2015 - Pilze in Berlin/Brandenburg

Es gibt 462 Antworten in diesem Thema, welches 152.106 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Craterelle.


  • Hallo Leute,


    der Barnim um Joachimsthal erwacht !! :D
    Heute 2 Stunden unterwegs gewesen.....
    ca. 10 Steinis, 30 Maronen, viele Butterpilze, Körnchenröhrlinge, 1 Birkenpilz und ein paar Sandröhrlinge.
    Da hat das Herz gelacht........


    Und lecker war`s....:yumyum:


    Einen schönen Abend noch Bärbel


    Freitag gehts weiter....

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113 -2 Chipse für FPPR 2021 Neuer Stand 111 -2 fürs Blumenrätsel von Wolfgang ,neuer Stand 109 Chipse, +1 Trostchip im Blumenrätsel =110 Chipse

  • Ich hab extra Waldsachen ins Auto geschmissen und werd heut Abend auch nochmal schnell in den Wald flitzen :)
    Blöd, dass es inzwischen so früh dunkel wird, vor 18 Uhr bin ich nicht zu Hause und dann nochmal in den Wald lohnt schon gar nicht mehr, deswegen wird heut extra ne halbe Stunde eher Schluss gemacht :)

  • Hab ne schöne Runde nach der Arbeit gedreht gestern... :) Hab mich erst geärgert, komm am Wald an, stehen schon drei Autos da. Im Wald haben die sich dann benommen wie die HottenTotten, rumgebrüllt, Pilze abgeschnitten und sie dann doch liegen lassen etc. Und die sind systematisch den einen Hügel abgelaufen, da war also nichts mehr zu holen.


    Bin dann tiefer in den Wald rein, hab erst absolut gar nichts gefunden und dann kam ich aus dem Bücken nicht mehr raus. Maronen und Steinpilze, alle knackig und kaum angefressen. Was hab ich mich gefreut. Dann kam der Förster, hat angehalten und mit mir wegen meinem Hund gesprochen. Dachte schon, jetzt gibt ´s einen auf den Deckel weil in Brandenburg ja Leinenzwang im Wald herrscht. Aber der war ganz nett, haben meinen Hund ein paar Mal losgeschickt und ich hab ihn wieder abgerufen und damit war das dann erledigt. Ich darf ihn dort weiterhin ohne Leine laufen lassen. Das freut mich total weil er überall dabei ist und es ärgerlich wäre, wenn ich ihn im Wald dann noch an die Leine nehmen müsste.


    Leider hab ich dann zu Hause mehr als die Hälfte von den Pilzen wegschmeißen müssen weil sie innen dann doch total madig waren. Aber es gab eine nette Mahlzeit und der Dörrer lief auch einmal gut gefüllt seine Runde. :)


  • Hab ne schöne Runde nach der Arbeit gedreht gestern... :) Hab mich erst geärgert, komm am Wald an, stehen schon drei Autos da. Im Wald haben die sich dann benommen wie die HottenTotten, rumgebrüllt, Pilze abgeschnitten und sie dann doch liegen lassen etc. Und die sind systematisch den einen Hügel abgelaufen, da war also nichts mehr zu holen.


    Bin dann tiefer in den Wald rein, hab erst absolut gar nichts gefunden und dann kam ich aus dem Bücken nicht mehr raus. Maronen und Steinpilze, alle knackig und kaum angefressen. Was hab ich mich gefreut. Dann kam der Förster, hat angehalten und mit mir wegen meinem Hund gesprochen. Dachte schon, jetzt gibt ´s einen auf den Deckel weil in Brandenburg ja Leinenzwang im Wald herrscht. Aber der war ganz nett, haben meinen Hund ein paar Mal losgeschickt und ich hab ihn wieder abgerufen und damit war das dann erledigt. Ich darf ihn dort weiterhin ohne Leine laufen lassen. Das freut mich total weil er überall dabei ist und es ärgerlich wäre, wenn ich ihn im Wald dann noch an die Leine nehmen müsste.


