Hallo, Besucher der Thread wurde 952 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Mykovino am

Eifelschönheiten: Tauben und Farben

  • Liebe Foris,



    Ihr ahnt es schon: es geht im dritten Teil meines Eifeljahresrückblicks um Täublinge - oder auch nicht :hmmnmz: .
    Denn in Wahrheit geht es um Farben.


    Die Täublinge haben mich mit ihrem irren Farbspektrum schon immer fasziniert. Und 2017 hatte da einiges von dieser Gattung zu bieten. Weil ich mich in diesem Jahr zum ersten Mal intensiver mit ihnen beschäftigt habe, kamen eine Menge Fotos zusammen.
    Und so möchte ich Euch hier verschonen mit den Namen der einzelnen Arten, stattdessen mitnehmen auf eine Farbreise.


    Starten wollen wir bei weiß - naja, nicht ganz


    1 eher ein durchsichtiges Weiß mit Cremetönen


    2 hier geht es schon deutlicher ins creme-beige


    Nun hinein in FDP-Gefilde


    3 ein ganz blasses Gelb


    4 hier mit deutlicher Beimischung von Grüntönen


    5 ein kräftiges Gelb, aber eher matt


    6 Ockergelb


    7 kräftiges Gelb-Orange


    8 sattes Orange


    9 Gelb mit Beimischung von Lila-Tönen


    10 noch mehr Lila und Oliv unter das Gelb
    pilzforum.eu/attachment/215228/


    Und schon sind wir beim Lila gelandet. Da hätte ich gleich ein


    11 glänzendes Exemplar


    12 Lila mit schwarzer Mitte


    13 mattes Lila mit schönem Buckel


    14 ein dunkles Lila


    15 helleres Violett mit Sprenkeln


    Jetzt führt die Reise über


    16 Grau und


    17 Blaugrau zu


    18 Blaugrün mit Lila und


    19 Violett-Grün-Blau hin zu


    Grün.


    20 ein sehr blasses Grün


    21 mit gelber Mitte


    22 mit Olivtönen gemischt


    23 gesprenkelt mit gelb-braunen Anteilen


    24 Grüne Sprenkel auf weißer Basis


    An dieser Stelle schieben wir mal eine kleine Verschnaufpause ein, steigen dann in den Flieger, um auf dem Kontinent der Rottöne zu landen. Den zu erforschen ist eigentlich schon eine Lebensaufgabe.
    Aber wir fangen mal an


    22 ein zartes Rosé


    23 Fleischrosa


    25 dunkles Rosa


    26 ein deckend aufgetragenes mattes Rosa


    27 mit Gelbtönen angereichert


    28 ein schöner Lachston


    29 Rosarot matt


    30 ein blasser fleischfarbener Ton


    31 blasses Hellrot


    32 glänzendes Hellrot


    33 irgendwie rötlich-gelb-braun


    34 ein mattes, gedecktes Rot


    35 Ziegelrot mit orangener Mitte


    36 dunkleres Rot mit Gelbtönen


    37 ein fein-samtiges, intensives Rot


    38 Rot mit schwarzer Mitte


    39 Das Rot überhaupt


    40 unglaublich intensiv und glänzend


    41 Weinrot


    42 Rot mit etwas Braun im Ton


    43 hier werden die Brauntöne schon mehr


    44 irgendwas zwischen Weinrot, Lila und Braun


    45 ein sattes Braun


    46 verschiedene Braun- und Ocker-Töne


    47 durchgehendes Braun-Ocker


    48 helleres Braun


    49 ein rötliches Hellbraun


    50 ein schmutziges Graubraun


    Und ganz zum Schluss


    51 eine Melange aus Rot-, Grau- und Olivtönen


    Wir sind am Ende unserer Farbreise angelangt.
    Welche Farbe aus 2017 hat Euch besonders gefallen?


    Und wen es in den Fingern juckt, der darf auch gerne Namen an die Nummern schreiben ;) .


