Hallo, Besucher der Thread wurde 16k aufgerufen und enthält 159 Antworten

letzter Beitrag von Judasohr78 am

Meine beiden Substratblöcke von dem Glänzenden Lackporling (Ganoderma lucidum)

  • Auf Bild eins erkennt man an dem weißen Zuwachs an der Unterseite, wie sich dort schon die Porenschicht bildet.
    Das kann doch noch nicht sein, oder?
    Noch kein richtiger Stiel vorhanden, aber wo noch kein Hut gebildet worden ist, eine Porenschicht bilden.....komisch.
    Ich glaube da läuft nun plötzlich beim Wachstum was schief, oder? :hmmm:

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Hallo, Michael!


    Sieht super aus. :alright:
    Und man erkennt tatsächlich, wie sich von Tag zu Tag etwas entwickelt.
    So langsam differenziert es sich auch aus, was Stiel und was mal Hut werden will.
    Das braucht sicher noch einige Zeit, bis es besser erkennbar wird.
    Daß der Pilz schon mal anfängt, ein Hymenophor auszubilden zeigt ja nur, daß es ihm gut geht. Die Röhren werden später sicher nochmal anders aussehen, wenn sich das Gesamtbild der Fruchtkörper weiter verändert.



    LG, Pablo.

  • Mein Ganoderma lucidum am 14.10.2015





    Hier wieder die kleine Primordie von dem zweiten Substratblock





    Liebe Grüße


    Michael
    [hr]


    Hi Pablo,


    bin auch täglich erstaunt, wie sich der Fruchtkörper Tag für Tag verändert...das ist einfach nur der absolute Wahnsinn.
    Live mitzuerleben wie ein "Pilz-Fruchtkörper" bei einem zu Hause wächst ist einfach nur ein Erlebnis pur :alright:.
    Was genau differenziert sich heraus was der Stiel und Hut werden will?
    Du meinst das rote Knubbelige und das Gelbe was so lackförmig glänzt, wird der Stiel?
    Nur das rote Knubbelige sollte doch langsam aber sicher mal in die Höhe wachsen.
    Bis der Fruchtkörper komplett ausgewachsen ist, kann es bis zu zwei Monaten dauern.
    Danke Pablo, jetzt bin ich echt beruhigt.
    Ich dachte nämlich wenn der Fruchtkörper schon das Hymenophor ausbildet, wird in den nächsten Tagen der Hut komplett ausgebildet.
    Aber das er das Hymenophor ausbildet, weil es ihm gut geht, das freut mich sehr.
    Das Gesamtbild ändert sich von Tag zu Tag, das ist schon rasant.
    Aber kannst du mir sagen warum der Fruchtkörper kleine Knubbcheln auf dem weißen Zuwachs ausbildet?



    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Mein Ganoderma lucidum am 15.10.2015





    Meine kleine Primordie aus dem zweiten Substratblock




    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

  • Hallo Michael :)


    Woah der ist ja richtig Groß geworden in der Kurze Zeit :O Tolle Dokumentation :)

  • Hallo Enrico,


    ja der ist schon richtig groß geworden :alright:.
    Es werden natürlich weitere Bilder folgen und zwar bis er ganz groß ist.


    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

  • Hallo, Michael!


    Welchen Sinn die Knubbel haben, das kann ich jetzt noch nicht sagen.
    Die Formen, die der entwickeln kann, sind ja sehr variabel. Mal sehen, was da noch draus wird. Aber man erkennt ja, daß der noch weiter wachsen will, sonst würden die weichen, weißen Ränder ja verschwinden, wenn die Entwicklung abgeschlossen ist.


    Ich kann mir übrigens vorstellen, daß ein großer Teil des Stieles noch unter der Erde steckt. Du hattest ja den ursprünglichen Substratblock in die Töpfe gegeben und mit Erde bedeckt. Ich weiß aber nicht wie tief. Zwischen Erdoberfläche und ursprünglichem Substratblock müsste sich also auch noch ein Stückchen Stiel befinden.



    LG; Pablo.