    Leider hab ich dann zu Hause mehr als die Hälfte von den Pilzen wegschmeißen müssen weil sie innen dann doch total madig waren. Aber es gab eine nette Mahlzeit und der Dörrer lief auch einmal gut gefüllt seine Runde. :)


    Hallo Caaadi und auch an alle anderen hier vertretenen Pilzsammler,


    wir waren vor einer Woche zu Dritt in der Schorfheide, haben nach drei Stunden jeder ein kleines Körbchen mit Maronen und Steinpilzen beisammen gehabt. An unserer Pfiffistelle war leider noch nix los. Waren aber trotzdem glücklich über unseren Fund, da es ja doch noch sehr trocken dort war. Dann aber beim Putzen kam die böse Überraschung... Die schönen kleinen, knackigen Steinis und auch viele Maronen waren durchlöchert, aber es waren keine Maden sondern es kamen uns viele kleine Tierchen entgegengehopst. Habe leider noch nicht rausbekommen, was das für Tierchen sind. Bei Google nur was von Springschwänzen gelesen, die es sein könnten. Also von unserem Fund habe ich 2/3 entsorgen müssen. :cursing:

  • Erstens kommt alles anders und zweitens als man dachte, sowieso...
    Jedenfalls war ich heute mal im Barnimer Norden und war überrascht, was hier losgegangen ist.
    Echt viele Pilze, der Herbst hat begonnen und es wird täglich mehr. Da werden wir nächste Woche große Erfolge haben - da bin ich mir sicher!


    Hier unsere Mischpilzpfanne:



    beste Grüße,
    Tom

  • Eine sehr schöne bunte Ausbeute hast du da, Tom. :thumbup:


    Sag bloß, es geht schon mit den Reizkern los!? Das sind doch L. deliciosus, oder? Meine Erfahrung ist, dass diese
    erst recht spät im Herbst/Anfang November kommen. Die mag ich besonders; sehen toll aus und schmecken vorzüglich. Andy durfte die letztens auch das erste Mal kosten, wir haben nur 2-3 kleine gefunden. Vielleicht sollte ich mal an meine Stelle gucken, wenn ich wieder auf dem Posten bin.


    Der Violette rechts oben, ist das ein Kuhmaul? Wurde der zusammen mit den Kupferroten Gelbfüßen gefunden?


    Lass es dir jedenfalls schmecken!


    LG, Andreas

    Der Brieselang ist eine schwindende Macht, an Terrain verlierend wie an Charakter, aber auch noch im Schwinden ehrwürdig, voll Zeichen alter Berühmtheit und alten Glanzes. Fontane

  • Ja, Andreas, das sind Edelreizker. Ich war auch gut erstaunt, aber da habe ich Stellen bei alten Brückenköpfen, die sind nass, grasig, sonnig und kalkig. Habe nur ein paar mitgenommen, da ich immer gerne (wie man auch an den Bilder erkennt...) den Mischpilzpfannencharakter bewahre (na gut, Steinis, Glucken, Morcheln oder Pfiffis auch gerne in Reinform).


    Die Kupferroten waren nicht direkt beim Kuhmaul. Aber letztlich sehr gleiche Gegend.


    beste Grüße,
    Tom

  • Heute waren wir wieder im Wald, auf der Suche nach Pilzen und sind auch fündig geworden.
    Hier die Ausbeute des heutigen Tages.
    Man erkennt deutlich, die unterschiedlichen Stiele bei den beiden letzten Fotos. Ich hoffe es handelt sich hierbei um die essbaren Pilze, nicht das ich diese auf den Kompost werfen muss. Jedenfalls werde ich mir Myzel von den Pilzen ziehen, wenn es sich um die richtigen handelt :D.
    Eine Rosafärbung erkenne ich auch nicht.






  • Ich hab heute auch wieder ordentlich Maronen mitgenommen. Auf dem Rückweg stand an meinem Auto dann eine "ältere" Dame, sie hatte sich verlaufen. Hab ihr dann den Weg zurück gezeigt, war zum Glück nur gradeaus aber sie wollte völlig in die falsche Richtung laufen. Sie hatte eine Umhängetasche um, dachte sie hätte vielleicht nen Handy bei um ihre Familie anzurufen aber nichts da. Verstehe das nicht, sie haben sich im Wald verloren und wahrscheinlich schon gegenseitig gesucht, grade in solchen Fällen ist ein Handy doch hilfreich. Ich hab mich auch schon oft "verlaufen" und wäre ohne mein Handy wohl echt stundenlang umher geirrt...