    Viele Grüße
    Gerd


    Hier geht es zu den anderen Teilen des Eifeljahresrückblicks:


    Eifelschönheiten: Knollen und Streifen


    Eifelschönheiten: Orchideen und Korallen

  • Hallo Gerd, 51 Täublingsfotos, da hast du aber fleißig gesamelt. Ich befürchte, dass es nicht ganz einfach wird, den spröden Schönheiten einen Namen zu geben. Aber danke, dass Du sie uns vorstellst.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Gerd,


    danke für die herrliche Reise durch das ganze Farbenspektrum an diesem grauen Tag! :sun: Auch für deine beiden anderen Rückblicke: :alright: :alright:
    Es war offensichtlich ein tolles Pilzjahr in der Eifel. Möge das neue genauso werden.


    Grüßle
    Heide


    Edit: Ach so, Lieblingsfarbe? Nr. 40 heute, morgen kann es auch eine andere sein. :-)

    Liebe Grüßle

    Heide



    ________________________________________________________
    Hier entlang gehts’ zu meinen Themen.

    Erebus-Pilzkalender 2019:


    ... 70 - 2 + 20 Mausis OsterBRrätzel - 2 Nobis Wirbelrätsel - 10 APR 2018 - 5 + 10 nochn-Pilz-Bilder-Rätsel = 81 + 2 von Unki - 2 APÄ-Spende = 81 - 10 APR 2020 = 71 - 1 Heilige Gral = 70 + 5 GnuspaGnolm = 75

    Einmal editiert, zuletzt von Texten ()


  • Hallo Heide,


    ja, ich war sehr zufrieden mit dem Eifler Pilzjahr - so dürfte es immer sein :D ...


    Wenn Dir der bisherige Rückblick gefallen hat, dann kann ich Dir Hoffnung auf noch den ein oder anderen Teil machen :) .


    Und die Nr. 40 ist auch mein Favorit; diese intensiv glänzende Rot ist einfach toll. Das ist übrigens der Rote Heringstäubling, den ich 2017 gleich an zwei Stellen gefunden habe; er ist mithilfe von Eisensulfat relativ leicht zu bestimmen (es sei denn, die Experten hier im Forum belehren mich da noch eines besseren ...)


    Hallo Claudia,


    Du hast recht, bei Täublingen ist das oft nicht so einfach mit der Zuordnung der Arten aufgrund eines Fotos.
    Bei den meisten der hier gezeigten könnte ich das trotzdem wagen, aber dazu wird es später mal einen eigenen Bericht geben, wo ich mehr auf die Merkmale eingehen werde.


    Euch Beiden danke für Eure Rückmeldungen!


    Viele Grüße
    Gerd

  • Hallo Mykovino-Gerd,


    mit deiner Farbreise hast du voll in's Schwarze getroffen! Eine tolle Idee, die die Künstlerin in mir anspricht.
    Ich bin ganz geflasht von der vielfältigen Schönheit der Täublingsfarben. Man könnte einen Regenbogen daraus machen...Es ist einfach faszinierend, und mir fehlen die Namen der Arten hier gar nicht! :alright:


    Lieblingsfarben: Nr. 11, das schöne Lila, und Nr. 40, das intensive Rot! ;)

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    112-15= 97-1= 96+5= 101+5= 106+5= 111Pilzchips


    (Stand vor APR 2019: 111 - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    Einmal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()


  • Hallo Mykovino-Gerd,


    mit deiner Farbreise hast du voll in's Schwarze getroffen! Eine tolle Idee, die die Künstlerin in mir anspricht.
    Ich bin ganz geflasht von der vielfältigen Schönheit der Täublingsfarben. Man könnte einen Regenbogen daraus machen...Es ist einfach faszinierend, und mir fehlen die Namen der Arten hier gar nicht! :alright:


    Lieblingsfarben: Nr. 11, das schöne Lila, und Nr. 40, das intensive Rot! ;)


    Hallo Grüni,


    es freut mich, dass Dir die Farbreise so gut gefällt. Dann wirst Du ja demnächst auch nach Täublingen Ausschau halten und Farben sammeln, oder?