  • Hallo Pablo,


    der Fruchtkörper soll und muss weiterwachsen.
    Man sieht ja jeden Tag einen Wachstumsschub.
    Nach den vielen Knubbeln her, würde ich aber sagen, das der Fruchtkörper ein missratener und falsch gewachsener Ganoderma lucidum ist.
    Würde er sich wohlfühlen, denke ich mal, würde er ganz normal, wie auch in der Natur wachsen, oder nicht?
    Eine andere Möglichkeit, die mir noch in den Sinn kommt, wäre doch, das aus den Knubbelchen auch Ganodermas wachsen, also das es ein verzweigter Ganoderma wird.
    Welche weichen weißen Ränder hast du jetzt gemeint?
    Also der Stiel ist einfach nur dieser rote Knubbel.
    So tief habe ich den Substratblock gar nicht nicht eingegraben, das heißt das zwischen der Erdoberfläche und dem Substratblock grob geschätzt etwa 2-3 cm Erde liegt.
    Mehr konnte ich den Block nicht eingraben, sonst hätte die Erde über den Blumentopfrand herausgeschaut.



    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Hallo, Michael!


    Wie siehts denn mit der Lichtsituation da aus?
    Wenn fruchtkörper nicht viel Licht haben, sehen die oft etwas komisch aus.
    Aber auch ind er Natur draußen werden bisweilen sehr seltsame Formen gebildet. Im grunde ist die Form ja auch nicht das Entscheidende, solange der Pilz gesund ist.


    Das weiße: Die Zuwachskanten eben. Also alles, was nicht gelb oder rot ist. Das sind die Bereiche, in denen der Pilz am meisten wächst.
    verzweigen kann er sich natürlich auch, macht er aber eher selten. Schaun mer mal.



    LG, Pablo.


  • Hi Pablo,


    also die beiden Töpfe stehen im Heizungskeller.
    Die Lichtsituation ist, ich sage mal eher dunkel.
    So wie ich gelesen habe, ist Licht nicht unbedingt nötig, das der Pilz auch im dunkeln wächst.
    Im Heizungskeller ist die Temperatur konstant bei 20-22 Grad.
    Habe leider keinen anderen Platz, wo ich die Töpfe hinstellen kann, damit meinte ich, das ich die nirgends warm und hell hinstellen kann.
    Im Gewächshaus hätte ich die Töpfe stehen lassen können, da es schön hell ist, aber das Gewächshaus ist, wenn es langsam richtig kalt wird, auch innen dann nicht mehr warm.
    Die Gefahr wäre zu groß, das mir der Fruchtkörper dann kaputt geht bzw. erfriert.
    So kam ich auf die Idee, die Töpfe in den warmen Heizungskeller zu stellen.
    Auf dem Balkon ginge auch nicht, da es dort dann für den Fruchtkörper wieder zu kalt ist.


    Ja, die weißen Zuwachskanten entwickeln sich wirklich gut.
    Bin mal richtig gespannt, ob der Fruchtkörper sich gut entwickelt und vor allem wie er sich entwickelt.



    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Hallo, Michael!


    Das stimmt schon, Licht ist nicht unbedingt nötig für das Wachstum. Aber wenn es wenig Licht gibt, dann sehen die fruchtkörper bisweilen eben etwas anders aus. Da besteht aber kein grund zur Sorge deswegen, nur die Optik ist halt dann mal etwas ausgefallen.



    LG, pablo.


  • Hallo Pablo,


    also kommt diese ausgefallene Wachstumsform, durch wenig Licht?
    Kann er dann aber trotzdem schöne große Hüte bilden oder eher dann mickrige Hüte?
    Aber sonst ist der Fruchtkörper gesund?


    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

  • Hallo.


    ich denke schon, daß der auch ohne Licht schön große Hüte bildet. Nur sind die vielelicht nicht so regelmäßig geformt. Wichtig ist das Substrat, wenn er da genügend Nährstoffe bekommt, dann werden auch große Fruchtkörper gebildet.


    Ich finde, die Fruchtkörper sehen auf den Bildern schon gesund aus. Aber das ist wie mit allen Pilzen, die man nur über Bilder sieht: So richtig kann man es nie beurteilen.



    LG, Pablo.

  • Pablo, was meinst du die Hüte sind dann nicht regelmäßig geformt?
    Nährstoffe bezieht der Fruchtkörper ja aus dem Substratblock und dieser ist noch längst nicht verbraucht.
    Also ich denke, wenn es dem Fruchtkörper nicht gut gehen würde, wäre er längst verkümmert, oder? :)

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

  • Hi.


    Naja, eben nicht so rund und nicht so glatt vielleicht. Aber wie gesagt: Da muss man abwarten.
    Und du hast recht: Wenn es dem Mycel oder dem Fruchtkörper schlecht geht, dann würde er ja kaum so weiterwachsen.



    LG; Pablo.

