Hallo, Besucher der Thread wurde 776 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Mykovino am

Gefleckter Rübling?

  • Liebe Forianer,


    im Herbst ist mir dieser Pilz am Wegesrand (geschotterter Weg am Rande eines sauren Laubwaldes) begegnet.





    Einen besonderen Geruch habe ich nicht in Erinnerung.


    Bei meinen Nachforschungen bin ich auf den Gefleckten Rübling (Rhodocollybia maculata) gestoßen.
    Kann das hinkommen?



    Viele Grüße
    Gerd

  • Hallo Gerd!

    Zitat


    Bei meinen Nachforschungen bin ich auf den Gefleckten Rübling (Rhodocollybia maculata) gestoßen.
    Kann das hinkommen?


    Vielleicht.
    Wenn aber jetzt jmd. sagen würde, es könnte ja auch einer der hellen Ritterlinge sein (vgl. Lamellenhaltung am Stiel) hätte ich auch nicht gerade überzeugende Argumente dagegen.


    Zitat


    Einen besonderen Geruch habe ich nicht in Erinnerung.


    Ganz schlecht!
    Und keine Bäume aufgeschrieben? Auch schlecht!


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo Ingo, hallo Mario,


    ja, ich weiß, dass die Merkmale etwas dürftig sind.
    Ich glaube zwar, dass Eichen in der Nähe waren, aber das kann ich nicht mehr mit Gewissheit sagen :( .
    (Es ist nun zu lange her, als dass ich meiner Erinnerung noch trauen könnte.)


    Auch ich war zunächst bei den Ritterlingen gelandet (der Burggraben deutet ja darauf hin), dann lief mir der Gefleckte über den Weg.


    Ich hatte gehofft, dass der eigenwillig gedrehte Stiel vielleicht typisch ist, aber das scheint dann nicht der Fall zu sein.


    Euch schon mal danke für Eure Antwort!
    Wenn da mit den wenigen Merkmalen nicht mehr rauszuholen ist, dann muss ich halt bis nächsten Herbst warten :eyesshut:


    Viele Grüße
    Gerd

  • Hallo Gerd,
    leider geht bei weißen Ritterlingen ohne Geruchsprobe ziemlich wenig. Aufgrund der relativ dichtstehenden Lamellen würde ich gerne Tricholoma stiparophyllum ins Rennen werfen, aber wie gesagt, ohne Geruch...
    Rhodocollybia maculata würde ich auf jeden Fall ausschließen wollen, bei diesem Pilz sind die Verfärbungen mehr rosarötlich bis kupferrötlich.
    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Gerd!


    Also tendenziell bin ich schon bei dir; ich würde schon eher auf deine Idee mit dem Rhodocollybia setzen als auf einen Ritterling eben wegen des verformten, andeutungsweise rilligen und drehstieligen Stiels und der zerknautschten Lamellen.


    Der Rhodocollybia gibt sich ja mit seiner Lamellenhaltungganz gern als Ritterling aus........
    http://www.pharmanatur.com/Myc…docollybia%20maculata.htm
    ......., das macht die Bilderbestimmung von so weißen Pilzen im gezeigten Habitus nicht gerade einfach.


    VG Ingo W


    Edit: jetzt habe ich mir noch etliche Bilder betrachtet, dabei ist mir aufgefallen, dass die Stielbreite bei Rhodocollybia für deinen Pilz eigentlich zu breit ist.
    Ich wechsele also meine Meinung nochmal, und bin jetzt trotzdem bei Stephan.
    Schade, dass es keine Auflösung gibt!

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo Öhrling, hallo Ingo,


    also doch eher ein Ritterling?


    Ja, leider gibt es aktuell keine Auflösung dazu.
    Ich merke mir die Aufgabe aber vor und werde in der nächsten Pilzsaison an der Stelle noch mal nachsehen.


    Eines habe ich aber (nicht nur durch diesen Thread) gelernt: ich muss mir konsequenter Notizen machen, damit nicht so viel Konjunktiv in der Merkmalsbeschreibung übrig bleibt (das Gedächtnis lässt einen halt zu schnell im Stich).


    Vielen Dank für Eure Überlegungen, Anmerkungen und Ideen
    Gerd

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.