  • Hey Caaadi,
    total vergessen mich nochmal zu melden...
    War also wie gesagt südlich von Potsdam an deiner Geheimstelle unterwegs und hab einiges an Maronen gefunden. Das war so vor einer Woche. Boden war etwas feucht, aber Pilze gabs noch nicht in den Ausmaßen die du beschrieben hattest. Steinpilze gabs an deinen Stellen nur ein paar, wir konnten aber einige in einem engen jungen Fichtenwald finden. Wir sind da gebeugt durchgekrabbelt wie die Wilden und haben die schönsten Steinpilze gefunden. Ein paar alte trockene Schnittreste hatten auch gezeigt, dass die Stelle bekannt ist.
    Haben eine gute Portion verspeist mit frischen Nudeln und haben den Rest durch vier geteilt und dann getrocknet.

  • Wow, congrats Andy!
    Scheint dieses Jahr extrem viele Parasole zu geben. Schon aus dem Auto kann man häufig die großen Kappen stehen sehen.
    Ich mache jetzt erst mal Pilzpause, damit ich für nächste Woche gut hungrig bin.


    bis denn,
    Tom

  • Ja Tom, die Parasole kann man meistens schon aus dem Auto heraus am Straßenrand stehen sehen. :)
    Heute hatte ich aus dem Auto auf einer Weide sehr sehr viele dieser großen Schirmlinge gesehen. Ich schätze es waren 80-90 warscheinlich aber mehr. Soviele habe ich bissher noch nirgends gesehen. Leider aber war die Weide eingezäunt. :(
    Bin aber am überlegen, ob ich dort nicht morgen einfach mal klingeln sollte..

  • Hey Andy, nun hat es ja endlich geklappt mit den ersten eigenen Edelreizkern! Sehen auch sehr schön aus!



    Ich war mit Gina heute auch mal ganz kurz in meinem plattegewalzten Reizker-Wald. Eine Hand voll konnten wir nebst ein paar Körnchenröhrlingen, Kupferroten Gelbfüßen, Beutelstäublingen, Gefleckten Rüblingen und Schwefelköpfen finden. Eine (unsere) größere Tour war noch nicht drin, da ich noch auskuriere. Ich halte es da mit Tom, gesundheitliche und pilztechnische Vorbereitung auf nächstes Wochenende. :)


    80-90 Riesenschirmlinge, klingt nach 'ner großen Ernte oder 'nem tollen Fotomotiv!? Viel Spaß dabei!


    LG, Andreas

    Der Brieselang ist eine schwindende Macht, an Terrain verlierend wie an Charakter, aber auch noch im Schwinden ehrwürdig, voll Zeichen alter Berühmtheit und alten Glanzes. Fontane


  • Echt schade was mit deiner Reizkerstelle passiert ist, Andreas. Davon hattest du mir ja letztens berichtet.
    Hast aber wohl trotzem einige finden können. :)


    War heute doch nicht mehr bei den vielen Schirmlingen. Stattdessen zog es mich mal wieder in unseren Gluckenwald.
    Steinpilze konnte man heute an mehreren Stellen stehen sehen. Selbst im Buchenwald standen erstmalig in diesem Jahr welche herum. Man hätte einen großen Korb damit füllen können.
    An der einen Stelle vom letzten Jahr, steht wieder alles voll mit Hallimasch. Hunderte waren es. 98,9% davon leider schon sehr weit aufgeschirmt. :rolleyes:


    Mit diesen beiden Körben von heute, mach ich nun auch für den rest der Woche eine Pilzpause. :yumyum:

  • Boah, Andy !! Schönes Motiv.
    Ich glaube, Du solltest ein Pilzrestaurant aufmachen.
    Dazu gibt es dann noch Holundergelee. Über selbstgebrautes Bier müssen wir uns noch unterhalten...
    :)


    Gute Idee mit dem Holunder. Vielleicht nutze ich diese Alternative dann auch nächstes Wochenende.
    Andreas, ich bin so gut wie wieder hergestellt. Ab morgen geht ´s wieder auf Arbeit.


    Bis zum Wochenende,
    Tom