Hallo, Besucher der Thread wurde 652 aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Climbingfreak am

Ist das der gestielte Holzkohlenpilz (Daldinia vernicosa) ? Nein - es ist Daldinia childiae

  • Hallo zusammen, g:-)


    heute war ich ein bisschen im Auwald unterwegs und habe u. A. diesen Pilz gefunden:

    Ein Schnittbild habe ich nicht gemacht weil ich zuerst an nichts besonderes dachte - aber ich weiß genau wo er liegt.

    Zuhause beim Bilder bearbeiten musste ich jedoch an Mausmann denken. Bei dem Nordtreffen in Lörrach hatte er etwas von einem seltenen gestielten Holzkohlenpilz gesagt.

    Könnte es Daldinia vernicosa sein?


    Bin gespannt zu lesen was ihr dazu meint.


    Liebe Grüße

    Dodo



    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Hi,


    ja bei Daldinia sp. bin ich voll bei dir. Aber ohne Mikro und KOH-Probe und Monographie von Marc Stadler sind die Vertreter der Gattung nicht zu bestimmen. Du kannst die Monographie/Publikationen von Marc frei runterladen.


    Er ist ein Gattungsspezialist für Hypoxylon s.l.


    Eventuell kannst du auch einen Beleg verschicken. Es gibt bestimmt Leute, die an dem Fund Interesse haben; angefangen von Björn Wergen bis Toffel.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,


    vielen Dank für Deine Antwort. Leider bin ich nicht im Besitz eines Mikro......


    Gerne gehe ich an der Fundstelle vorbei und sammle ein paar Exemplare zum Versenden bei Interesse.


    Eine vielleicht dumme Frage von mir: was meinst du genau mit "Belege" verschicken? Fundort + Exemplare? Das wäre kein Problem. Björn kontaktiere ich gerne über die Pilzlehrschau und Toffel über eine PN


    lg

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Belege=Exemplare; wichtig sind aber auch die Fundumstände, Fundort inkl. Substrat etc.


    Toffel kann ich ja auch mal direkt anschreiben. Er sieht in letzter Zeit kaum noch hier rein. Aber bei einer Daldinia macht er vielleicht eine Ausnahme. :)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • OK. Das ist alles machbar. Morgen gehe ich noch einmal hin und nehme mir den Ast mit nach Hause. Die Koordinaten bekomme ich ja per Google Map und ein paar Fotos vom Fundort kann ich auch machen.

    Björn habe ich per WhatsApp kontaktiert - Toffel per PN

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Hallo,


    ich kopiere meine Einschätzung aus der PN noch mal hier hin:


    Ich denke, dass es sich um D. vernicosa handeln dürfte; wegen der deutlichen und langen Stiele und weil die Fruchtkörper zu zerfallen scheinen. Sie müssten dann auf verbranntem Holz vorkommen. Kann das sein? Frische Fruchtkörper müssten innen gelatinös sein.


    Einen Brandschaden am Holz kann man erahnen, aber ich bin mir nicht sicher.


    Viele Grüße

    Steffen


  • Servus beinand',


    hier ein Fund von Ende Oktober 2009 an der relativ frischen Schnittfläche eines Birkenstumpfes im Uferbereich eines Baggersees, den ich damals wegen des komplett gelatinösen Entostromas als D. vernicosa, der übrigens nach Wollweber / Stadler schon seit einiger Zeit D. fissa heissen muss, bestimmt hab.

    Es handelt sich wohl um sehr reife Fk.

    Eine mikroskopische Untersuchung und auch die Untersuchung der KOH-löslichen Pigmente des Stromas erfolgten allerdings nicht, da das gelatinöse Entostroma als artspezifisch angenommen wurde.




    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Hallo Werner,


    bei deinem Fund scheinen die Stromata höchstens ansatzweise gestielt zu sein. Es gibt noch eine ganze Reihe von Daldinia-Arten mit gelatinösem Innenteil. Das Substrat scheint auch bei dir verbrannt zu sein. In Mitteleuropa käme dann D. loculatoides in Frage. Schade, dass sich das nicht mehr überprüfen lässt.


    Viele Grüße

    Steffen

  • Hallo zusammen,


    erst heute konnte ich noch einmal die Stelle aufsuchen. Eine Brandstelle ist das jedenfalls nicht. So sieht es dort aus:


    Den mitgenommenen Ast habe ich zu Hause erneut fotografiert. Keine Ahnung, von welchem Baum er stammt. Einen Fruchtkörper habe ich "gebrochen": innen ist er glibbrig (gelatinös)






    Ein Päckchen geht morgen zu Toffel.


    LG

    Dodo

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

    Einmal editiert, zuletzt von Dodo ()

  • Hallo Dodo,


    das Päckchen ist heute angekommen. Ich habe den Pilz gerade bestimmt:


    Die Stromata sind tot, aber es lassen sich zahlreiche Sporen finden. Das Perispor löst sich in KOH (Damit sind D. loculatoides und D. vernicosa = D. fissa raus.). Die Sporen sind 13-16 x 6,5-7,5 µm groß. Die Keimspalte ist gerade und so lang wie die Spore. Irritert haben mich die blass gelblichen (bis leicht bräunlichen) KOH-extrahierbaren Elemente. Daher bin ich mit dem SIM-Schlüssel (Studies in Mycology Nr. 77) zuerst bei D. asphalatum rausgekommen. Das ist aber eine tropische bis subtropische Art mit oft längerem und schlankerem Stiel. Wenn man von dunkleren Pigmenten ausgeht, kommt man bei D. childiae raus. In den SIM wird "isabelline" sogar als erstes unter den KOH-extrahierbaren Elementen genannt. Passt also. Den Schlüssel finde ich an dieser Stelle dann aber etwas unglücklich (Man muss zimtfarben bis orangebraun anstatt sepia bis bernsteinfarben wählen, um bei D. childiae rauszukommen.).


    Mit dem Europa-Schlüssel von Fournier und Stadler kommt man viel schneller und unmittelbar zu D. childiae. ;)


    Es handelt sich also um Daldinia childiae.

    Bei dem Substrat würde ich auf Pappel (Populus spec.) tippen.


    Viele Grüße

    Steffen

  • Hallo Steffen,


    herzlichen Dank, dass du dich der Sache angenommen hast. Sehr spannend das ganze. Hier noch mal dei Verbreitungskarte der Art in Deutschland; was natürlich bei solchen Funden nur wenig aussagekräftig ist. Trotzdem herzlichen Glückwunsch zum tollen Fund.


    Dodo in deinem Gebiet gibts schon Funde; zumindest grob in deinem Gebiet; SW- Baden-Württemberg.


    Verbreitung Daldinia childiae J.D. Rogers & Y.M. Ju 1999


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Steffen,

    vielen Dank für deine Mühe. Über diesen Fund freue ich mich sehr! Der birnenförmige Holzkohlenpilz war mir total unbekannt.

    Nochmal Dankeschön.


    Stefan

    Ja, wirklich SEHR spannend dieser Fund.g:D Auch dir vielen Dank für die gegebenen Tips.


    LG

    Dodo

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Dodo

    Hat den Titel des Themas von „Ist das der gestielte Holzkohlenpilz (Daldinia vernicosa) ?“ zu „Ist das der gestielte Holzkohlenpilz (Daldinia vernicosa) ? Nein - es ist Daldinia childiae“ geändert.
  • Stefan

    Ja, wirklich SEHR spannend dieser Fund.g:D Auch dir vielen Dank für die gegebenen Tips.

    Jederzeit wieder gern. :)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.