  • Hi Pablo,


    in der Natur wachsen die zum Teil auch nicht so rund und glatt.
    Habe Ganoderma lucidum geschenkt bekommen für Tee und da war auch einer dabei, deren Hut nicht so komplett rund und glatt ist
    Kann also eine etwas veränderte Wachstumsform in der Natur in der Tat auch vorkommen.
    Das dachte ich mir schon, das es dem Myzel und dem Fruchtkörper gut geht.
    Aber wegen den Knubbelchen, war ich mir zuerst gar nicht mehr so sicher.
    Im übrigen bildet der FK an dem weißen Zuwachs nun auch dort wo die Knubbelchen sind ein Hymenophor aus.
    Vorher war es nur an der Unterseite.


    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

  • Mein Ganoderma lucidum vom 16.10.2015





    Meine kleine Primordie von dem zweiten Substratblock





    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Mein Ganoderma lucidum vom 17.10.2015





    Meine kleine Primordie von dem zweiten Substratblock




    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

  • Mein Ganoderma lucidum vom 18.10.2015





    Meine kleine Primordie von dem zweiten Substratblock







    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Hallo Pablo,


    die Bilder vom 19.10 kommen auch noch.
    Habe heute, am 20.10 wieder Fotos gemacht und der Heizungsraum ist nicht, wie ich geschrieben habe, dunkel sondern hell bis halbschattig.
    Habe davon auch Bilder gemacht.
    Wenn die Sonne dann durch das kleine Kellerfenster scheint, ist der Raum richtig hell.
    Bei meinem großen Ganoderma werden die Knubbelchen immer größer und scheinen zusammenzuwachsen.
    Was soll das dann später mal geben?


    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Mein Ganoderma lucidum vom 19.10.2015





    Meine kleine Primordie vom zweiten Substratblock





    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

  • Mein Ganoderma lucidum vom 20.10.2015





    Meine kleine bzw. mittlerweile groß werdende Primordie vom zweiten Substratblock






    Liebe Grüße


    Michael
    [hr]
    Hier für Pablo,


    damit er sieht wie hell bzw. dunkel es im Heizungskeller ist ;)


    Im Heizungkeller ist zwar unordentlich aber die Töpfe haben Platz und es ist immer zwischen 20 und 22 Grad warm.
    Man erkennt an dem kleinen Kellerfenster, das die Sonne recht gut da reinscheint.



    Hier wo die Sonne nicht mehr reinscheint, ist es natürlich hell bis halbschattig



    Liebe Grüße


    Michael
    [hr]
    Mein Ganoderma lucidum vom 21.10.2015





    Meine kleine Primordie, die sich auch supertoll entwickelt von dem zweiten Substratblock






    Liebe Grüße


    Michael
    [hr]
    Pablo,


    ich weiß was der Ganoderma vor hat.
    Die kleinen Knubbel wachsen zusammen und so wie das aussieht und auch meine Vermutung ist, das Ganoderma sich verzweigen wird.
    Kommt in der Natur ja auch vor.
    Bilder vom 22.10. folgen :alright:


    Liebe Grüße
     
    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()

  • Hallo, Michael!


    Das ist echt stark, den Pilz so zu beobachten. Beeindruckend, wie sich der verändert und immer etwas neues macht.
    Du hast recht, so wie die Knubbel zusammenwachsen sieht es echt aus, als würde da einfach noch ein größerer Hut gebildet werden.
    Tolle Sache! :alright:



    LG; Pablo.

  • Hi Pablo,


    und wir wunderten uns warum auf dem weißen Zuwachs sich lauter kleine Knubbel gebildet haben.
    Jetzt wissen wir warum :D.
    Echt der Hammer, wie er sich Tag für Tag verändert.
    Morgen sieht der Fruchtkörper wieder etwas anders aus :alright:.
    Wird aber noch ein paar Wochen dauern, bis der Fruchtkörper ausgewachsen ist.
    Ich schätze vielleicht noch 3-4 Wochen.
    Der Stiel aber lässt immer noch schwer auf sich warten.
    Langsam wird es aber höchste Zeit, das der Stiel emporwächst.



    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

  • Mein Ganoderma lucidum vom 22.10.2015





    Meine kleine mittlerweile große Primordie von dem zweiten Substratblock






    Der Heizungskeller endlich aufgeräumt :D
    Eigentlich doch optimal für meine Ganodermas.
    Oder was meinst du, Pablo?



    Liebe Grüße


    Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.