Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von PilzVogel am

Heutige Allgäu Exkursion

  • Moin moin aus dem Oberallgäu,


    heute haben meine Frau und ich unsere erste Pilzexkursion in der Nähe von Sonthofen gemacht, endlich Urlaub.
    Und es hat sich gelohnt. Neben Rettichhelmlingen, Judasohren, Maipilzen (überständig), Perlpilzen (madig), Täublingen ( nicht mehr zu bestimmen, ist ein Bazi mitm Rasenmäher drüber :D ) und und und, insgesamt 26 Arten, was für eine Vielfalt nach der Holsteiner Trockenheit.


    Ich habe folgende Funde dokumentiert, aber nicht alle entnommen drum nicht die gewohnte ausführliche Beschreibung.


    1. Hier brauch ich eure Hilfe, kenne mich in den Gattungen gar nicht aus, tippe auf Peziza sp. oder Otidea sp.
    Substrat war Fichte in ca 1030 m ünN, Oberfläche glatt und trocken, junge FK ´s richtig fest im Boden gewachsen.



    2. Gleich um die Ecke wie Bild 1, hier denke ich an den grauen Wulstling, zwar ein bischen hell, aber ansonsten stimmten alle Bestimmungsmerkmale



    3. Dann gabs doch noch eine ganze Mahlzeit, Teil 1 Agaricus Augustus



    4. Flockenhexen, 5 Stück, 1,5 zu verwerten



    So sah es dann zusammen aus, unten rechts sind Stockschwämmchen



    Und Kühe gabs auch und Regenmännlein




    Das wir eine leckere Pilzpasta heute abend geben, und alles Perser für uns, wir waren richtig zittrig.
    Herzlichen Dank an Joachim Neuberth für die superschnelle Hilfe bei der Bestätigung der Speisepilze.


    Ach ja, wir haben hier noch über zwei Wochen Urlaub, wer weiß was da noch kommt .... ;)

    Liebe Grüße
    Sebastian


    --- kenne die giftigen und ungenießbaren Pilze, den Rest kannst du essen ==Pilz27 ---


    Kieler Pilzfreunde
    Pilze und Pilzbegeisterte kennen lernen
    Jeder ist willkommen, bei Interesse PN an mich


    Einmal editiert, zuletzt von PilzVogel ()


  • Hallo Sbastian,


    war auch meine erste Idee, die kronenartig zerissenen Ränder sprechen eine eigene Sprache, wenngleich die sehr eigene Farbe des Becherinneren nicht zu erkennen ist.
    Als ehemaligen Herpetologen interessiert mich jedoch der letzte Fund noch mehr. Glückwunsch zu den beiden Alpensalamandern, die ich noch nie in freier Natur finden durfte!


    LG, Uli


  • Hallo Uli, hallo Pablo,
    danke für eure Hilfe.


    Ich find die Alpensalamander total faszinierend. Diese beiden hier waren handzahm und recht groß, wir haben auch schon Kleinere getroffen, die haben sich drohend aufgestellt und ich meine ein kleines Fauchen gehört zu haben ;)
    Hier im Walsertal sind die aber recht häufig, wenns ordentlich geregnet hat trifft man die beim Wandern. Und Pilze gibts hier auch, tolle Kombi!

    Liebe Grüße
    Sebastian


    --- kenne die giftigen und ungenießbaren Pilze, den Rest kannst du essen ==Pilz27 ---


    Kieler Pilzfreunde
    Pilze und Pilzbegeisterte kennen lernen
    Jeder ist willkommen, bei Interesse PN an mich


    Einmal editiert, zuletzt von PilzVogel ()

  • Hallo Sebastian,
    deine Agaricus augustus scheinen mir zu wenig gelbbraun und stattdessen zu sehr rosabraun zu sein. Haben sie denn wirklich nach Marzipan bzw. bitteren Mandeln gerochen? Ansonsten kommt eher eine andere Art in Frage.
    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()


  • Hallo Sebastian,
    deine Agaricus augustus scheinen mir zu wenig gelbbraun und stattdessen zu sehr rosabraun zu sein. Haben sie denn wirklich nach Marzipan bzw. bitteren Mandeln gerochen? Ansonsten kommt eher eine andere Art in Frage.
    FG
    Oehrling


    Ich bin mir auch nicht mehr so sicher was augustus angeht, auch wenns der PSV bestimmt hat.
    Der Hut war schon sehr rosarot/braun und im Anschnitt hat das Fleisch deutlich rot gefärbt, der augustus soll ja eher gilben. Den Marzipan/Mandelgeruch hab ich nich empfunden, es war ein deutlich angenehmer Champignongeruch wie beim bisporus.
    Hat aber gut geschmeckt und es geht uns heute morgen hervorragend ;)

    Liebe Grüße
    Sebastian


    --- kenne die giftigen und ungenießbaren Pilze, den Rest kannst du essen ==Pilz27 ---


    Kieler Pilzfreunde
    Pilze und Pilzbegeisterte kennen lernen
    Jeder ist willkommen, bei Interesse PN an mich


  • Hallo Sebastian,


    den Agaricus augustus in deiner schönen Pilzsammlung möchte ich anzweifeln. Das Fleisch muss bei Berührung gilben und der Geruch ist auch recht typisch, anis- bis bittermandelartig. Dein Champignon ist entweder der Gegürtelte (Agaricus subperonatus) oder der Kompostegerling (Agaricus vaporarius).



    Agaricus augustus sieht so aus.

    Viele Grüße
    Veronika Weisheit - Pilzberaterin Landkreis Rostock
    Auch Pilzberater können irren, erst recht in einem Forum, deshalb gibt es keine Freigabe von mir, Pilze zu verzehren, auch, wenn diese essbar sind.

  • Hallo Veronika,


    ich glaub auch nicht mehr an den augustus, leider gibts keine Möglichkeit der Nachprüfung.

    Liebe Grüße
    Sebastian


    --- kenne die giftigen und ungenießbaren Pilze, den Rest kannst du essen ==Pilz27 ---


    Kieler Pilzfreunde
    Pilze und Pilzbegeisterte kennen lernen
    Jeder ist willkommen, bei Interesse PN an mich


    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.