Hallo, Besucher der Thread wurde 1,6k aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von PilzMichi am

Kupferroter Gelbfuß selten??

  • Hallo an alle!

    Ich hab da mal eine Frage....

    Bei mir (Nürnberg + nähere Umgebung) ist der Kupferrote gelbfuß einer der häufigsten Pilze, vor ein paar Tagen hätte man damit einen ganzen Korb füllen können.

    Allerdings sehe ich ihn im Internet sonst nirgendwo. Noch nie auf YouTube, sehr selten als Anfrage im Forum.


    Woran liegt das?


    Nirgendwo steht, dass er irgendwie selten oder so ist. Und m.W. nach ist er es auch nicht.

    Und so leicht zu bestimmen, dass jeder ihn kennt, ist er ja auch nicht...


    Würde mich über antworten freuen!

    LG Michi :)

  • Hi,


    was ist schon selten? Ich finde, wenn ich Glück habe 2-3 Fruchtkörper pro Jahr; allerdings liegt das auch wirklcih daran, dass man in die entsprechenden Habitate gehen muss, wo der wächst.


    Hier hast du mal ne aktuelle Verbreitungskarte.


    Verbreitung Gomphidius rutilus (Schaeff. : Fr.) S. Lundell 1937


    Warum der so selten angefragt wird; keine Ahnung, mag aber vielleicht daran liegen, dass er "nicht" so apetitlich aussieht.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hi Stefan, krass!! Hätte ich niemals gedacht dass er irgendwo so selten ist wie bei dir!

    Danke für die Karte - so häufig scheint er ja dann doch nicht zu sein ..


    LG Michi :)

  • Hallo Craterelle, ja, sehr komisch...

    LG Michi

  • Servus Rudi, danke dir. Suillus granulatus ist bei uns auch häufig (aber nicht soo häufig), ich kenne sogar eine Stelle, wo beides komplett durcheinander wächst.


    LG Michi

  • ich geh seit vielen Jahren bei mir im Umkreis von ca. 20 km regelmäßig in diverse Wälder. Ich hab den bei mir noch nie gefunden. Grund dafür sind die fehlenden Kiefern. Ein paar Kilometer weiter in den Kiefernwäldern der Rheinebene ist das auch ein sehr häufiger Pilz.

    Ist das dann bei dir ein Fichtenwald oder Laubwald?


    LG Michi

  • wir haben hier hauptsächlich Waldmeister Buchenwälder auf Löss und Keuper mit eingestreuten anderen Baumarten.

    Das ist ja interessant! In welcher Gegend ist denn das?

    LG

  • Hallo Michi,


    ich komme aus Ostsachsen und bin auch regelmäßig jedes Jahr ein paar mal in den reinen Kiefernwäldern im Braunkohlenrevier um Boxberg und den Truppenübungsplatz Nochten unterwegs. Kurioserweise habe ich den Kiefern-Habichtspilz bis jetzt noch gar nicht entdeckt und den Kupferroten Gelbfuss höchstens erst 2 oder 3 mal.

    Dafür gab es in guten Jahren die Körnchenröhrlinge, Butterpilzarten (ringloser und beringter) und die Heidesandpilze+Pfefferröhrlinge+Kuhpilze in rauen Mengen und fast immer in bunter Mischung gesellig mit- und nebeneinander.


    LG

    Ute

  • Hallo Ute!

    Aha, danke Dir!

    Dee Habichtspilz ist ja wirklich selten, aber chroogomphus....


    Butterpilze gibt's bei uns auch en masse, der Rest ist nicht weniger häufig.


    LG Michi ;)

  • Hallo Peter, danke. Interessant...


    LG Michi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.