Hallo, Besucher der Thread wurde 702 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von zuehli am

Gelber Baumpilz - Problem für altes Haus?

  • Hallo liebe Baumpilzkenner,


    ich bin absolut ahnungslos in diesem Gebiet, habe aber Fragen.

    Ich habe einen gelben Baumpilz an einer alten umgesägten Walnuss in meinem Garten (Brandenburg) entdeckt. Fotos hänge ich an. Jetzt würde ich ihn gerne trocknen und ins Haus holen, weil er so schön aussieht. Aber: Ich wohne in einem alten Haus mit Holzdecken und Balken. Kann das gefährlich fürs Haus (altes Holz...) werden?

    Wie gesagt, ich bin ahnungslos.
    Und: Wisst ihr, was es für ein Pilz ist?

    Danke und viele Grüße

    Massawa


  • Hi,


    die Artbestimmung des Schüpplings wird wohl nur mikroskopisch möglich sein. Dein Fund sollte was aus der P. adiposa, jahnii, aurivella, limonella-Ecke sein. Sehr tricky Gruppe. Nun zu deiner Frage. Die Arten zersetzen alle Totholz, das ist richtig. Ich glaube aber nicht, dass diese sich in deinem Haus ausbreiten können, denn Pilzsporen brauchen Feuchtigkeit zum auskeimen, bzw. brauchen Pilze Feuchtigkeit zum wachsen. Sofern ihr kein Feuchteproblem (undichtes Dach usw.) habt sollte nix passieren. Dein Haus hat btw auch in der Raumluft schon Pilzsporen über viele Jahre getrotzt. ;)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Ok, vielen Dank! Habe ihn gerade abgeschnitten. Er riecht für mich einfach nur nach Champignon... Die Oberfläche ist trocken, und Sporen hab ich keine erkennen können. Und noch ein paar Fotos mehr gibts auch. Aber der Hinweis mit der Feuchtigkeit ist hilfreich!

    Viele Grüße

    Massawa


  • Hallo massawa,


    rein optisch betrachtet, sieht dein Pilz sehr nach Hochthronender Schüppling (Pholiota cerifera) aus.

    Viele Grüße
    Veronika Weisheit - Pilzberaterin Landkreis Rostock
    Auch Pilzberater können irren, erst recht in einem Forum, deshalb gibt es keine Freigabe von mir, Pilze zu verzehren, auch, wenn diese essbar sind.

  • rein optisch betrachtet, sieht dein Pilz sehr nach Hochthronender Schüppling (Pholiota cerifera) aus.

    Hm, davon abgesehen, dass der wohl leicht trockengeschädigt ist, wie unterscheidest Du optisch cerifera von adiposa und limonella?


    Grüße

    Harald

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.