ja, einige Vorschläge sind sehr interessant. Danke dafür! Aber der Pilz ist schon alt und ich glaube, eine makroskopische Bestimmung ist kaum sicher möglich. Für mich war diese Struktur auf dem Holz das eigentlich interessante.

  • Hallo


    Wegen C. borealis , Substrat ist egal weil vorkommen am liebsten an Fichte aber auch an Laubholz .

    @ Uwe , was ist genaue Substrat ? , nach dein Antwort ich füge ein paar Bilder mit Erklärung


    LG beli !


    PS , ich kenne Oxyporus ravidus nicht aber in vergleich mit alle mögliche Internet Bilder Uwes Pilz kann in keinen fall mit diese Pilz nicht richtig sein

  • Hallo,


    ich halte das Dunkle auch für Rindenstruktur. Diese Struktur kenne ich von Laubholz, bei dem sich die oberste sehr dünne Rindenschicht abschält. Bei Buche habe ich das schon gesehen, aber ich glaube auch bei anderen Laubhölzern schon. An Buche würde ich hier eher nicht denken wenn ich den unscharfen Ast im Hintergund ansehe auf Bild 2 - falls das dasselbe Stück Holz ist überhaupt?

    Eine Antrodia würde ich auch noch in Betracht ziehen, aber Oxyporus gefällt mir auch ganz gut. Climacocystis borealis kann es natürlich auf keinen Fall sein, das ist ein ganz anderer Pilz mit anderer Wuchsform und anderer Ökologie.


    beste Grüße,

    Andreas

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.