    Viele Grüße
    Gerd


  • Hallo Gerd,


    soweit es mir möglich ist, ja!!! :alright:
    Einige Täublinge habe ich auch schon gefunden, aber nicht diese Vielfalt...Da stehen fast alle noch auf meiner To-find-Liste! ==Gnolm11
    Wunderschöne Farben zeigen auch Saftlinge, weshalb ich die auch besonders mag. .heart Da hatten wir im September eine tolle Forums-Exkursion. (Hast du bestimmt im Thread verfolgt?!?)

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    112-15= 97-1= 96+5= 101+5= 106+5= 111Pilzchips


    (Stand vor APR 2019: 111 - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    Einmal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Hallo Mykovino,


    mich erschlägt es vor lauter Schönheiten. Zur Bestimmung dieser Vielfalt würde mir kein Jahr ausreichen.


    Bei den von Dir schon benannten Bildern würde ich makroskopisch aber auch mitgehen.
    Und ehrlich gesagt, ohne weitere Information bin ich selbst nicht in der Lage, (ausser evtl. 23+24) bei den Anderen einen Namen zu vergeben.


    Frage, bei Bild: 26 ein deckend aufgetragenes mattes Rosa
    Darf denn R.velutipes so einen rosa angehauchten Stiel besitzen? Ausser bei GRÖGER (=ausnahmsweise unten rosa) habe ich das bis jetzt noch nirgends woanders gelesen.
    Und die Stiele meiner eigenen Funde waren bisher auch immer weiss. Die Chemie war ok?


    ...Wann wirds mal wieder richtig Sommer...? (Rudi Carell)


    Danke fürs Zeigen, Klasse.
    claus

  • Hallo Gerd,


    soweit es mir möglich ist, ja!!! :alright:
    Einige Täublinge habe ich auch schon gefunden, aber nicht diese Vielfalt...Da stehen fast alle noch auf meiner To-find-Liste! ==Gnolm11
    Wunderschöne Farben zeigen auch Saftlinge, weshalb ich die auch besonders mag. .heart Da hatten wir im September eine tolle Forums-Exkursion. (Hast du bestimmt im Thread verfolgt?!?)


    Hallo Kagi,


    Täublinge sind nicht so empflindlich, was Trockenheit angeht. Man hat deshalb auch im Sommer oft schon die Chance, davon einige Exemplare zu finden.
    In einem feuchten Sommer wie 2017 waren die Funde (zumindest bei uns) kaum noch zu bewältigen; ich bin mit dem Bestimmen nicht mehr hinterhergekommen. Naja, zwischendurch musste man ja auch noch Steinpilze, Hexenröhrlinge, Rotkappen putzen ...


    Saftlinge gefallen mir auch sehr gut, aber in 2017 hatte ich irgendwie gar keine Zeit dafür :( . Eure Exkursion ist mir noch dunkel in Erinnerung; gab es da nicht auch so schöne rosa Exemplare?


    Hallo Claus,


    ja, 2017 war einfach herausragend für die Täublinge. Und es waren zu viele, um sie alle bestimmen zu können (zumindest habe ich das nicht geschafft). Aber nach einem fast pilzlosen Jahr 2016 war das natürlich die reinste Freude. Wie oft ich 2017 zwischen Juli und Oktober im Wald unterwegs war - wunderbar!


    Deine Anmerkung zu R. velutipes werde ich mir noch mal anschauen. Das war auch nur eine Idee, weil ich den Pilz zunächst nicht richtig zuordnen konnte. Ein Russula-Diskussionsthread (oder auch zwei oder drei) werden noch kommmen ....


    Vielen Dank für Eure Kommentare und viele Grüße
    Gerd

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.