Hallo, Besucher der Thread wurde 1,6k aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von chris77 am

Frühjahrslorcheln

  • Hallo,


    diese Woche in der nähe vom Frankfurter Flughafen gefunden:


    Frühjahrslörchelchen und Ohrlöffelstacheling




    Hat die eigentlich schon mal jemand probiert? Getrocknet soll sie laut Flämming sogar weiterhin in Finnland als Marktpilz verkauft werden.


    ACHTUNG FÜR ALLE DIE ES NICHT WISSEN DIE FRÜHJAHRSLORCHEL KANN SCHWERE ORGANSCHÄDEN BIS HIN ZUM TODE VERURSACHEN!


    Grüße Chris

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

  • Hallo, Chris


    Probiert habe ich die noch nicht, werd's auch nicht tun.

    Aber ich habe hier noch ein Döschen eingemachter Frühjahrslocheln stehen, das ich mal vor einigen Jahren als "Beweisstück" aus Schweden mitgebracht hatte.

    Die werden dort als Murklor = Morcheln (Gyromitra esculenta = Stenmurkla) bezeichnet, wobei allerdings Murkla der Oberbegriff für Morcheln und Lorcheln zu sein scheint. Auch andere Lorcheln heißen dort Murkla. Soweit mir bekannt ist, sollen sie inzwischen aber auch in Schweden als giftig gelten und nicht mehr im Handel sein (Finnland weiß ich nicht).


    Zitat aus Wikipedia (aus dem Schwedischen übersetzt mit g-Übersetzer - ohne Gewähr für die Richtigkeit):

    Einige Morcheln sind essbar, aber einschließlich Gyromitra esculenta (bekannt als Delikatesse) ist hochgiftig, und Lebensmittelbehörde Schweden rät, es nicht zu essen, auch nach dem Trocknen und parboiling. Die finnische Äquivalent der schwedischen Lebensmittelbehörde, die finnischen Lebensmittelsicherheitsbehörde, glaubt jedoch, dass Gyromitra esculenta möglich ist, auf der ersten parboiled mit vielen Wasser zweimal zu essen. (soll wohl bedeuten: erst nach 2-maligem Abkochen mit viel Wasser).


    Ich würde gerne ein Foto davon einstellen, habe aber Bedenken wegen Urheber- bzw. Markenrechten.


    Herzliche Grüße

    Josef


    Hier noch ein interessanter Link dazu: Frühjahrslorchel - wunderbares lappland

  • Hat die eigentlich schon mal jemand probiert? Getrocknet soll sie laut Flämming sogar weiterhin in Finnland als Marktpilz verkauft werden.

    Niemand outet sich?


    Ich habe es vor zwei oder drei Jahren mal porbiert. Allerdings nur recht wenig, etwa so viel wie auf den Bildern zu sehen.

    Und dann so viel Sahne und Zeugs dran getan, dass ich nicht viel zum Geschmack sagen kann. Das Ganze habe ich als einigermaßen gut in Erinnerung.

    Ich rate aber von solchen Versuchen ab und werde mir selbst weitere Kostproben verkneifen.

    Dafür, dass manche wegen essbaren Campignons oder Pfifferlingen ins Krankenhaus gehen, habe ich es ganz gut überstanden.


    viele Grüße

    Alis

  • Hallo Josef und Alis,


    danke für eure Beiträge, es deutet ja viel darauf hin, dass Sie früher oft als Speisepilz Verwendung fand, alleine schon durch die Namen die sie hat und hatte, bei richtigem Umgang wahrscheinlich auch mit minimalstem Risiko, dennoch steht dem Geschmackserlebnis evtl. ein Leben am Dialyse Automaten entgegen, ja ich habe mir die gezeigten mit nach Hause genommen und die liegen noch hier und trocknen, aber das Risiko ist mir doch einfach zu hoch!


    Aber fotogen sind sie allemal, desshalb ist es gut zu wissen wo ich sie finden kann!


    Grüße, Chris

    ...........................:snail:

    Meine Bilder dürfen außerhalb des Pilzforums.eu nicht veröffentlicht werden, die private Nutzung ist okay!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.